Ausgezeichnet.org

Reiseführer Schwäbische Alb

Reiseführer Schwäbische Alb Ferienunterkünfte mit Hund auf der Schwäbischen Alb ► ►

Reiseführer Schwäbische Alb mit Hund - Wanderung zum Uracher Wasserfall

Schwäbische Alb Landschaft mit FelsenWandern, Rad fahren und Höhlenausflüge: Wenn das nicht nach einem Abenteuerurlaub mit Hund klingt. Und damit ihr auch gut vorbereitet in eure Ferien im Mittelgebirge Baden-Württembergs startet, haben wir für dich einen Reiseführer zusammengestellt. Er informiert dich über …         

… die Lage der Schwäbischen Alb,
… die Leinenpflicht in der Schwäbischen Alb,
… mögliche Ausflüge mit deinem Vierbeiner in der Schwäbischen Alb,
… hundefreundliche Ferienunterkünfte in der Schwäbischen Alb.

Viel Spaß beim Lesen wünscht dir das Team von hundeurlaub.de!

 

Wo liegt die Schwäbische Alb?

Die Schwäbische Alb ist ein Mittelgebirge in Baden-Württemberg. Kleinere Bereiche zählen außerdem zu Bayern und zur Schweiz. Als Teil des Jura Gebirgszuges und Geoparks kannst du mit deinem Hund hier natürlich hervorragend wandern gehen und Hochflächen erklimmen. Dabei entdeckt ihr besondere Landschaften, die sogar als Biosphärenreservat der UNESCO anerkannt wurden. Und zum Schnüffeln geht es mit deinem Hund in eine der vielen Schau- und Naturhöhlen der Region, die sich Weltkulturerbe der UNESCO nennen dürfen.

 

Gut zu wissen: Leinenpflicht in der Schwäbischen Alb

Auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen gilt in der Schwäbischen Alb grundsätzlich Leinenpflicht. Auch in den Naturschutzgebieten musst du deinen Hund zum Schutz der Tiere an die Leine nehmen.

Freizeittipps für deine Ferien mit Hund in der Schwäbischen Alb

Herrlich, diese Aussichten! Die Schwäbische Alb ist nämlich ein Muss für Wanderfreunde. Eine große Auswahl zertifizierter Wanderwege führt dich und deinen Hund durch die eindrucksvolle Natur. Das gilt auch für die Radwege der Mittelgebirgsregion. Ihr könnt aber auch eine der vielen Höhlen erkunden oder euch auf die Spuren der Eiszeit begeben. Wir haben für euch fünf schöne Freizeittipps zusammengestellt.

  • Tipp 1: Wandern mit Hund auf den Spuren der Eiszeit

    FelsenlabyrinthFern- oder Rundwandern: Die Schwäbische Alb bietet für jeden Anspruch eine geeignete Route. Früher bedeckten Eismassen weite Teile der Schwäbischen Alb. Und noch heute ist die ursprüngliche Landschaft in der Region sichtbar. Deswegen stellen wir dir den Eiszeitjägerpfad vor, den du mit deinem Hund erkunden kannst und der euch auf die Spuren eines Eiszeitjägers führt.

    Der Qualitätswanderweg befindet sich im Weltergebiet und ist zu jeder Jahreszeit empfehlenswert. Eiszeitjäger gingen früher in Blaubeuren auf Beutezug. Begib dich auf deiner Wanderung mit deinem Hund in die Zeit, als Neandertaler und auch die Menschen der Neuzeit in den Höhlen im Achtal lebten.

    Mit dem Hund durch das Felsenlabyrinth

    Ihr startet am Stadtrand in Blaubeuren und wandert den Steilhang der Weiler Halde hinauf. In der Brillenhöhle genießt du mit deinem Hund Einblicke in die steinzeitlichen Lebensverhältnisse. Sie liegt südwestlich von Blaubeuren im sogenannten Felsenlabyrinth. Die Fundschichten der Brillenhöhle stammen aus der jüngeren Altsteinzeit. Durch das Felsenlabyrinth gelangt ihr weiter zur mittelalterlichen Ruine Günzelburg. Dort geht es dann für dich und deinen Vierbeiner bergab am Schneckenfels vorbei nach Weiler und auf die andere Talseite. Hier führt euch dann ein recht schmaler Pfad hinauf in das Felsmassiv des Bruckfels. Dort befindet sich die Höhle Geißenklösterle, in der bereits Eiszeitmenschen Schutz suchten. Seit 2017 ist das Geißenklösterle Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und zählt zu den sechs Höhlen, die zu den „Höhlen und Eiszeitkunst im Schwäbischen Jura“ zusammengefasst wurden und auf der Weltkulturerbeliste stehen. Durch einen Buchen-Steppenheidewald (Köhnenbuch) gelangst du mit deinem Vierbeiner zum Schillerstein und wanderst wieder zurück nach Blaubeuren. Dort befindet sich das interessante Urgeschichtliche Museum. Hunde sind hier aber leider nicht erlaubt.  


    Start/Ziel: Parkplatz am Bahnhof Blaubeuren
    Streckenlänge: circa 9 Kilometer
    Dauer: circa 3 Stunden

  • Tipp 2: Radfahren mit Hund "Donaubikeland-Spritztour"

    Radfahren mit HundDie Schwäbische Alb ist gespickt von schönen Radwegen, die du bequem mit deinem Vierbeiner zurücklegen kannst. Ist er fit, dann kann er neben dir herlaufen. Ansonsten kannst du auch einfach einen Anhänger zum Transportieren mieten. Die „Donaubikeland-Spritztour“, die wir euch hier vorstellen, ist als leicht ausgewiesen und sollte für deinen Vierbeiner einfach zu bewältigen sein.

    Radeln entlang der Donau

    Ihr startet am Bahnhof in Tuttlingen, nehmt die Unterführung zum Donau-Radweg und fahrt auf ihm links der Donau zunächst circa 500 Meter Donau-abwärts in Richtung Stadtmitte. Dem Weg folgt ihr dann bis zur Radwegekreuzung bei den Kleingärten. Hier radelst du mit deinem Vierbeiner nach links und biegst in Richtung Wurmlingen ab. Ihr passiert einen Tunnel und fahrt von dort rechts den Radweg ein kurzes Stück parallel zur Bahnlinie entlang und dann wieder abwärts über die kleine Elta-Brücke. Nun geht es für dich und deinen Hund bis zur Radwegekreuzung kurz vor Wurmlingen. Hier fahrt ihr nach links und biegt in Richtung Seitingen/Trossingen ab. Nach etwa 600 Metern überquert ihr mit dem Rad die Ortseinfahrtsstraße und biegt am Strommasten vor der Brücke auf den Radweg ein. Diesem folgt ihr entlang des Elta-Tales, bis dieser nach etwa 3 Kilometern auf die Straße Richtung Seitingen trifft. Die überquert ihr dann, um nach der Brücke rechts abzubiegen.

    Folgt weiter dem Verlauf des Radweges bis nach Seitingen. In Seitingen trifft der Radweg auf die Oberflachter Straße. Hier fahrt ihr nach links in Richtung Oberflacht. Am Gasthaus Adler biegst du dann mit deinem Hund nach links in die Mühlstraße ein und folgst ihr bis zum Ortsausgang. Dort haltet ihr euch links und fahrt dann auf der Gemeindeverbindungsstraße Richtung Talheim aufwärts.

    Euch erwartet nach einem kleinen Anstieg ein Weg, der euch aus dem Wald hinaus abwärts nach Talheim führt. In Talheim geht es für euch von der Lupfenstrasse nach links in die Vogtenstraße. Dieser folgt ihr einfach bis zur Hauptstraße und dort biegt ihr nach links in Richtung Esslingen ab. Dort radelt ihr entlang der kleinen Straße bis Esslingen.

    In der Ortsmitte von Esslingen angekommen, fährst du mit deinem Hund vor der Bushaltestelle nach rechts und gleich wieder nach links in die Straße Im Winkel. Folgt dieser und verlasst den Ort. Dann geht es circa 5 Kilometer rechtsseitig weiter auf dem Talverlauf des Krähenbachtals bis nach Möhringen. Dort geht es mit dem Rad abwärts bis zum Narrenbrunnen. Dann biegt ihr rechts in die Esslinger Straße und an der nächsten Kreuzung links in die Bischofszeller Straße. Die Bischofszeller Straße trifft irgendwann auf den Donauradweg. Hier biegt ihr nach links auf den Donauradweg ein und fahrt entlang der Donau, bis ihr zum Ausgangspunkt eurer Tour gelangt.

    Start/Ziel: Hauptbahnhof,  78532 Tuttlingen
    Schwierigkeitsgrad: leicht
    Länge: circa 29 Kilometer
    Dauer: circa 2 Stunden und 15 Minuten

  • Tipp 3: Ausflug mit Hund in die Schau- und Naturhöhlen der Schwäbischen Alb

    beleuchtete HöhleDie Höhlen der Schwäbischen Alb sind untrennbar mit der Region verbunden und einen Besuch mit deinem Hund wert. Neben den Schauhöhlen gibt es auch eine große Anzahl an Naturhöhlen. Diese sind vor allem in den Sommermonaten frei zugänglich. Doch wenn du mit deinem Vierbeiner unterwegs bist, dann achte darauf, ob es nicht doch ein Verbotsschild gibt. Wenn nicht, dann leine deinen Vierbeiner dennoch zu seiner eigenen Sicherheit während des Besuchs an. Die meisten Höhlen sind jedoch sehr klein, sodass sie nur von außen zu besichtigen sind. Aber auch das lohnt sich natürlich! Wir stellen euch ein paar Schau- und Naturhöhlen vor, die du mit deinem Vierbeiner besuchen kannst. Viele davon erreichst du übrigens über schöne Wanderwege.

    Mit Hund auf Schauhöhlentour

    Die Bären- und die Nebelhöhle zählen zu den Schauhöhlen in der Schwäbischen Alb. Sie sind eher für aktive und sportliche Hunde geeignet. Nimm deine Fellnase also nur dann mit, wenn sie Treppenstufen zurücklegen kann. Die Bärenhöhle in Sonnenbühl-Erpfingen und die Nebelhöhle in Sonnenbühl-Genkingen entführen euch in die Welt der Tropfsteine und der Höhlenbären. Vor etwa 8.000 Jahren war die Bärenhöhle die Heimat von Höhlenmenschen. In der Bärenhöhle lauft ihr immer wieder ein paar Stufen nach unten und zum Schluss circa 30 Stufen nach oben. Die Nebelhöhle befindet sich in der Nähe vom Schloss Lichtenstein und soll zu den schönsten Tropfsteinhöhlen der Region zählen. Hier sind es 141 Stufen, die es hinab und auch wieder hinauf zu bewältigen gilt.


    Adressen:
    72820 Sonnenbühl-Erpfingen, 2820 Sonnenbühl-Genkingen
    Preise: Erwachsene 4,50 Euro, Kinder von 6 bis 14 Jahre 2,50 Euro, Erwachsene ermäßigt (Studenten, Rentner, Zivis etc.) 3,50 EUR
    Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 9.00 bis 17.30 Uhr, 01.12.2018 bis 28.02.2019 geschlossen

    Naturschauhöhlen mit Hund besuchen

    Zum Fohlenhaus gelangst du mit deinem Hund über einen schönen Weg, der am Wanderparkplatz Salzbühl in Bernstadt beginnt. In der Nähe einer Flussschleife liegt das Fohlenhaus, ein Felswerk mit zwei kleinen Hohlräumen. Diese sind circa 5 Meter breit und 2 bis 4 Meter hoch und haben eine Länge von 10 Metern. Das imposante Gestein stammt aus der Jurazeit als die Schwäbische Alb noch von einem tropischen Meer bedeckt war. Direkt vor der Höhle gibt es zudem eine Schutzhütte mit einem Grillplatz. Dort kannst du mit deinem Hund eine Pause einlegen.

    Die Bocksteinhöhle ist ebenfalls frei zugänglich und beeindruckend, denn dort könnt ihr 50.000 bis 70.000 Jahre alte Funde bestaunen. Und nicht umsonst gilt die Höhle als ältester Siedlungskomplex des Neandertalers in Süddeutschland. Sie liegt im Lonetal etwa 12 Meter über dem Tal. Von hier und der Schutzhütte aus genießt du mit deinem Hund eine tolle Aussicht auf das gesamte Tal.

    Spannend klingt die nächste Höhle allemal. Das Mordloch im Roggental zählt mit rund 4.300 Metern zu einer der größten Höhlen Deutschlands. Mit deinem Hund kannst du allerdings nur die ersten 80 Meter erkunden. Achte hierbei bitte auf die Höhe der Höhle. Der Name entstand übrigens durch die Sage vom Eybacher Schlossförster. Er soll von Wilderern ermordet und seine Leiche in der Höhle versteckt worden sein. Angeblich soll sein treuer Hund ihn irgendwann dort entdeckt haben. Der Mörder sei am Ravensteiner Felsen verunglückt und habe den Mord an dem Schlossförster zuvor gestanden.

  • Tipp 4: Wanderung mit Hund zum Uracher Wasserfall

    Hund vor einem kleinen WasserfallDie Schwäbische Alb ist ein Naturparadies. Das beweisen auch die zahlreichen Quellen und Wasserfälle der Region. Es hat immer etwas Magisches, wenn sich Wasser seinen Weg bahnt und  Felsen und Hänge herabstürzt. Ein imposanter Wasserfall befindet sich im Maisental. Du kannst ihn mit deinem Hund am besten beim Wandern erkunden. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Neben einem einfachen etwa 2 Kilometer langen Wanderweg gibt es drei Rundwanderwege. Also noch ein Grund mehr, einen Besuch mit deinem Hund fest einzuplanen.

    In 2 Kilometern zum Uracher Wasserfall

    Du startest mit deinem Hund am besten am Wanderparkplatz P23. Der Pfad ist eben und einfach für euch zu bewältigen. Ihr wandert circa 2 Kilometer entlang des Brühlbachs. Am Rande des Wasserfalls führen euch 247 Treppenstufen hinauf auf die Hochwiese. Von dort genießt ihr den besten Blick auf den Wasserfall. Dort steht auch die Wasserfallhütte. Von Anfang März bis Ende November kannst du hier mit deinem Vierbeiner einkehren und euch für den Aufstieg belohnen.

    Wasserfallsteig Bad Urach

    Der Wasserfallsteig Bad Urach zählt übrigens zu Deutschlands schönsten Wanderwegen 2016. Was den Wasserfallsteig so besonders macht: Der Mix aus Tal und Hochebene, Licht und Schatten, flach und hügelig, Wasser und Erde. Die Tour bietet dir und deinem Hund viel Abwechslung. Auf verschiedenen Pfaden wandert ihr durch die Landschaft des UNESCO-Biosphärenreservats Schwäbische Alb und entdeckt dabei die beeindruckende Tierwelt. Auf dem Vorwerk Fohlenhof bekommt ihr zum Beispiel einen Einblick in das Leben der Stutfohlen.

    Start/Ziel: Am südlichen Ende des Parkplatzes P23 Maisental
    Schwierigkeitsgrad: mittel
    Dauer: circa 3 Stunden und 15 Minuten
    Streckenlänge: circa 10 Kilometer

    Tour 8 - einmal rund um den Wasserfall

    Der Rundwanderweg führt dich und deinen Vierbeiner vom Uracher Wasserfall zum Fuße der Burgruine Hohenurach. Es lohnt sich, einen Abstecher zur imposanten Burganlage einzuplanen.

    Start/Ziel: Parkplatz P23 Maisental
    Schwierigkeitsgrad: mittel
    Dauer: circa 2 Stunden und 12 Minuten
    Streckenlänge: circa 6 Kilometer

    Tour 9 - Wandern im Maisental

    Genieße bei deiner Wanderung mit deinem Hund die wunderbare Landschaft des Maisentals. Unterwegs kommt ihr am Gütersteiner und am Uracher Wasserfall vorbei. So könnt ihr gleich zwei imposante Naturphänomene bestaunen.

    Start/Ziel: Parkplatz P23 Maisental
    Schwierigkeitsgrad: schwer
    Dauer: circa 3 Stunden
    Streckenlänge: circa 10

  • Tipp 5: Winterwandern mit Hund in der Schwäbischen Alb

    Hund läuft durch den SchneeDie Schwäbische Alb ist zu jeder Jahreszeit ein Wanderparadies. Einen besonderen Reiz übt aber die Winterzeit aus. Entdecke mit deinem Vierbeiner auf einem der vielen Wanderwege die wunderschönen schneebedeckten Landschaften der Region. Zwei davon sind sogar als Premiumwege ausgezeichnet. Einen stellen wir dir vor. Übrigens: Der Winterpremiumweg ist nur bei entsprechender Schneelage begehbar. Hinweise geben Infotafeln.

    Premium-Winterwanderweg Schneewalzer in Albstadt mit Hund

    Dein Hund wird es lieben, mit dir durch den Schnee zu wandern und sich zwischendurch ordentlich darin zu wälzen. Gelegenheit hat er dazu auf dem Premium-Winterwanderweg Schneewalzer. Der gewalzte Winterwanderweg führt dich und deinen Vierbeiner zum Heersberg, der im Winter in eine schneeweiße Landschaft eintaucht. Überall sind die Tannen weiß und ihr könnt weit über die Hänge auf die umliegenden Berge blicken. Postkartenmotive sind dir und deinem Hund garantiert. Zum Beispiel genießt ihr einen tollen Blick auf die Albstadt-Laufen oder auf das Alpenvorland. Außerdem lohnt es sich für dich und deinen Vierbeiner, einen Abstecher in den Ort Albstadt-Burgfelden zu unternehmen, denn dort könnt ihr in eine der urigen Stuben einkehren und euch aufwärmen.


    Start/Ziel:
    Parkplatz Heersberg, 72459 Albstadt-Burgfelden
    Schwierigkeitsgrad: leicht
    Streckenlänge: circa 5 Kilometer
    Dauer: 2 Stunden und 30 Minuten

Hundeurlaub in der Schwäbischen Alb: Überblick

Warum die Schwäbische Alb ideal für deinen Urlaub mit Hund geeignet ist, erfährst du in unserem Kurzüberblick.

  • Abwechslungsreiche Landschaften: Die Schwäbische Alb ist ein Naturparadies.
  • Wandern: Mit deinem Hund kannst du etliche Wege erkunden.
  • Radeln: Aktiv zu sein, fällt euch auf den vielen Radwegen sicher nicht schwer.
  • Natur- und Schauhöhlen: Zahlreiche Steingewölbe laden euch zu einer Besichtigung ein.
  • Wasserfall: In Urach kannst du ihn mit deinem Vierbeiner bestaunen.
  • Schneegestöber: Wandere mit deinem Hund durch die Winterlandschaft der Region.

Buche deine hundefreundliche Ferienunterkunft in der Schwäbischen Alb

Die Schwäbische Alb ist ein hervorragendes Urlaubziel für dich und deinen Hund, wenn ihr gerne in der Natur unterwegs und aktiv seid. Denn in der Region könnt ihr nicht nur durch herrliche Landschaften wandern, sondern auch Rad fahren und Höhlen besichtigen. Und zwischen euren Abenteuern kehrt ihr in eure gemütliche Ferienunterkunft zurück und tankt neue Energie. Klick dich einfach durch unser Angebot und finde eine gemütliche hundefreundliche Ferienwohnung oder ein großflächiges Ferienhaus.

Ferienunterkünfte mit Hund in der Schwäbischen Alb ►

 

*Stand der Informationen: 2018

**Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.