Urlaub mit Hund
in Nordfriesland

Reiseinfos Nordfriesland ► Ferienunterkünfte in Nordfriesland ►

Nordfriesland mit Hund: Insider-Tipps für Zwei- und Vierbeiner

Karte von Nordfriesland

Woran denkst du bei einem Urlaub mit Hund in Nordfriesland? Vermutlich an flaches Land, Nordseewellen und Wind. Dir ist wahrscheinlich gar nicht bewusst, wie abwechslungsreich die Region in Wahrheit ist: Du kannst mit deinem Hund …

… an einem der nordfriesischen Sandstrände liegen.
… eine Wattwanderung machen.
… durch die flachen Wälder spazieren.
… einen Ausflug nach Dänemark unternehmen.
… im Husumer Schlosspark die Ruhe genießen.
… kulinarische Streifzüge durch die Region unternehmen.

Wie du siehst, gibt es in Nordfriesland genug Platz für dich und deinen Hund. Und das Beste ist: Er wird nicht nur geduldet, er ist vielmehr ein gern gesehener Gast.

Möchtest du nun mit deinem Hund nach Nordfriesland? Bei uns auf hundeurlaub.de findest du nicht nur eine passende Ferienunterkunft, sondern auch nützliche Reiseinfos. Wir haben uns umgehört und für dich einige hundefreundliche Ausflugstipps zusammengestellt.

 

Nordfriesland: die Region

Nordfriesland liegt im Nordwesten Schleswig-Holsteins und grenzt im Norden an Dänemark. Zu den Besuchermagneten gehören neben den nordfriesischen Inseln Sylt, Amrum und Föhr auch die Urlaubsorte St. Peter-Ording, Bredstedt, Leck und Niebüll auf dem Festland.

Dort, wo Nordfriesland an die Nordsee grenzt, werden das Leben und die Landschaft von den Gezeiten bestimmt. Zweimal am Tag ändert die Nordsee nämlich komplett ihr Aussehen. Bei Ebbe kannst du mit deinem Hund durchs Watt wandern und bei Flut könnt ihr euch in die Wellen stürzen. Langweilig wird es in Nordfriesland also garantiert nicht.

Hundeurlaub in Nordfriesland: das Wichtigste zuerst

In Nordfriesland gibt es wirklich jede Menge zu sehen. Doch erst einmal beantworten wir die wichtigsten Fragen, die dich als Hundebesitzer interessieren könnten:

  • Welche Regeln muss ich im Nationalpark beachten?

    Spaziergang mit Hund im NationalparkIm Wattenmeer und auf den Deichen ist die Verlockung groß, deinen Hund frei laufen zu lassen. Das ist jedoch nicht erlaubt. Im Nationalpark und auf den Deichen gehört dein Vierbeiner immer an die Leine. Und das nicht ohne Grund: Die Schafe auf den Deichen und die Vögel im Watt könnten sich sonst von deinem Hund gestört fühlen. Dies gilt es unbedingt zu vermeiden.

    Zum Wohle der Natur

    Damit der Nationalpark und seine natürlichen Lebensräume uns auch weiterhin erhalten bleiben, gibt es ein paar weitere Regeln an die du dich halten solltest:

    • Alles, was du an Müll in den Nationalpark hineingetragen hast, nimmst du bitte auch wieder mit.
    • Was in die Natur gehört, bleibt bitte auch dort. Weder Pflanzen noch Tiere darfst du aus dem Nationalpark mitnehmen.
    • Bleib bitte auf den markierten Wegen und beachte die Schilder, die auf ein besonders geschütztes Gebiet hinweisen. Sie stehen dort sicher nicht grundlos.
  • Darf mich mein Hund bei einer Wattwanderung begleiten?

    Wattwanderung mit HundJa, dein Hund darf mit ins Watt. Allerdings gibt es Gebiete, die sind besser dafür geeignet als andere. In manchen Bereichen verstecken sich nämlich Muscheln und andere scharfkantige Gegenstände auf dem Meeresgrund. Am besten fragst du einfach den ortskundigen Wattführer, welche der Touren auch für deinen Vierbeiner geeignet sind. Er wird dich dann vermutlich auch nochmal darauf hinweisen, dass deine Fellnase im Watt an die Leine gehört.

    Tipps für eine gelungene Wattwanderung mit Hund

    Ist eine Wattwanderung mit Hund geplant, solltest du unbedingt daran denken, auch für ihn das Wichtigste einzupacken:

    • An heißen Tagen schützt ihn ein nasses T-Shirt vor einem Sonnenstich.
    • Salzwasser kann gegenüber Metall ganz schön aggressiv sein. Leg deinem Hund also besser ein altes Halsband und eine alte Leine um.
    • Bestimmt kriegt er unterwegs Durst. Salzwasser sollte er allerdings nicht trinken. Eine Wasserration für deinen Hund gehört also ebenfalls ins Wandergepäck.
    • Möchtest du anschließend noch ins Restaurant? Dann solltest du deinen Hund zunächst vom Sand und Schlick befreien. Wasser zum Säubern und ein Handtuch zum Abtrocknen also nicht vergessen.
  • Was muss ich bei einem Ausflug nach Dänemark beachten?

    Von Nordfriesland aus ist es nicht weit bis nach Dänemark. Gemeinsam mit deinem Hund kannst du mal eben über die Grenze fahren. Dabei solltest du allerdings einige Dinge beachten. Besonders wichtig ist, dass dein Hund bei der Einreise nach Dänemark identifizierbar ist - und zwar durch einen Chip. Außerdem benötigst du einen gültigen EU-Heimtierausweis, in dem vermerkt ist, dass dein Hund gegen Tollwut geimpft wurde.

  • Muss mein Hund in den Zügen und auf den Fähren Maulkorb tragen?

    Hund auf der FähreAuf den meisten Fähren und Ausflugsschiffen herrscht Leinenpflicht und in einigen sogar zusätzlich Maulkorbpflicht. Teilweise werden für deinen Hund Gebühren von 3,00 bis 4,00 Euro pro Fahrt berechnet.

    In der Nord-Ostsee-Bahn (kurz NOB) gilt für große Hunde ebenfalls Leinen- und Maulkorbpflicht. Sie werden zum Kinderfahrpreis befördert. Kleine Hunde in einer Transportbox dürfen kostenfrei mitfahren.

 

Von Husum bis nach Wiedingharde: Nordfriesland mit Hund

Von Hundestränden und Freilaufflächen bis Sightseeing - es gibt viele Arten, deinen Urlaub mit Hund in Nordfriesland zu gestalten. Wichtig ist allerdings, dass die Reise euch beiden Spaß macht. Deshalb zeigen wir dir, welche Möglichkeiten dir mit deinem Hund in Nordfriesland offenstehen.

 

Hundestrände in Nordfriesland

Was wäre ein Urlaub mit Hund in Nordfriesland ohne gemütliche Tage am Strand? Zum Glück gibt es jede Menge Hundestrände. Die Spitzenreiter unter den Hundestränden in Nordfriesland haben wir für dich zusammengefasst:

 

HundepfoteHundestrände auf Sylt

Die größte der nordfriesischen Inseln ist das reinste Hundeparadies. Dein Vierbeiner ist an insgesamt 16 Stränden herzlich willkommen und darf dort sogar ohne Leine nach Herzenslust toben. Weitere Infos erhältst du auf unserer Seite: Hundestrände auf Sylt.

 

HundepfoteHundestrand in Emmelsbüll-Horsbüll

In der Gemeinde Emmelsbüll-Horsbüll wurde der Hafen zur Badestelle Südwesthörn umgebaut. Seit 2012 steht einer Abkühlung in der Nordsee also nichts mehr im Wege. Und das Beste ist: Auf dem Hundeauslaufplatz an der Badestelle darf deine Fellnase auch ohne Leine spielen und baden.

Lage: Der Hundestrand befindet sich in der Nähe der Südwesthörner Str. 9, 25924 Emmelsbüll-Horsbüll.

 

HundepfoteHundestrand in Dagebüll

Der kleine aber feine Hundestrand in Dagebüll lädt zum Baden, Sonnen, Wattwandern und Erholen ein. Ältere, relativ kleine und auch eher entspannte Hunde kommen an diesem Strand auf ihre Kosten.

Lage: Der Hundestrand liegt am alten Leuchtturm, Osewoldter Sielzug, 25899 Dagebüll.

 

HundepfoteHundestrände auf Föhr

Auf Föhr kannst du dich mit deinem Hund gleich an sechs Hundestränden so richtig austoben. Drei davon liegen in Wyk, ein weitläufiger befindet sich in Utersum und zwei in Nieblum. Weitere Infos über die Hundestrände sowie Tipps zur Anreise haben wir auf unserer Seite Reiseinfos Föhr für dich zusammengefasst.

 

HundepfoteHundestrände auf Amrum

Unweit von Föhr liegt die Insel Amrum. Auch hier ist dein Hund am Strand willkommen. Bernstein sammeln, im Kniepsand buddeln und ausgedehnte Strandspaziergänge stehen an den drei Hundestränden auf dem Programm. Mehr über die Insel und die Hundestrände erfährst du auf der Seite Reiseinfos Amrum.

 

HundepfoteHundestrände auf Pellworm

Auf der Nordseeinsel Pellworm lässt es sich auch mit Hund wunderbar urlauben. Der Beweis: An den drei Pellwormer Hundestränden darf dein Hund ohne Leine in der Nordsee planschen, im Sand herumtollen und mit seinen Freunden um die Wette rennen.

Lage: Die Hundestrände befinden sich …
… am Grünstrand Hooger Fähre, unterhalb des Imbiss, Hooger Fähre 7a, 25849 Pellworm.
… am Grünstrand Schütting, in der Nähe des Strandcafés Tammwarft 10, 25849 Pellworm.
… am Grünstrand Süderkoog, unterhalb des Leuchtturms, Süderkoogweg 9, 25849 Pellworm.

 

HundepfoteHundestrände auf Nordstrand

Auf der Halbinsel Nordstrand ist dein Hund an drei Grünstränden ein gern gesehener Gast. Jeder dieser Strände ist ein Traum - und das trotz Leinenpflicht.

Lage: Die Hundestrände liegen …
… in Lüttmoorsiel, in der Nähe des Deichimbiss & Café Lüttmoorsiel, 25821 Reußenköge.
… in Holmer Siel, über den Strandkorb Bistro, Elisabeth-Sophien-Koog, 25845 Nordstrand.
… in Fuhlehörn, am Püttenweg, 25845 Nordstrand.

 

HundepfoteHundestrand in Husum

Im Strandkorb faulenzen, in der Nordsee schwimmen oder sich beim Frisbee verausgaben - am Husumer Hundestrand könnt ihr euch auf eine Menge sportlicher und erholsamer Aktivitäten freuen.

Lage: Den Hundestrand findest du in der Nähe des Parkplatzes an der Dockkoogstraße 26, 25813 Husum.

 

HundepfoteHundestrände in St. Peter-Ording

An der Westspitze der Halbinsel Eiderstedt liegt ein weiteres Strandparadies für Hunde: Sankt Peter-Ording. In jedem der vier Ortsteile und im FKK-Bereich gibt es einen ausgewiesenen Hundestrand. Vor allem die Strandbereiche in Bad und Ording sind zu empfehlen. Dort wurden nämlich als Pilotprojekt zwei Auslaufgebiete direkt am Strand eingerichtet. Mehr darüber erfährst du auf Hundestrände in St. Peter-Ording.

 

  • Hundeauslaufgebiete in Nordfriesland

    zwei Hunde rennen auf einer WieseIm Urlaub möchtest du natürlich auch ausgiebig mit deinem Hund rennen und spielen - ohne Leine. Im Nationalpark und den Schutzgebieten ist das selbstverständlich nicht möglich. Deshalb wurden spezielle Auslaufgebiete in Nordfriesland eingerichtet. Unsere kleine Übersicht hilft dir bei der Orientierung.

    Hundefreilauf Bredstedt

    In der kleinen Stadt Bredstedt laden 6.000 Quadratmeter zum Spielen und Toben ein. Hier hat dein Hund genug Platz, um auch mal eine längere Strecke ohne Leine zu laufen. Im hinteren Bereich des Freilaufs warten dann noch Geräte auf euch, an denen ihr an eurer Geschicklichkeit arbeiten könnt. Und braucht ihr mal eine Verschnaufpause, setzt ihr euch auf eine der Bänke oder Sitzgruppen.

    Öffnungszeiten: Dienstag von 14.00 bis 16.00 Uhr, Mittwoch und Freitag von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Samstag von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr (Stand 06/2017)

    Adresse: Hochfahrweg, 25821 Bredstedt

    Hundefreilauf Niebüll

    Auf der ca. 7.700 Quadratmeter großen Freilauffläche des Hundefreilaufs Niebüll e.V. seid ihr ebenfalls herzlich willkommen. Gegen ein Entgelt von 2,00 Euro (Stand 06/2017) dürft euch auf dem riesigen Gelände so richtig auspowern und gemeinsam mit den Hunden der Vereinsmitglieder um die Wette rennen. Was für ein Spaß!

    Öffnungszeiten: Mittwoch von 15.00 bis 17.00 Uhr (nur kleine Hunde), Samstag von 10.00 bis 12.00 Uhr (nur kleine Hunde), Samstag von 14.00 bis 16.00 Uhr und Sonntag von 10.00 bis 12.00 sowie von 14.00 bis 16.00 Uhr (Stand 06/2017)

    Adresse: Hoyerstraße 24, 25899 Niebüll

    Hundefreilauf im Langenberger Forst

    „Leinen los“ heißt es auch in einem der beliebtesten Wälder im ganzen Norden: dem Langenberger Forst. Der größte Wald in Nordfriesland belegt laut einer Abstimmung des NDR Platz 5 der schönsten Wälder. Kein Wunder, immerhin bietet er viel mehr als nur schöne Wanderwege - wie die etwa 10.000 Quadratmeter große eingezäunte Freilauffläche. Unser Tipp: Bevor du mit deinem angeleinten Hund durch den Langenberger Forst spazierst, sollte er im Freilauf etwas Dampf ablassen dürfen.

    Öffnungszeiten: Das Gebiet ist immer geöffnet.

    Adresse: Der Freilauf befindet sich im Langenberger Forst bei Leck, etwa 500 Meter hinter dem Waldparkplatz.

  • Hundefreundliche Ausflugsziele in Nordfriesland

    Erkundungstouren durch Nordfriesland führen dich und deinen Hund zu einigen Sehenswürdigkeiten. Dein Hund darf zwar nicht überall mithinein, bei vielen Sehenswürdigkeiten Nordfrieslands lohnt sich jedoch bereits ein Blick von außen. Und die meisten Ausflugsziele liegen eh in der wundervollen Natur.

    Die Nordfriesischen Inseln

    Wie wäre es mit einem Tagesausflug zu den Nordfriesischen Inseln? Dort kannst du es dir mit deinem Hund an einem der Sandstrände gemütlich machen. Oder ihr spaziert über die Insel und entdeckt seltene Tiere, wunderschöne Leuchttürme und bewundert die einzigartige Natur des Wattenmeeres. Unser Tipp: Ein Ausflug nach Sylt und den zwei Leuchttürmen in List. Anschließend legt ihr euch an einem der Hundestrände unter den Sonnenschirm und gönnt euch ein leckeres Fischbrötchen.

    Gut zu wissen: Dagebüll und Schlüttsiel sind Ausflugshäfen zu den Inseln Föhr und Amrum. Nach Sylt gelangt ihr zweimal die Woche von Dagebüll oder aber mit dem Autozug von Niebüll aus.

    Das Schloss vor Husum

    Schlosspark mit BlumenwieseSchnapp dir deinen Hund und erkunde mit ihm im Süden Nordfrieslands die Stadt Husum und das Husumer Schloss. Es ist das einzige Schloss an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Ein Besuch lohnt sich vor allem im März und April, wenn über 4 Millionen Krokusblüten das Schloss und dessen Park zum Leuchten bringen. Unser Tipp: Schlendre mit deinem Hund durch den Park, sucht euch eine ruhige Ecke und genießt die Ruhe.

    Öffnungszeiten: Der Schlosspark ist frei zugänglich.

    Adresse: Schlosspark Husum, König-Friedrich V-Allee, 25813 Husum.

    Die Hallig Nordstrandischmoor

    Gemeinsam mit deinem Hund kannst du von Lüttmoorsiel durchs Watt zur jüngsten Hallig in Nordfriesland wandern. Dabei lernst du eine Menge über den Küstenschutz, das Wattenmeer und seine Bewohner, während dein Hund mit etwas Glück einen Wattwurm oder eine Wattschnecke sichtet. Tipp: Im Juli und August blüht der Flieder auf der Hallig. Solch einen Anblick solltest du dir nicht entgehen lassen!

    Treffpunkt: Parkplatz Lüttmoorsiel im Beltringharder Koog

    Strecke: 2 x 4 Kilometer (durchs Watt und über die Hallig zurück aufs Festland)

    Kosten: 10,00 Euro pro Person (Stand 06/2017)

    Die Insel Rømø (Röm)

    Ausflug nach RömEin weiteres beliebtes Ausflugsziel befindet sich im dänischen Königreich: die Sandinsel Rømø. Viele Sehenswürdigkeiten wie die wunderschöne Kirche in Kirkebey, kleine Museen und nette Restaurants gibt es hier zu entdecken. Das Highlight für deinen Hund werden allerdings die beiden eingezäunten Hundewälder in Kirkeby und der Vraby Plantage sein. Hier darf er ungestört herumtollen und sich leinenlos Vergnügen. Und das Beste: Von Oktober bis Ende März steht ihm zusätzlich der gesamte Strand als riesiges Auslaufgebiet ohne Leine zur Verfügung.

    Gut zu wissen: Die Insel erreichst du über einen 10 Kilometer langen und kostenlos befahrbaren Damm.

    Hundefreundliche Restaurants

    So eine Erkundungstour durch Nordfriesland macht natürlich hungrig. Zum Glück gibt es in der Region zahlreiche hundefreundliche Restaurants, Gasthöfe und Cafés. Allein in Husum bist du mit deinem Hund in über 15 Restaurants willkommen. Und in St. Peter-Ording kannst du mit ihm sogar in den Pfahlbaurestaurants direkt am Strand dinieren. Wie wäre es also mit einem Stück Friesentorte, verschiedensten Fisch- und Muschelgerichten oder den Spezialitäten vom Salzwiesenlamm? Wir wünschen euch in jedem Fall einen guten Appetit!

Urlaub mit Hund in Nordfriesland: die Vorteile

Unsere Reisetipps haben deutlich gemacht: In Nordfriesland erwartet euch eine bunte Mischung an hundefreundlichen Ausflugszielen. Natürlich gibt es noch viele weitere Gründe, wieso du mit deinem Hund nach Nordfriesland reisen solltest.

  • In Nordfriesland ist dein Hund in vielen Ferienwohnungen und Ferienhäusern willkommen.
  • Obwohl im Nationalpark und auf den Deichen Leinenpflicht herrscht, gibt es genug Gebiete in denen du deinen Hund frei laufen lassen darfst.
  • Bei Wattwanderungen und Ausflügen in die traumhafte Natur wachsen du und dein Hund noch enger zusammen.
  • In vielen Restaurants, Gasthöfen und Cafés ist deine Fellnase ein gern gesehener Gast. Salzwiesenlämmer, Halligbrot, Miesmuscheln und viele weitere Köstlichkeiten erwarten euch hier.
  • An der nordfriesischen Nordseeküste und auf den Inseln gibt es zahlreiche Hundestrände. An machen davon darf sich dein Vierbeiner sogar ohne Leine in die Wellen stürzen.
  • Fähr- und Bahnfahrten zu den Inseln und Halligen sind auch mit Hund kein Problem.
  • Das dänische Königreich ist nur einen Hundesprung entfernt und immer einen Tagesausflug wert.

 

Hundefreundliche Ferienunterkünfte in Nordfriesland

Für deinen Urlaub mit Hund in Nordfriesland fehlt dir jetzt nur noch die passende Ferienunterkunft. Bei uns auf hundeurlaub.de findest du jede Menge hundefreundliche Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Nordfriesland. Ganz egal, ob du mit 1, 2, 3 oder 4 Hunden verreist, die Region und ihre Urlaubsdomizile heißen euch herzlich willkommen.

Ferienunterkünfte in Nordfriesland ►