Ausgezeichnet.org

Reiseführer Costa Brava mit Hund

Reiseführer Costa Brava mit Hund Ferienunterkünfte mit Hund an der Costa Brava ►

Reiseführer Costa Brava mit Hund - Städtetrip nach Barcelona

schöne Bucht mit Felsen und BrandungSommer, Sonne und Meer: Möchtest du deinen Urlaub mit Hund am Strand verbringen, dann ist die Costa Brava bestens für euch geeignet. Und damit auch nichts schiefgeht, findest du in unserem Reiseführer alle wichtigen Informationen für deine Ferien mit Hund. Er informiert dich über …

… die Lage eures Reiseziels.
… das Klima und die beste Reisezeit für deinen Hund.
… die Anreisemöglichkeiten mit deinem Vierbeiner.
… die Einreisebestimmungen für deinen Hund.
… die Leinen- und Maulkorbpflicht an der Costa Brava.
… die Hundestrände an der Costa Brava.
… Freizeittipps mit Hund an der Costa Brava.

Natürlich findest du bei uns auch direkt eine große Auswahl an hundefreundlichen Ferienunterkünften an der Costa Brava. Das Team von hundeurlaub.de wünscht dir viel Spaß beim Lesen und schöne Ferien mit deinem Vierbeiner!

 

Wo liegt die Costa Brava?

Costa Brava bezeichnet den nordöstlichen Küstenabschnitt Spaniens. Er beginnt an der französisch-spanischen Grenze bei Portbou und erstreckt sich über die Orte Roses, L’Estartit, Palamós über Lloret de Mar bis Blanes. Die Küste ist circa 220 Kilometer lang und erhielt ihren Namen aufgrund der zerklüfteten Abschnitte, die in feine Sandstrände übergehen und deinen Vierbeiner mit schönen Hundestrandabschnitten begeistern.

 

Wichtige Infos für deinen Urlaub mit Hund an der Costa Brava

Ein entspannter Urlaub mit Hund beginnt mit einer guten Vorbereitung. Damit du weißt, was du alles beachten musst, haben wir alle wichtigen Informationen zusammengestellt.

  • Beste Reisezeit für deinen Hund

    Ein gelungener Urlaub mit deinem Hund setzt voraus, dass er sich wohlfühlt. Dazu trägt das Klima am Urlaubsziel wesentlich bei. In Spanien kann es in den Sommermonaten sehr heiß werden, sodass wir euch als Reisezeit eher die Vor- und Nachsaison empfehlen. An der Costa Brava herrscht mediterranes Klima, das durch die teils starken Winde (Tramuntana) vor allem im Frühling und Herbst etwas abgekühlt wird. Ideale Voraussetzungen also für deinen Hundeurlaub. Im Mai beträgt die Maximaltemperatur angenehme 23 Grad und im Oktober moderate 24 Grad.

    Wir haben hier für euch die Durchschnittstemperaturen und Wassertemperaturen für deine Ferien mit Hund an der Costa Brava in der Übersicht:

    Diagramm mit Durchschnittstemperaturen
  • Anreise mit Hund

    Die Costa Brava kannst du mit deinem Hund auf verschiedenen Wegen bereisen. Wir stellen euch die  möglichen Varianten vor.

    Mit dem Auto an die Costa Brava

    Reist du mit dem Auto an, führt die Strecke dich durch Frankreich. Du wählst am besten die Route über Mühlhausen/Mulhouse und biegst dann bei Dole nach Süden in Richtung Lyon ab. Weiter geht es bis Orange und dann zur spanischen Grenze.

    Übrigens: Grenzkontrollen gibt es bei der Einreise nach Frankreich keine mehr, bei der Einreise nach Spanien wirst du meist ebenfalls nicht angehalten. Du solltest dennoch immer den EU-Heimtierausweis für deinen Hund mit dir führen. Selbstverständlich gilt das auch für deine Reisedokumente.

    Maut in Frankreich
    Der größte Teil der Strecke, die du in Frankreich zurücklegst, ist mautpflichtig. Natürlich kannst du auch auf andere Straßen ausweichen, die keine Maut kosten. Das nimmt allerdings mehr Fahrtzeit in Anspruch und bedarf somit mehr Benzingeld. Das lohnt sich in der Regel nicht. Es gibt Mautstellen an den Auf- und Abfahrten der Autobahnen. Bei der Mautstelle an der Auffahrt auf die Autobahn erhältst du ein Ticket, das beim Abfahren von der Autobahn wieder abgegeben und der entsprechende Betrag bezahlt werden muss. Du kannst die Gebühr mit Bargeld, EC- oder Kreditkarte begleichen.

    Die Höhe des zu zahlenden Betrages richtet sich nach der gefahrenen Strecke und nach der jeweiligen Fahrzeugkategorie.  

    Maut in Spanien
    In Spanien musst du die Mautgebühren auf allen Autobahnen mit Ausnahme der Stadtautobahnen z.B. bei Barcelona, Zaragoza und Valencia entrichten. Die Gebühren werden ebenfalls abhängig von der zurückgelegten Strecke erhoben und können in bar sowie mit allen internationalen Kreditkarten bezahlt werden.

    Mit der Bahn an die Costa Brava

    Die schnellsten Verbindungen von Deutschland nach Spanien laufen über Paris.

    • Thalys ab Dortmund
    • Ab Köln ICE / TGV ab Frankfurt
    • TGV ab Freiburg, Stuttgart und München

    Die Strecke von Paris nach Barcelona lässt sich komfortabel mit dem Zug zurücklegen. Die spanische Bahngesellschaft Renfe und SNCF aus Frankreich sowie der TGV bieten die Fahrt mehrmals täglich an. Sie dauert circa 6 1/2 Stunden. Startbahnhof in Paris ist in der Regel der Gare de Lyon.

    Von Barcelona aus fahren die Züge dann weiter zu deinem gewünschten Reiseziel an der Costa Brava.

    Tipp: Mit dem Super Sparpreis Europa Ticket gelangst du bereits ab 19,90 Euro nach Frankreich und von dort nach Spanien. Für deinen Hund zahlst du den halben Fahrpreis.

    Gut zu wissen: Im Zug gilt Maulkorb- und Leinenpflicht. Hiervon sind in einem Behältnis transportierte Hunde ausgenommen.

    Transportbedingungen der spanischen Bahngesellschaft Renfe:

    Wiegt dein Hund unter 10 Kilogramm, darf er in einer Transportbox oder Tasche mitgenommen werden. Diese darf eine Größe von 60 x 35 x 35 cm nicht überschreiten. Kaufst du ein Ticket für die Preferente-Klasse, fährt dein Hund gratis mit. Für den Transport in allen anderen Klassen musst du 25 Prozent des Ticketpreises entrichten.

    Transportbedingungen der französischen Bahngesellschaft SNFC:

    Wiegt dein Hund weniger als 6 Kilogramm, muss er in einer Tasche oder einem Korb reisen (maximale Maße 45 cm x 30 cm x 25 cm). Das Ticket kostet 7,00 Euro bei einer Fahrt im TGV, Intercités und TER.

    Wenn dein Vierbeiner mehr als 6 Kilogramm wiegt, dann muss er während der Fahrt einen Maulkorb tragen. Das Ticket kostet 50 Prozent des vollen Tarifes in der 2. Klasse. Das gilt auch in der 1. Klasse. Die Preise gelten für die Reisen im TGV, Intercités und TER.

    Mit dem Flugzeug an die Costa Brava

    Natürlich kannst du dein Reiseziel mit Hund auch per Flugzeug ansteuern. Allerdings raten wir euch dazu, diese Anreisevariante nur nach sorgfältiger Abwägung zu wählen, da sie für deinen Vierbeiner mit großem Stress verbunden ist. Zentral liegt der Flughafen von Girona. Von dort gelangst du am schnellsten an dein Ziel an der Costa Brava. Beliebter ist jedoch der Flughafen Barcelona, der von allen großen deutschen Flughäfen angesteuert wird.

  • Einreise mit Hund: Was du beachten musst

    Jede Gemeinde Spaniens besitzt unterschiedliche Regelungen, was die Einreise von als gefährlich eingestuften Rassen betrifft. Bitte erkundigt euch daher vor der Anreise nach den aktuell geltenden Bestimmungen. Folgende Rassen zählen zu den als potenziell gefährlich eingestuften:

    Pitbull Terrier, Staffordshire Terrier, American Staffordshire Terrier, Rottweiler, Dogo Argentino, Fila Brasileiro, Tosa-Inú, Akita-Inú

    Generell gelten folgende EU-Einreisebestimmungen:  

    • EU-Heimtierausweis: Du musst für deinen Hund einen Heimtierausweis (Pet Passport) mitführen, der von einem Tierarzt ausgestellt wurde und deinem Vierbeiner eindeutig zugeordnet werden kann (neue Ausweise seit dem 29.12.2014, die alten Ausweise behalten ihre Gültigkeit).
    • Mikrochip: Dein Hund muss mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein (oder mit einer Tätowierung, die vor dem 3. Juli 2011 vorgenommen wurde und eindeutig lesbar ist).
    • Impfschutz: Der Heimtierausweis muss den tierärztlichen Nachweis enthalten, dass dein Vierbeiner über einen gültigen Impfschutz gegen Tollwut verfügt.
    • Maximal fünf Hunde: Du darfst mit maximal fünf Hunden einreisen.

    Es gibt Rassen, die nicht in das Land einreisen dürfen. Welche das sind, erfährst du auf unserer Seite Einreisebestimmungen.

  • Leinen- und Maulkorbpflicht an der Costa Brava

    In Spanien gibt es bezüglich einer Leinenpflicht keine einheitlichen Regelungen. Informiere dich daher vor Ort in der Tourismuszentrale über die geltenden Bestimmungen.

  • Mit Hund unterwegs: öffentliche Verkehrsmittel und Restaurants

    Grundsätzlich sind Hunde in Spanien nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln erlaubt. Die Costa Brava ist mit Barcelona eine der ersten Tourismusregionen, in der es hier Lockerungen gibt. 2014 reagierte Barcelona mit veränderten Regelungen zum Transport von Hunden in öffentlichen Verkehrsmitteln und macht somit Städtetrips wesentlich attraktiver. In Kataloniens Metropole dürfen Vierbeiner seitdem auch innerhalb der stark frequentierten Zeiten in der Metro mitfahren. Vorausgesetzt sie sind angeleint, tragen einen Maulkorb und belästigen keine Mitreisenden. In den Nahverkehrszügen Barcelonas werden Hunde ebenfalls toleriert. In Bussen und Bahnen dürfen Vierbeiner weiterhin nur in einer Transportbox befördert werden.

    Tipp: Um dennoch mit deinem Hund bequem von A nach B zu gelangen, gibt es Taxiunternehmen wie canurmascotas und sperro, die euch zum gewünschten Ziel in Barcelona und Umgebung bringen.

    Restaurants mit Hund
    Hunde sind in den Restaurants in Spanien verboten. Auch hier bildet Barcelona eine Ausnahme und erlaubt sogar die Mitnahme in den Innenbereich. Hier sind Vierbeiner unter anderem erwünscht:

    • Travel & Cake, Carrer del Rossello, 189, 08036 Barcelona
    • Can Solé, Carrer de Sant Carles, 4, 08003 Barcelona

    Cafeteria Ideal de Poble Nou, Carrer de Marià Aguiló, 103-77, 08005 Barcelona,

  • Gesundheit: So schützt du deinen Hund vor Leishmaniose & Co.

    Ob Herzwürmer, Babesiose oder Leishmaniose: Verbringst du deinen Urlaub mit Hund an der Costa Brava, dann drohen landestypische Erkrankungen. Einen hundertprozentigen Schutz gegen alle Mittelmeerkrankheiten gibt es zwar nicht, aber dennoch kannst du vorbeugen.

    Herzwurmerkrankung
    Eine Herzwurmerkrankung wird durch Sandmücken übertragen. Schutz bietet eine prophylaktische Behandlung mit einem Antiparasitenmittel. Hierfür sind vor allem Spot-On-Lösungen geeignet.

    Babesiose
    Die Babesiose wird auch als Hundemalaria bezeichnet und wird durch Zeckenbisse übertragen. Daher lässt sich eine Infektion am besten durch eine Zeckenprophylaxe vermeiden. Geeignet sind Spot-On-Präparate sowie Zeckenhalsbänder.

    Leishmaniose
    Die Infektionskrankheit Leishmaniose wird durch Mückenstiche übertragen. Diese zu verhindern, ist der wirksamste Schutz für deinen Hund. Nicht nur Moskitonetze sind sinnvoll, sondern auch das Scalibor-Halsband. Es enthält Deltamethrin und sollte zwei Wochen vor dem Urlaubsstart angelegt werden, sodass sich der Wirkstoff entfalten kann.

    Zecken
    Landesweit besteht von April bis Oktober das Übertragungsrisiko von Borreliose/Lymekrankheit durch Zecken. Schütze deinen Vierbeiner mit Spot-On-Präparaten gegen Zecken und/oder mit einem Zeckenhalsband. Und nach jedem Spaziergang solltest du deinen Hund gründlich kontrollieren.

    Hitzschlag
    In den Sommermonaten droht ebenfalls ein Hitzschlag. Auch hier ist Prävention der beste Schutz. Das heißt: Vermeide die Mittagssonne, anstrengende Aktivitäten und biete deinem Hund immer ausreichend Wasser an.

    Unser Tipp: Besprich bitte vor Reiseantritt mit deinem Tierarzt, welche Impfungen und prophylaktischen Maßnahmen zum Schutz deines Vierbeiners sinnvoll sind.

  • Tierärzte an der Costa Brava

    Trotz aller Vorsicht kann es im Urlaub passieren, dass sich dein Vierbeiner unglücklich verletzt oder erkrankt. Du musst dir aber keine Sorgen machen, denn an der Costa Brava gibt es ausreichend Veterinäre, die sich im Notfall um deinen Hund kümmern. Viele von ihnen sprechen sogar Deutsch, sodass die Verständigung kein Problem darstellt. Damit du deinem Hund im Ernstfall auch schnell selbst Hilfe leisten kannst, haben wir für euch eine kleine Reiseapotheke zusammengestellt.

    Kleine Reiseapotheke für deinen Hund - das muss mit!

    • Zeckenschutz/Zeckenzange
    • Wund- und Heilsalbe
    • Desinfektionsmittel
    • Verbandsmaterial/Schere
    • Augenspüllösung
    • Durchfallpräparate
    • Kühlkompressen
    • Sonnenschutzmittel
    • Mittel gegen Reisekrankheit

 

Leinenpflicht an den Hundestränden

An den offiziellen Badestränden sind Hunde grundsätzlich verboten. Verbotsschilder weisen darauf hin. An der Costa Brava gibt es jedoch drei Hundestrände, an denen dein Vierbeiner ohne Leine baden darf. In Barcelona gibt es ebenfalls einen Hundestrand ohne Leinenpflicht.

Hundestrände an der Costa Brava

Ausblicke auf zerklüftete Felsen, kristallklares Meer und feine Sandstrände machen die Costa Brava zu einem beliebten Badeort. Auch für deinen Vierbeiner! Gleich vier Hundestrände laden ihn zum Schwimmen, Toben und Faulenzen ein.

Hund an einem sonnigen Strand

HundepfotePlaya de La Rubina

Lang, breit und feinsandig präsentiert sich der erste vierbeinerfreundliche Hundestrand Platja de La Rubina an der Costa Brava. Das flach abfallende Wasser ist bestens für kleine Hunde und weniger geübte Schwimmer geeignet. Der Strand liegt im Naturpark Aiguamolls de l’Empordà und beschert euch neben schönen Aussichten auch endlose Spaziergänge.

Gut zu wissen: Es herrscht keine Leinenpflicht.
Lage: 17486 Castelló d'Empúries, Girona
Parken: Direkt am Strand befinden sich Parkplätze.

 

HundepfotePlaya de la Platera in L'Estartit

Der feine und naturbelassene Sandstrand wird auch deinen Hund begeistern. Schwimmen, toben oder einfach nur gemütlich vor sich hin dösen: Hier fühlt deine Fellnase sich wohl.

Gut zu wissen: Es besteht keine Leinenpflicht.
Lage: Passeig Marítim, 85, 17258 L'Estartit, Girona
Parken: Ein kostenloser Parkplatz befindet sich direkt am Strand.

 

HundepfotePlaya El Rec del Moli

Der Hundestrand besteht aus feinem, goldenem Sand und ist bestens für einen ausgiebigen Badetag mit deinem Vierbeiner geeignet.

Gut zu wissen: Es herrscht keine Leinenpflicht.
Lage: Passeig Dr. Pi i Llussà, 2, 17130 L'Escala, Girona
Parken: Kostenlose Parkmöglichkeiten findest du direkt am Strand.

 

HundepfotePlaya de Llevant

Den feinsandigen Strand am nördlichen Ende von Barcelona wird dein Vierbeiner lieben. Der Hundestrandbereich ist eingezäunt und es gibt sogar eine Dusche und ein WC für Vierbeiner.

Gut zu wissen: Es besteht keine Leinenpflicht.
Lage: Passeig Marítim del Bogatell, 145, 08005 Barcelona
Parken: Kostenlose Parkplätze stehen direkt am Strand zur Verfügung.

Hunde springt und fängt Frisbee

Hundespielplätze in Barcelona

Barcelona ist eine äußerst vierbeinerfreundliche Metropole. Das beweisen die vielen angelegten Hundespielplätze. Im gesamten Stadtgebiet verteilen sich nämlich über 100 sogenannte Pipicans. Dort darf dein Vierbeiner frei laufen und spielen. Die Areale sind zudem eingezäunt, sodass dein Hund nicht ausbüxen kann. Besonders beliebt sind folgende Hundespielplätze:

  • Parc de Joan Miró, Carrer d'Aragó, 2, 08015 Barcelona
  • Parc del Guinardó, Calle Garriga i Roca, 1-13, 08041 Barcelona
  • Parc de Ciutadella, Passeig de Picasso, 21, 08003 Barcelona

 

Freizeittipps für die Costa Brava mit Hund

Die Costa Brava verspricht dir und deinem Vierbeiner nicht nur einen schönen Strandurlaub, sondern auch viele andere Freizeitmöglichkeiten. Wir stellen euch drei Tipps vor.

  • ► Tipp 1: Wandern mit Hund auf dem Cami de Ronda

    Cami de RondaKatalonien verfügt über fast 9.000 Kilometer markierte Wanderwege. Kein Wunder, dass unser erster Tipp dich und deinen Hund in die Natur führt. Beliebt ist der „Cami de Ronda“ - ein Wanderweg entlang der Küste der Costa Brava. Ein Großteil des Weges besteht aus engen Pfaden, die nur zu Fuß zu bewältigen sind. Viele Teilstrecken sind jedoch völlig flach und somit auch mit deinem Hund gut zu bewältigen. Vor allem die Nähe zum Meer und die schönen Ausblicke machen den Küstenwanderweg zu einem beliebten Freizeittipp an der Costa Brava. Egal, für welche Etappe du dich mit deinem Vierbeiner entscheidest: Der Duft der Pinien und aromatischen Kräuter sowie weite Blicke auf das Meer sind euch sicher. Der gesamte Rundweg ist etwa 140 Kilometer lang und startet und endet in Girona.

    Schöner und leicht begehbarer Abschnitt

    Wir empfehlen euch als Tagesetappe den leicht zu begehenden Abschnitt von Sant Feliu de Guíxols nach S’Agaró. In der weiten und offenen Bucht von Sant Feliu de Guíxols startet der Wanderweg. Er ist schön breit und einfach zu begehen. Ideal also für deinen Hund. Der Weg führt zur Felszunge Punta d’en Pau, zur Cala del Barco, dann nach Les Planes de Cala Pedrosa und zur nach Südosten gerichteten Cala Pedrosa. Euren Wanderweg begleiten weitere schöne Buchten, eine herrliche Vegetation und eine atemberaubende Kulisse.

  • ► Tipp 2: Städtetrip mit Hund nach Barcelona

    Impression von Häusern in BarcelonaVerbringst du deinen Urlaub mit Hund an der Costa Brava, dann müsst ihr unbedingt auch Barcelona als Programmpunkt einplanen. Die katalanische Metropole ist bei Touristen sehr beliebt, denn es gibt viel zu sehen. Welche Sehenswürdigkeiten hundetauglich sind, verraten wir dir jetzt.

    Die Ramblas mit Hund erobern

    Die bekannteste Flaniermeile Barcelonas ist die Rambla. Das Wahrzeichen der Stadt ist ein absolutes Muss, wenn ihr hier zu Besuch seid. Noch dazu eignet sich die circa 1,4 Kilometer lange Straße hervorragend für einen Spaziergang mit deinem Hund. Meide aber die Mittagssonne. Am wohlsten fühlt ihr euch in den frühen Morgen- oder Abendstunden. Die Rambla ist in mehrere Abschnitte unterteilt. Ihr könnt entweder die gesamte Straße entlang flanieren oder euch nur das anschauen, was euch interessiert. Sehenswert ist unter anderem der bekannteste Markt Barcelona, der Mercat de la Bouqueria. Hier findet ihr alles, was das kulinarische Herz begehrt. Dein Hund wird aus dem Schnüffeln nicht mehr herauskommen.

    Spaziergang mit Hund durch den Park Güell

    Spaziere mit deinem angeleinten Vierbeiner durch den Park Güell, der von Antoni Gaudí gestaltet und zum UNESCO-Welterbe ernannt wurde. Mittelpunkt der Anlage ist die 3.000 Quadratmeter große Aussichtsterrasse mit einem wunderbaren Blick auf Barcelona und das Meer. Gesäumt wird sie von einer mit Bruchkeramik überzogenen Balustrade mit einer Bank. Besonders freuen wird dein Vierbeiner sich über einen Spaziergang durch den Märchengarten bestehend aus Wegen, Laubengängen und Brücken.

    Adresse: Carrer d’Olot, 3, 08024 Barcelona

    Preise: Rund 95 Prozent der Parkanlage sind kostenlos zugänglich, lediglich ein kleiner Teilbereich, der unter anderem die berühmte Parkbank und die Salamander-Fontäne beherbergt, ist kostenpflichtig. Erwachsene 7,00 Euro, Kinder unter 7 Jahren kostenlos, Kinder zwischen 7 und 12 Jahren 5,90 Euro, Hunde kostenfrei

  • ► Tipp 3: Ausflug in den Naturpark Aiguamolls de L’Empordà

    Naturpark Aiguamolls de L’EmpordàDie Costa Brava ist nicht nur reich an wunderschönen Stränden, sondern ebenso an Naturparks. Einer davon liegt in der Bucht von Roses und ist ein wunderbares Wanderrevier für dich und deinen Hund. Er darf dich angeleint durch das Gebiet begleiten. Aiguamolls ist ein geschütztes, natürliches und 4.866 Hektar großes Naturreservat. Vom Informationszentrum El Cortalet aus starten verschiedene Wanderrouten mit Vogelbeobachtungsstationen. Dort erhältst du auch Prospekte und Informationsmaterial. Für Vogelliebhaber ist der Naturpark ein wahres Paradies. Denn hier kann eine Vielfalt von Wasservögeln, Enten, Kormoranen, Adlern, Reihern und Stelzvögeln bestaunt werden. 

    Den Park kannst du zu Fuß oder auch auf dem Fahrrad erkunden. Die Wege sind gut beschildert, schön flach und so problemlos auch von deinem Vierbeiner zu bewältigen. Welche Route ihr nehmt, hängt davon ab, wie viel Zeit ihr dort verbringen möchtet. Ihr solltet jedoch mindestens 2 bis 3 Stunden einplanen.

    Schöne Aussichten für dich und deinen Hund

    Unterwegs gibt es zahlreiche Aussichtspunkte, die du mit deinem Hund für eine Pause nutzen kannst. Einen beeindruckenden Rundblick auf die einmalige Flora und Fauna des Naturparks genießt du vom Aussichtsturm Sennilosa, ein ehemaliges Lager für die Trocknung von Reis. Dieses wurde umfunktioniert und ist heute ein 22 Meter hoher Turm. Es ist empfehlenswert, ein Fernglas mitzunehmen.

    Adresse: Cra. de Sant Pere Pescador km 13,6, 17486 Castelló d’Empúries, Girona
    Öffnungszeiten im Sommer/Winter: Montag bis Freitag von 9.30 bis 14.00 Uhr und von 16.30 bis 19.00 Uhr. Montag bis Freitag von 9.30 bis 14.00 Uhr und von 16.30 bis 18.00 Uhr.
    Eintritt: Kostenlos
    Parken: Kostenpflichtige Parkplätze findest du vor Ort, 5,00 Euro pro Tag

Gute Gründe für einen Hundeurlaub an der Costa Brava

Wir nennen euch fünf gute Gründe, warum die Costa Brava für deinen Urlaub mit Hund hervorragend geeignet ist. 

  1. An der Costa Brava sind vierbeinige Urlaubsgäste herzlich willkommen.
  2. Es gibt schöne Hundestrände für deine Fellnase - sogar ohne Leinenpflicht.
  3. In der Metropole Barcelona ist dein Vierbeiner gern gesehen.
  4. Auf den Hundespielplätzen Barcelonas kann deine Fellnase ohne Leine toben.
  5. Im Nationalpark Aiguamolls de L’Empordà ist dein Hund angeleint willkommen.

Buche deine Ferienunterkunft an der Costa Brava

Nach Strandtagen, an denen dein Hund sich so richtig im Meer ausgepowert hat, freut ihr euch garantiert auch wieder auf eine Erholungspause. Die könnt ihr in eurer Ferienunterkunft genießen. Ob Ferienwohnung in L'Estartit, Villa mit Meerblick in L'Escala oder Ferienwohnung in Empuriabrava: Auf hundeurlaub.de findest du für dich und deinen Hund sicher ein passendes Feriendomizil.

Ferienunterkünfte mit Hund an der Costa Brava ►

 

*Stand der Informationen: 2018
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.