Reiseführer Tirol mit Hund

Reiseführer Tirol mit Hund ► Ferienunterkünfte mit Hund in Tirol ►

 

Reiseführer Tirol mit Hund - willkommen in der Bergwelt

Tirol mit HundIn Tirol flitzt dein Hund mit dir durch saftige Almwiesen, erklimmt Berge und planscht in kristallklaren Seen. Oder ist dein Vierbeiner etwa Wintersportfan? Dann ab auf die Piste. Auf präparierten Hundeloipen kann er sich so richtig auspowern. Du siehst, Tirol ist zu jeder Jahreszeit ein ideales Reiseziel für dich und deinen Vierbeiner. Ob Entspannungs- oder Aktivurlaub: In traumhafter Bergkulisse ist beides möglich!

 

Tipps für deinen Urlaub mit Hund

Damit du bestens auf deinen Urlaub mit Hund in Tirol vorbereitet bist, findest du in unserem Reiseführer alle wichtigen Informationen. Wir sagen dir, wo Tirol liegt, wie du am besten mit deinem Hund anreist und welche Einreisebestimmungen ihr beachten müsst. Außerdem erfährst du, an welchen Badeseen dein Hund willkommen ist und was du alles mit ihm unternehmen kannst. Selbstverständlich findest du bei uns auch gleich hundefreundliche Ferienunterkünfte. In vielen sind mehrere Vierbeiner willkommen.

 

Wo liegt Tirol?

Tirol ist eine Region im Herzen der Alpen im Westen Österreichs. Das drittgrößte Bundesland teilt sich auf in Nord- und Osttirol. Die Landeshauptstadt ist Innsbruck. Hier leben die meisten Einwohner. Tirol grenzt an Bayern (Deutschland), an Graubünden (Schweiz) und an Südtirol (Italien).

Urlaub mit Hund im Land der Berge

Berge bestimmen das Panorama Tirols. Bei circa 24.000 Kilometer Berg- und Wanderwege ist es also kein Wunder, dass du mit deinem Hund das eine oder andere Gebirge erklimmst. Aber keine Sorge, auf den Großglockner, den höchsten Berg Österreichs, geht es für euch nicht. Er ist schließlich 3.798 Meter hoch. Und nach einer Wanderung laden euch die vielen Tiroler Bergseen auf einen Sprung ins kühle Nass ein.

 

  • Anreise mit Hund: Viele Wege führen nach Tirol

    Österreich ist gut vernetzt und aus allen Richtungen schnell und mit jedem Verkehrsmittel erreichbar.

    Mit dem Auto

    Wir empfehlen die Anreise mit dem Auto, denn diese ist die stressfreieste für deinen Hund. Schließlich könnt ihr die Pausen individuell gestalten und so auf die Bedürfnisse deines Vierbeiners besser eingehen. Mit dem Auto erreichst du Tirol aus allen Richtungen sehr gut. Ihr könnt die Route über die Autobahn nehmen. Hierfür benötigt ihr eine Vignette. Für Kfz bis 3,5 t hzG kostet eine 10-Tages-Vignette 9,00 Euro, eine 2-Monats-Vignette 26,20 Euro und eine Jahres-Vignette 87,30 Euro (Stand 10/2017), ab 2018 ist auch die sogenannte Digitale Vignette erhältlich. Sie kostet genauso viel wie die Klebevariante. Mautfrei reist ihr über die Bundesstraßen nach Tirol. Das dauert etwas länger, dafür werdet ihr unterwegs mit Aussichten auf wunderschöne Landschaften belohnt.

    Hinweis: Vom 01. November bis 15. April gilt für alle Autofahrer, also auch Urlauber und Durchreisende, in Österreich die sogenannte Winterausrüstungspflicht. Das heißt, Winterreifen werden empfohlen. Bist du ohne Winterreifen unterwegs, gilt die Schneekettenpflicht.

    Mit der Bahn

    Entspannt ist auch die Anreise mit der Bahn aus Deutschland, anderen Teilen Österreichs, der Schweiz und Italien. Verbindungen aus Deutschland sind beispielsweise:

    • von Hamburg über München nach Innsbruck
      Mit einem Umstieg in München erreichst du in circa 8 Stunden Tirol. Zusätzlich verkehrt der ÖBB „Nightjet“ (Nachtreisezug mit Autotransport) täglich von Hamburg oder Düsseldorf nach Innsbruck.
    • von München nach Innsbruck
      Sieben Mal am Tag fährt ein Eurocity von München nach Tirol.

    In Tirol befördert die ÖBB Personenverkehr AG deinen kleinen Hund in einer Transportbox kostenlos. Ansonsten zahlst du für deinen Vierbeiner 10 Prozent des Vollpreises ab 99 km/Tarifeinheit. Bis 98km /Tarifeinheit kostet die Mitnahme einheitlich 2,00 Euro (Stand 10/2017). Hinweis: Dein Hund muss im Zug einen Maulkorb tragen und an der Leine geführt werden.

    Mit dem Flugzeug

    Möchtet ihr mit dem Flugzeug anreisen, dann starten in vielen Deutschen Städten Fluggesellschaften zum Airport Innsbruck-Kranebitten.

  • Einreise mit Hund: Was du beachten musst

    Österreich zeigt sich hundefreundlich. Die Einreise mit deinem Vierbeiner ist problemlos möglich. Es gibt keine Rassen, die abgelehnt werden. Als Mitglied in der Europäischen Union musst du lediglich die EU-Einreisebestimmungen einhalten. Wir haben eine Kurzübersicht für dich zusammengestellt.

    • EU-Heimtierausweis: Für deinen Hund muss ein Heimtierausweis (Pet Passport) mitgeführt werden, der von einem ermächtigten Tierarzt ausgestellt ist und der deinem Vierbeiner eindeutig zugeordnet werden kann (neue Ausweise seit dem 29.12.2014, die alten Ausweise behalten ihre Gültigkeit).
    • Mikrochip: Dein Hund muss entweder durch eine deutlich erkennbare Tätowierung oder durch einen Mikrochip gekennzeichnet sein. Seit 03. Juli 2011 dürfen Hunde nur mit einem Chip gekennzeichnet werden. Eine vor dem 03. Juli 2011 durchgeführte Tätowierung ist auch weiterhin gültig, sofern sie deutlich lesbar ist.
    • Impfschutz: Der Heimtierausweis muss den tierärztlichen Nachweis enthalten, dass dein Hund über einen gültigen Impfschutz gegen Tollwut verfügt.
    • Maximal fünf Hunde: Du darfst maximal fünf Hunde mitführen.
  • Regeln zur Leinen- und Maulkorbpflicht in Tirol

    In Österreich obliegt die Regelung der Leinen- bzw. Maulkorbpflicht den einzelnen Gemeinden. Es gibt also kein bundesweites Gesetz mit allgemeingültiger Vorgabe. In Tirol besteht der Leinenzwang auf öffentlichen Fußwegen, Straßen und Plätzen. Manchmal gibt es auch einen Leinenzwang auf Wanderwegen, aber das handhabt jede Gemeinde unterschiedlich. Wenn du mit deinem Hund in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bist, gilt zusätzlich die Maulkorbpflicht. Die Mitnahme in Bergbahnen ist ebenfalls kein Problem, solange du deinen Vierbeiner anleinst. Hinweis: Dass du den Hundekot in einem Gassi-Sackerl beseitigst, sollte selbstverständlich sein.

  • Ratgeber zum richtigen Verhalten bei Begegnungen mit Weidetieren

    In deinem Urlaub mit Hund in Tirol wirst du oft wandern gehen. Da bleibt es nicht aus, dass du Weidetieren begegnest. Das kann mitunter gefährlich werden, wenn ihr euch nicht richtig verhaltet. Damit das nicht passiert, haben wir für euch eine kleine Übersicht mit wichtigen Verhaltensregeln bei Begegnungen mit Rindern & Co. auf der Alm zusammengefasst.

    • Wanderwege nicht verlassen!
    • Kommt Weidetieren nicht zu nah und fasst sie nicht an!
    • Zeigt eine Herde Unruhe oder fixiert andere Wanderer, solltet ihr sofort Abstand halten!
    • Führe deinen Hund an der Leine!
    • Leine deinen Vierbeiner jedoch sofort ab, wenn ein Angriff abzusehen ist!
    • Beim Herannahen des Tieres Ruhe bewahren, nicht den Rücken zu kehren und langsam die Gefahrenzone verlassen!

 

Badeseen - auch - für Hunde in Tirol

Wow! Nicht nur Berge, sondern auch ganz viele Seen hat Tirol zu bieten. Und das Beste ist: Dein Hund darf in den meisten davon baden!

Badesee Durlaßboden Stausee

Durlaßboden StauseeDer See liegt auf 1.400 Meter Höhe und bietet eine beeindruckende Kulisse der Zillertaler Alpen. Dein Hund badet hier in klarem Gebirgswasser bester Qualität, das sich in den Sommermonaten bis zu 21 Grad erwärmt.

Lage: Der See liegt in 6281 Gerlos im Zillertal, Tirol.
Gut zu wissen: Es besteht keine Leinenpflicht.

 

Badesee Pillersee

Im smaragdgrünen Pillersee kann dein Hund sich inmitten der Kitzbüheler Alpen erfrischen. Da er kaum wärmer als 19 Grad wird, ist er dafür perfekt geeignet. Am Beginn des Pillersees gibt es übrigens eine Kneippanlage mit Sitzbänken.

Lage: Du findest den Pillersee bei St. Ulrich in den Kitzbüheler Alpen. Das Strandbad liegt im Nordosten des Sees, unweit der Wallfahrtskirche St. Adolari.
Gut zu wissen: Es besteht Leinenpflicht. Eine Hundefreilaufzone findest du dafür im Zuflussbereich des Pillersees.

 

Naturbadesee Achensee

Dein Hund springt hier mit Anlauf in den größten Badesee Tirols. Der kristallklare Natursee erreicht im Juli Temperaturen von 21 Grad.

Lage: Der Achensee liegt zwischen dem Karwendelgebirge und den Brandenberger Alpen. Über die Ausfahrt Wiesing gelangst du auf die B181, die dich zu den umliegenden Orten des Achensees führt.
Gut zu wissen: An den öffentlichen Strandbädern gilt Leinenpflicht.

 

Badesee Walchsee

WalchseeIn den Walchsee hineinzuflitzen, wird dein Hund sich garantiert nicht nehmen lassen. Kein Wunder, denn mit einer Wassertemperatur von bis zu 25 Grad Celsius ist der 100 Hektar große Badesee der wärmste in Tirol! Am Badestrand Ostufer hat dein Hund seine eigene Badestelle.

Lage: Du findest den Walchsee im gleichnamigen Dorf in der Ferienregion Kaiserwinkl.
Gut zu wissen: Am See darf dein Hund ohne Leine toben. Es wird ein Erhaltungsbeitrag von 4,00 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder erhoben (Stand 10/2017).

 

Badesee Rifflsee

Der See liegt auf einer beeindruckenden Höhe von 2.233 Metern! Dein Hund badet hier in einmaligem Panorama. Denn den See umgibt die Bergwelt der Ötztaler Alpen mit den Gipfeln des Kaunergrats.

Lage: Von 6481 Mandarfen startet die Rifflseebahn auf den Berg. Ab der Bergstation der Gondelbahn sind es nur noch 5 Minuten bis zum See.
Gut zu wissen: Es gibt keine Leinenpflicht.
Preise: Berg- und Talfahrt mit der Rifflseebahn (Sommer), Erwachsene 19,50 Euro, Kinder 13,00 Euro, Hunde kostenfrei (Stand 10/2017).

 

Naturbadesee Blindsee

Hier kann dein Vierbeiner sich nach dem Baden im Natursee in idyllischer Kulisse auf den umliegenden Wiesen herrlich mit dir entspannen. Im Sommer erwärmt sich der See übrigens auf bis zu 24 Grad.

Lage: Der Bergsee liegt inmitten einer bewaldeten Gebirgslandschaft unterhalb des Fernpasses in 6633 Biberwier, Tirol.
Gut zu wissen: Hier darf dein Hund ohne Leine baden.

 

Waldbad Gieringer Weiher

Eingebettet in einen Wald liegt der idyllische Weiher. Ringsherum laden dich und deinen Hund Liegewiesen zum Sonnenbaden ein.

Lage: Am Gieringer Weiher 1, 6370 Reith bei Kitzbühel, Tirol.
Gut zu wissen: Dein Hund gehört an die Leine.

 

Badesee Plansee

PlanseeDein Hund freut sich hier über leinenloses Schwimmvergnügen in einem der saubersten Seen Tirols und über Liegewiesen mit viel Platz zum Herumtollen.

Lage: Der Plansee liegt im Bezirk 6600 Reutte, Tirol.
Gut zu wissen: Der See ist frei zugänglich. Nur für die Benutzung der Liegewiesen beim Campingplatz und beim Hotel auf der östlichen Seite des Sees wird eine Gebühr erhoben.

 

Naturbadesee Urisee

Die Wassertemperaturen im Urisee klettern im Sommer bis auf 23 Grad. Außerdem besitzt der See Trinkwasserqualität und es gibt keine Leinenpflicht. Besser können die Bedingungen für einen Badetag mit deinem Hund nicht sein.

Lage: Der See liegt in 6600 Reutte, Tirol.
Gut zu wissen: Badesaison ist von Juni bis September. Pro Person wird eine Erhaltungsgebühr von 2,00 Euro erhoben (Stand 10/2017).

 

Badesee Moorweiher Floschen

Im schönen Naturweiher kann dein Hund zur Erfrischung mit den Pfoten eintauchen oder gleich eine Runde schwimmen. Und das ganz ohne Leinenpflicht.

Lage: Der Moorweiher befindet sich in 6677 Schattwald, Tirol.
Gut zu wissen: Der Moorweiher ist frei und nur im Sommer zugänglich.

 

 

Freizeittipps mit Hund

Die Schönheit Tirols kannst du mit deinem Hund zum Beispiel beim Wandern auf dem Luis-Trenker-Steig bestaunen. Oder ihr erfreut euch am Wintersport und nutzt die extra angelegten Hundeloipen. Wir haben drei hundefreundliche Freizeittipps für euch zusammengestellt.

 

Tipp 1: Mit Hund auf dem Luis-Trenker-Steig

Wandern mit dem Hund In Tirol hast du die beeindruckende Bergwelt direkt vor deiner Nase. Da wundert es nicht, dass unser erster Tipp eine Bergwanderung vorsieht. Hier geht es nicht allzu hoch hinaus, sodass auch gemütliche Hunde dabei sein können. Unsere vorgeschlagene Tour führt dich und deinen Hund über den Luis-Trenker-Steig. Er wurde nach dem bekannten Bergsteiger benannt. Höhepunkt ist die Benni-Raich-Brücke - die höchste Fußgängerbrücke Österreichs.

Streckenbeschreibung

Mit deinem Hund startest du an der Straße zwischen Arzl und Wald, an der Straßenbrücke über der Pitze. Übersehen könnt ihr sie nicht, denn dort steht das Luis-Trenker-Denkmal. Mit deinem Hund wanderst du nun am schmalen Steig Pitze Tal auswärts entlang der tief eingeschnittenen Schlucht. Ihr lauft über Holzstege und durch einen Tunnel. Kurz bevor die Pitze in den Inn mündet, gelangt ihr über den Steig in Richtung Wald.

Benni-Raich-Brücke
Nun geht es für dich und deinen Hund über Serpentinen weiter zu den Wiesen von Wald, bis ihr die Kirche im Ortszentrum erreicht. Ab hier folgt ihr den Schildern zur 94 Meter hohen Fußgängerhängebrücke Benni-Raich-Brücke. Sie führt euch über die Klamm und bietet eine beeindruckende Aussicht. Dein Hund sollte schwindelfrei sein. Oft springen hier auch Bungee-Jumper in die Tiefe. Nervenkitzel pur! Am Ende der Brücke angekommen, lauft ihr zurück zum Luis-Trenker-Denkmal. Nach ca. 2,5 Stunden hast du mit deinem Vierbeiner die Runde durch die Pitzenklamm beendet.

Start und Ziel: Arzl, Brücke über Pitze zwischen Arzl und Wald
Dauer: 2,5 Stunden Gehzeit
Höhenunterschied: 200 Meter
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

Must-haves für deine Wanderung mit Hund

  • Hundekekse/Futter für die Motivation
  • Ausreichend Trinkwasser
  • Leine und Beutel für die Hinterlassenschaften
  • Ein Erste-Hilfe-Set für Hunde
  • Eine Decke
  • Bei längeren Strecken Tragegurt oder Hunderucksack

Tipp 2: Innsbruck - 5 Dinge, die du mit deinem Hund erleben kannst

Häuser in Innsbruck Innsbruck ist die Landeshauptstadt Tirols und wird auch gerne als die Hauptstadt der Alpen bezeichnet. Sie zeigt sich sehr hundefreundlich und hat jede Menge für dich und deinen Vierbeiner zu bieten. Wie wäre es also mit einem Stadttrip nach Innsbruck?

Hier unsere 5 Tipps, was du mit deinem Hund in Innsbruck unternehmen kannst:

Tipp 1: Bevor es auf Entdeckungstour geht, füllt euch Wasser für unterwegs ab. Denn an Innsbrucks Trinkwasserbrunnen zapft ihr kristallklares Bergwasser. Frisch gefüllte Wassernäpfe sind euch also immer sicher.

Tipp 2: Unternimm eine Gruppenbergwanderung mit Hund. Joy und Co bietet geführte Touren für Vierbeiner an. Bei den Wanderungen in den Tiroler Bergen steht vor allem der Spaß mit Gleichgesinnten im Mittelpunkt. Mit von der Partie sind eine Hundetrainerin sowie eine Biologin, die ihr Wissen über die Natur am Wegesrand mit euch teilt. Für mehr Informationen zu den Touren und den Terminen nimm bitte Kontakt mit Joy und Co auf.

Adresse: Joy und Co, Mag. Caroline Burchell, A-6020 Innsbruck
Tel: +43 (0)650 258 25 29

Tipp 3: Entdecke mit deinem Hund die Sehenswürdigkeiten Innsbrucks bequem mit dem Bus. Die Hop-on Hop-off Tour ist 18 Kilometer lang und hält an 18 Haltestellen. Du kannst mit deinem Hund jederzeit ein- und aussteigen. Er wird kostenlos (Maulkorbpflicht) transportiert. Erwachsene zahlen 15,00 Euro, Kinder 10,00 Euro (Stand 10/2017). Der Bus hält unter anderem an der Bergsiel Sprungschanze und am Schloss Ambras.

Tipp 4: Auslauf muss sein. In Innsbruck kein Problem. Denn hier gibt es eine Menge Hundewiesen, auf denen sich dein Vierbeiner so richtig austoben darf. Hier eine kleine Auswahl.

Egerdach (Reichenau)
Lage: Ecke Egerdachstraße/Gumppstraße, bei den Schrebergärten Stadtplanlink
Größe: ca. 1.200 Quadratmeter

Karwendelbrücke (Höttinger Au)
Lage: Arthur-Haidl-Promenade, direkt bei der Karwendelbrücke Stadtplanlink
Größe: ca. 600 Quadratmeter

Pechepark (Wilten)
Lage: Ecke Südbahnstraße/Schidlachstraße Stadtplanlink
Größe: ca. 2.000 Quadratmeter

Tipp 5: So viel frische Luft macht natürlich hungrig. Kulinarisch hat Tirol jede Menge zu bieten. Testet zum Beispiel frische Almbutter oder die Tiroler Delikatesse Graukäse. Beides wird auf der urigen Berghütte Kemater Alm selbst hergestellt und serviert. Natürlich locken hier noch mehr Leckereien. Für deinen Hund fällt garantiert ein Stück Speck ab. Als Durstlöscher gibt es einen frisch befüllten Wassernapf.

Adresse: Kemater Alm, 6095 Grinzens; Pächter: Harry Biechl
Tel: +43 650 / 57 03 391

 

Tipp 3: Langlaufen mit Hund: Auf vier Pfoten im Schnee unterwegs

Ski laufen mit HundFür deinen Hund gibt es nichts Schöneres, als im Schnee zu toben und sich so richtig auszupowern? Dann seid ihr in Tirol genau richtig. Denn im Winter schneit es fast immer und das Allerbeste ist: Es gibt zwei extra eingerichtete Hundeloipen. Also nichts wie los ins Schneegestöber!

Auf diesen Hundeloipen darf dein Vierbeiner dich begleiten

Während du in der Spur läufst, kann dein Vierbeiner nebenan nach Herzenslust neben dir her laufen. Pfotenabdrücke im Schnee sind hier erwünscht.

Hundeloipe Pertisau
Am Achensee gelegen findet ihr die Hundeloipe Pertisau. Der Rundkurs ist circa einen Kilometer lang und führt vom Tanzcafé Laterndl über Wiesen und wieder zurück.

Start und Ziel: Tanzcafé Laterndl, Pertisau 50d, 6213 Eben am Achensee, Österreich
Länge: 1,1 Kilometer
Dauer: 30 Minuten
Höhenunterschied: 15 Meter
Schwierigkeitsgrad: leicht

Lenerwiese-Hundeloipe Seefeld (A2)
Die Lenerwiese-Hundeloipe liegt mitten in Seefeld und verwöhnt dich und deinen Hund mit viel Sonne. Dafür ist die Region bekannt. Außerdem ist sie gut für Anfänger geeignet, denn sie verläuft sehr flach. Optimal also für eine gemütliche Langlaufrunde mit deinem Vierbeiner.

Start und Ziel: Landstraße L14, am südlichen Ortseingang von Seefeld
Länge: 2,5 Kilometer
Dauer: circa 1 Stunde

Hinweis: Auch wenn die Hundeloipen kurz sind, achte darauf, dass dein Hund über eine gute Kondition verfügt. Und vergiss auf keinen Fall, genügend Wasser mitzunehmen. Zu guter Letzt solltest du die Hinterlassenschaften deines Hundes beseitigen.

Gute Gründe für einen Hundeurlaub in Tirol

Tirol ist für einen Urlaub mit Hund perfekt geeignet. Wir nennen euch fünf Gründe warum das so ist.

  • Ob im Winter oder Sommer: Tirol ist ganzjährug ein ideales Reiseziel für dich und deinen Hund.
  • Tirol ist ein Wanderparadies: Hier kannst du mit deinem Vierbeiner endlose Touren unternehmen.
  • Tirol ist hundefreundlich: Dein Vierbeiner ist in Bergbahnen, in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Parks immer willkommen.
  • Es gibt zig Bergseen, in denen dein Hund oft sogar ohne Leine baden darf.
  • Mit deinem Hund kannst du sogar spezielle Hundeloipen nutzen.

Ferienunterkunft in Tirol

Herrlich, so viel frische Bergluft. Gleichzeitig macht sie dich und deinen Hund irgendwann auch müde. Was kann es dann Schöneres geben, als in die heimelige Ferienunterkunft einzukehren und sich ins Körbchen und auf das Sofa fallen zu lassen. Bei uns findest du direkt deine Wunschunterkunft, in der selbstverständlich auch dein Vierbeiner herzlich willkommen ist.

Ferienunterkünfte mit Hund in Tirol ►