Ausgezeichnet.org

Hundestrände in Mecklenburg-Vorpommern

Reiseführer Mecklenburg-Vorpommern mit Hund Anreise mit Hund  Regionen in Mecklenburg-Vorpommern Hundestrände in Mecklenburg-Vorpommern Freizeittipps mit Hund Ferienunterkünfte mit Hund in Mecklenburg-Vorpommern ►

Hundestrände in Mecklenburg-Vorpommern: Auf vier Pfoten ans Meer

Herumtollen, im Sand wälzen und sich im Wasser erfrischen: Ein Strandtag ist auch für deinen Vierbeiner eine wunderbare Sache. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es an der Ostseeküste und an vielen Seen zahlreiche Hundestrände, an denen sich deine Fellnase austoben und im Sand wälzen darf. Wir haben eine kleine Auswahl an hundefreundlichen Badestellen für dich vorbereitet. Lass dich von den verschiedenen Orten inspirieren und suche dann einfach nach der passenden Ferienunterkunft für deinen Urlaub mit Hund in Mecklenburg-Vorpommern.

Tipps zu Hundestränden auf der größten Insel Deutschlands: Rügen

Die größte Insel Deutschlands lockt jedes Jahr unzählige Touristen an. Die weißen Kreidefelsen, weitläufige Landschaften und naturbelassene Strände versprechen Erholung für Hund und Herrchen. Auf Rügen gibt es mehrere Hundestrände, an denen sich dein Hund austoben darf. Diese und viele weitere Tipps findest du auch auf unserer eigenen Seite „Hundestrände auf Rügen“.

Jack russell Hund am Strand

Binz besuchen: Zum Hundestrand am größten Seebad auf Rügen

Die prächtige Bäderarchitektur, das Jagdschloss Granitz, der Koloss von Prora – es gibt viel zu entdecken im größten Seebad der Insel. Auch der Strand ist absolut sehenswert. Feiner Sandstrand, der flach ins Meer übergeht, Fischbuden und die typischen Strandkörbe findest du in Binz. Es gibt dort mehrere Möglichkeiten für dich und deinen Vierbeiner ans Wasser zu gehen (z. B. Abgang 1 am Fischerstrand oder Abgang 52 an der Promenade). An allen Strandzugängen gibt es Hundetoiletten und Beutel, damit du die Hinterlassenschaften deines Hundes beseitigen kannst. Zusätzlich erhältst du in den Touristikinformationen und an den dafür vorgesehenen Spendern direkt im Ort kostenlose Doggy Bags.

Riesiges natürliches Badeparadies: die Schaabe

Die Schaabe ist Rügens Badeparadies. Der schmale Sandstreifen verbindet Jasmund und Wittow und bildet eine riesige natürliche Badebucht. Doch keine Angst – hier ist im Sommer zwar viel los, aber an dem über 10 Kilometer langen Sandstrand findest du für dich und deinen Hund genug Platz für einen Spaziergang. Der Hundestrand hier gehört zu den schönsten feinsandigen Stränden der Insel.

Tipp für die Reise nach Rügen:

Von Ende September bis Mai darfst du mit deinem Hund alle Strände besuchen. Für alle Hunde gilt Anleinpflicht. Ausgenommen von der Anleinpflicht sind natürlich die ausgewiesenen Hundestrände. An den bewachten Stränden in Vitte und Neuendorf besteht generelles Hundeverbot. Unser Tipp: Folge den Hinweisschildern, denn trotzdem kann es an einigen Hundestränden notwendig sein, deinen Hund anzuleinen. Im Ortskern von Binz einschließlich der Strandpromenade, der Schmachter See Promenade und Bahnhofstraße besteht für deinen Hund ebenfalls Anleinpflicht.

Mecklenburgische Seenplatte: das ganze Jahr ein Badeparadies für deinen Hund

Im Inland an den Strand? Kein Problem an der Mecklenburgischen Seenplatte. Denn hier gibt es über 1.000 Seen. Auch Deutschlands größter See ist hier zu finden. Die Region gilt damit als das größte geschlossene Seengebiet in Europa. Und es zeigt sich sehr hundefreundlich. Dein Hund kann viele Badestellen nutzen zum Beispiel Ferienpark Mirow in Granzow, direkt neben dem Hauptbadestrand. Außerdem gibt es einen großen Hundestrand in einer Naturbucht. Zwischen dem Kur- und Barlachhaus auf dem Inselsee Güstrow gibt es einen bewachten Strand für die Familie und einen Strandbereich für deinen Vierbeiner. Lust auf die Mecklenburgische Seenplatte bekommen? Bei uns findest du bestimmt die passende Unterkunft.

 

 

Hundestrände auf Usedom: kaiserliches Badevergnügen

 Hund am Strand

Zu jeder Jahreszeit lockt der 40 Kilometer lange und bis zu 70 Meter breite Strand Sonnenanbeter und Aktivurlauber an. Da kommt auch bei deinem Vierbeiner Urlaubsstimmung auf: Auslauf, ein Sprung ins kühle Nass und Hundefreundschaften schließen – Usedom ist hierfür perfekt geeignet. In den Kaiserbädern Ahlsbeck, Heringsdorf und Bansin und auf der gesamten Insel gibt es einladende Hundestrände für deinen Vierbeiner. In Ahlsbeck gibt es einen Hundeabschnitt, der gut vom Grenzparkplatz oder vom Küstenradwanderweg zu erreichen ist. Zwischen Bansin und Heringsdorf gibt es in der Nähe des Sackkanals einen Abschnitt für Hunde. Hier darf deine Fellnase frei laufen. Außerdem gibt es einen Strandkorbverleih. Der Hundestrand Bansin lädt mit einem Sandstrand an der Steilküste zum Baden ein.

Tipp für deinen Besuch auf Usedom:

Der Aufenthalt von Hunden ist in der Zeit vom 01. April bis 31. Oktober an den besonders dafür gekennzeichneten Strandabschnitten gestattet (Hundestrand). Der Zugang darf ausschließlich über die direkt am Hundestrand angrenzenden Strandzugänge erfolgen. An allen Strandabschnitten besteht grundsätzlich Leinenzwang. Kostenlose Doggy Bags sind in den Kurverwaltungen erhältlich.

Hundestrände an der Ostseeküste: feinsandig und weitläufig

zwei Border Collies toben am UferDie deutsche Ostseeküste präsentiert sich vielfältig: Sandstrände und Steilküsten, Inseln, Buchten und Bodden wechseln sich hier auf faszinierende Weise ab. Entlang der Küste finden sich mondäne Seebäder mit strahlend weiße Bäderarchitektur, die zu einem herrlichen Bad einladen. Hier bist du mit deinem Vierbeiner für einen erholsamen Urlaub genau richtig.

Ostseebad Kühlungsborn: eines der schönsten Seebäder an der Ostseeküste

Kühlungsborn ist der größte Bade- und Erholungsort in der Region Mecklenburg. Der Ort mit der längsten Strandpromenade Deutschlands (3150 Meter Länge) liegt an der Mecklenburger Bucht. Gleich drei Hundestrände stehen deinem Vierbeiner hier zur Auswahl. Die feinsandigen Strände an den Strandzugängen 1, 15 und 24 bieten flach abfallendes Wasser und sind daher für den Einstieg ideal. WCs sind an allen Zugängen vorhanden.

Ostseeheilbad Graal-Müritz: Strand- und Badeparadies für deine Fellnase

Graal-Müritz ist ein beliebter Urlaubsort, denn hier kannst du mit deiner Fellnase endlos spazieren gehen. Außerdem ist Graal-Müritz von einem großen Waldgebiet umgeben – ideal für eine Wandertour mit deinem Hund. Natürlich lockt hier auch das Badevergnügen. Dafür sorgt der vier Kilometer lange und 40 Meter breite und feine Sandstrand. In der Saison vom 01. Mai bis zum 30. September kannst du gemeinsam mit deinen Hund an den Strand und die Ostsee genießen. Die Strandabschnitte sind in Graal, Mitte und Müritz-Ost ausgewiesen. Die Abschnitte können wechseln, deshalb achte auf die Hinweisschilder! Von Oktober bis April darf dein Hund überall in Graal-Müritz mit an den Strand. In den Orten und am Strand musst du deinen Hund an der Leine führen.

Tipp: An zahlreichen Stellen in Graal-Müritz stehen Boxen mit Hundebeuteln zur Verfügung.

Hundestrände auf der schönsten Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

Das Meer, der breite feine Sandstrand und die frische Ostseeluft laden dich und deine Fellnase zu jederzeit auf die Halbinsel ein. Circa 60 Kilometer lange feinsandige Ostseestrände lassen keine Wünsche offen – auch nicht für deinen Vierbeiner. Die vielen verschiedenen Badestrände darf dein tierischer Begleiter nutzen, wenn du pro Tag eine Gebühr von 1,00 Euro (Nebensaison weniger) für ihn entrichtest. Dafür stellt die jeweilige Kurverwaltung an zahlreichen Standorten Tütenspender mit kostenlosen Beuteln zur Verfügung.

Mit deinem Hund kannst du an den Weststrand: Er gilt als einer der schönsten Strände in Europa und gehört zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Kein Wunder, denn der 13 Kilometer lange Strand verspicht einen Hauch von Romantik und Urwüchsigkeit. Nach Stürmen kannst du hier mit deinem Hund sogar auf Bernsteinsuche gegen. Dein Vierbeiner darf dich angeleint an den Strand begleiten.

Das Ostseebad Dierhagen bietet vor allem in der Nebensaison ideale Bedingungen für deinen Urlaub mit Hund. Vom 1. Oktober bis 30. April kannst du mit deinem Hund den Ostseestrand in voller Länge genießen. Für zusätzlichen Auslauf sorgen die abwechslungsreichen Spazierwege im Küstenwald. Der Hundestrand befindet sich an den Strandaufgängen 9 und 23-24. Es besteht Leinenpflicht.

Tipp für die letzten Sonnenstrahlen am Strand:

Nutze die Zeit vom 01. November bis zum 30. April und genieße die Sonnenstrahlen am Strand für einen ausgedehnten Spaziergang im Frühjahr, Herbst oder Winter. In dieser Zeit steht dir und deinem Hund der gesamte Badestrand zur Verfügung. Während der Saison vom 01. Mai bis 31. Oktober darf dein Hund nur zum Baden und Herumtollen an die ausgewiesenen Hundestrände.

Die passende Unterkunft am Hundestrand in Mecklenburg-Vorpommern

Wir haben dir verschiedene Hundestrände, an denen sich dein Vierbeiner austoben darf, vorgestellt. Deine perfekte Ferienwohnung oder das ideale Ferienhaus – auf Wunsch in Strandnähe – haben wir ebenfalls für dich vorbereitet.

Ferienunterkünfte mit Hund in Mecklenburg-Vorpommern ►