Ausgezeichnet.org

Reiseführer Westerwald mit Hund

Reiseführer Westerwald mit Hund  Ferienunterkünfte mit Hund im Westerwald ►

Reiseführer Westerwald mit Hund - Urlaub im Dreiländereck

Westerwaldmit HundSuchst du noch nach einem geeigneten Reiseziel für deinen nächsten Wanderurlaub mit Hund? Der Westerwald ist definitiv eine gute Wahl. Immerhin strotzt die Region nur so vor Prädikatswanderwegen und Radrouten, die euch durch die weitläufigen Wiesen, Felder, Wälder, Täler und Hügellandschaften führen. Was genau der Westerwald alles für dich und deinen Vierbeiner bereithält, erfährst du in unserem Reiseführer. Denn dort findest du …

… Informationen über die Lage des Westerwaldes.
… einen Überblick der Bademöglichkeiten für Hunde.
… vierbeinerfreundliche Freizeittipps.
… preiswerte Ferienhäuser und Ferienwohnungen für Hundebesitzer.

 

Wo liegt der Westerwald?

Der Westerwald liegt im Dreiländereck von Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Er wird wegen seiner abwechslungsreichen Landschaft vor allem von Naturfreunden und Wanderern geschätzt. Kein Wunder, immerhin gibt es sieben Naturräume zu erkunden: die Region Westerwald/Naturregion Sieg, den Hessischen Westerwald, die Kroppacher Schweiz/Westerwälder Seenplatte, den Hohen Westerwald/Wäller Land, das Kannenbäckerland, den südlichen Westerwald und den Naturpark Rhein-Westerwald.

In der Region Westerwald radelst du mit deinem Vierbeiner über den Ruhr-Sieg-Radweg entlang einer stillgelegten Bahnstrecke, die den Westerwald mit dem Sauerland verbindet. In der Kroppacher Schweiz erwarten euch romantische Aussichten auf die sieben Weiher der Westerwälder Seenplatte, die ihr auf idyllischen Pfaden erwandern könnt. Oder möchtet ihr lieber Bergwandern? Dann solltet ihr ins Wäller Land reisen. Dort könnt ihr nämlich die Fuchskaute, die höchste Erhebung der Region erklimmen. Im Kannenbäckerland stehen dagegen Ausflüge in die Zeit der alten Römer und in die Welt der Keramik an der Tagesordnung. Und eines steht fest: Für welchen Naturraum du dich auch entscheidest, langweilig wird dein Urlaub mit Hund im Westerwald garantiert nicht.

 

Hunde-Badeseen im Westerwald

Die offiziellen rheinland-pfälzischen Badeseen im Westerwald sind für deinen Hund meist tabu. Das Verbot hat hygienische und betriebsrechtliche Gründe. Doch keine Sorge, dein Vierbeiner muss im Westerwald nicht komplett aufs Baden verzichten. In Nordrhein-Westfalen und Hessen gibt es Seen, in denen sich auch deine Fellnase abkühlen darf. Wir haben uns umgehört und können dir einige hundefreundliche Seen im Westerwald vorstellen.

HundepfoteHundestrand am Wiesensee

Möchtest du mit deinem Hund am Wasser liegen und die frische Luft bei einem Sonnenbad genießen? Dann seid ihr auf der Liegewiese Pelzhahn am Wiesensee in Pottum goldrichtig. Denn dort gibt es einen extra Bereich für Vierbeiner, in dem sie auch ins Wasser hüpfen dürfen. Und habt ihr dann genug geplanscht, setzt ihr euch einfach in den Biergarten direkt am See und lasst euch ein selbstgemachtes Eis schmecken.

Gut zu wissen: Dein Hund ist nur in dem gekennzeichneten Bereich willkommen. Am Hundestrand herrscht Leinenpflicht. Im Sommer gibt es am Wiesensee auch weitere Angebote für Vierbeiner wie Parcours Training, Naturerlebniswanderungen und spezielle Wassertage für Hunde. 

Lage: Der Hundestrand befindet sich etwas abseits der Liegewiese. Ganz in der Nähe gibt es Umkleiden, ein Kinderspielplatz und der Surfstrand. Über die Seestraße in 56459 Pottum gelangst du zum Kiosk am See.

 

Leinenpflicht im
Westerwald

Im Westerwald herrscht keine generelle Leinenpflicht. Die einzelnen Städte und Gemeinden dürfen jedoch über diese Regelung bestimmen. Am besten erkundigst du dich also vorab bei der jeweiligen Stadtverwaltung deines Urlaubsortes nach den geltenden Bestimmungen. In den Naturschutzgebieten gibt es dagegen keine Ausnahmen, hier gehört dein Hund selbstverständlich immer an die Leine.

Ausflugstipps für deine Ferien mit Hund im Westerwald

Jeder der sieben Naturräume im Westerwald hält tolle Freizeitangebote für dich und deinen Vierbeiner bereit. Wir haben eine kleine Auswahl an Ausflugstipps für euch zusammengestellt, die euch in die verschiedensten Ecken des Westerwaldes führen.

  • Wandern mit Hund im Westerwald

    Der Westerwald ist das reinste Wanderparadies. Über 300 Wandertouren stehen dir und deinem Hund hier zur Auswahl. Drei Highlights aus diesem Wandermenü werden wir euch nachfolgend näher beschreiben.

    Mit dem Hund über den Westerwaldsteig

    Wanderung mit Hund durch den Wald am Fluss entlangÜber Stock und Stein führt euch der Westerwaldsteig 235 Kilometer von Herborn nach Bad Hönningen. Während ihr eine der insgesamt 16 Etappen des Qualitätswanderweges erkundet, werdet ihr mit unvergesslichen Erlebnissen belohnt. Denn unterwegs durchstreift ihr ein Sumpfgebiet, erkundet moosbewachsene Fichtenwälder, kraxelt auf zerklüftete Felsen und genießt die weiten Blicke über die grünen Täler des Westerwaldes. Die Ruhe um euch herum wird dabei nur durch gelegentliches Vogelgezwitscher und durch das Schnüffelgeräusch deines Hundes unterbrochen.

    Gut zu wissen: Manche Strecken führen euch zum Teil durch Naturschutzgebiete, hier gehört dein Vierbeiner auf jeden Fall an die Leine. Außerdem solltest du unbedingt an festes Schuhwerk, Snacks und ausreichend Wasser für dich und dein Hund denken.

    Streckenverlauf: Der Westerwaldsteig beginnt im hessischen Herborn und endet in Bad Hönningen/Rhein. Er führt euch unter anderem auf die 657 Meter hohe Fuchskaute, durch die Holzbachschlucht, zur Westerwälder Seenplatte und nach Bad Marienberg.

    Streckenprofil: Geübte Hobbywanderer sollten auf dem Westerwaldsteig keine Probleme haben. Eine gewisse Kondition ist allerdings von Nöten. Manche Etappen sind nämlich durch das ständige bergauf und bergab etwas anstrengender.

    Beschilderung: Der Weg ist komplett ausgeschildert. Folge einfach immer den Wegweisern mit dem „W“ und du gelangst ans Ziel.

    Etappen: Der Westerwaldsteig ist in 16 Etappen unterteilt. Diese sind zwischen 6 und 21 Kilometer lang. Es ist also bestimmt auch eine geeignete Etappe für dich und deinen Vierbeiner dabei.

    Mit dem Hund über den Rundwanderweg „Wäller-Tour Bärenkopp“

    Die Bärenkopp-Tour ist so schön, dass sie dir danach vermutlich wie eine Illusion vorkommt. Deshalb ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass der Rundwanderweg mit dem Zusatz „traumtour“ ausgezeichnet wurde. Unterwegs erwarten euch nämlich nicht nur beeindruckende Ausblicke auf das idyllische Wiedtal, sondern auch schmale, naturbelassene Pfade, die euch an bizarren Baumformationen, steilen Felswänden und ausgewaschenen Basaltbecken vorbei führen. 

    Gut zu wissen: Im Sommer gibt es auf der Strecke nur wenig natürliche Trinkmöglichkeiten für deinen Hund. Du solltest daher ausreichend Wasser für ihn mitnehmen. Den ersten Teil des Weges geht es ziemlich steil bergauf, ihr solltet daher über ausreichend Kondition verfügen. 

    Strecke: etwa 12 Kilometer
    Dauer: etwa 4  bis 5 Stunden
    Start/Ziel: Die Tour beginnt und endet auf dem kostenfreien Parkplatz in der Marktstraße in 56588 Waldbreitbach.

    Mit dem Hund über den Rundwanderweg „Wäller-Tour Eisenbachtal“

    Begleitet vom leisen Rauschen eines Baches wanderst du mit deiner Familie durch die bunten Mischwälder im Eisenbachtal. Während dieser Tour könnt ihr am Wegesrand auf Besonderheiten wie Fliegenpilze stoßen und eine kleine Waldkapelle sowie eine ausgehöhlte Eiche mit einer Marien-Statue bewundern. Habt ihr den Rundweg erfolgreich gemeistert, könnt ihr euch im Anschluss in der Studentenmühle die leckeren Wildspezialitäten aus eigener Herstellung schmecken lassen.

    Gut zu wissen: Die Eisenbachtal-Tour ist bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Deinen Hund solltest du daher besser anleinen.

    Strecke: etwa 11 Kilometer
    Dauer: etwa 4 Stunden
    Start/Ziel: Ihr beginnt und beendet die Tour auf dem Wanderparkplatz am Historischen Landgasthaus „Studentenmühle“, Studentenmühle 1, 56412 Nomborn.

  • Mit Hund auf Entdeckungstour im Stöffel-Park

    Spitz sitzt in einem Steinbruch

    Im Stöffel-Park können du und dein Hund die Natur in Verbindung mit Kunst und Geschichte erleben. Bei einem Rundgang über das Gelände entdeckt ihr nämlich Fossilien 25 Millionen Jahre alter Mäuse, Salamander und Krokodile, Gerätschaften aus der aktiven Steinbruchzeit sowie Kunstwerke zum Thema Rost & Basalt. Besonders gefallen wird euch der Steinfühlpfad im Steinbrucherlebnisgarten. Während ihr die verschiedenen Gesteine unter euren Füßen und Pfoten spürt und unter anderem auf ein Mini-Stonehenge stoßt, strömt euch der betörende Duft der Gummibärchenblumen in die Nase. Im Anschluss an diese unvergleichliche Entdeckungstour breitest du deine Picknickdecke auf einer der Wiesen aus oder lässt dir im Café Kohleschuppen ein Stück Kuchen schmecken.

    Gut zu wissen: Hunde sind im Park herzlich willkommen und erhalten zur Begrüßung sogar Leckereien. Außerdem stehen auf der gesamten Anlage Mülltonnen, sodass du das Geschäft deines Vierbeiners direkt beseitigen kannst. Zur Sicherheit solltest du deinen Hund im Park lieber an der Leine führen.

    Preise: Erwachsene 5,00 Euro; Kinder 3,00 Euro; Familienkarte (zwei Erwachsene und ein Kind oder ein Erwachsener und maximal fünf Kinder) 10,00 Euro

    Öffnungszeiten: von März bis Oktober montags geschlossen, von Dienstag bis Donnerstag zwischen 10.00 und 17.00 Uhr, von Freitag bis Sonntag zwischen 10.00 und 18.00 Uhr geöffnet

    Adresse: Stöffelstraße, 57647 Enspel

  • Radtour mit Hund im Westerwald - über den Radrundweg Puderbacher Land

    Hund läuft neben dem Fahrrad im WaldDer Westerwald hat seine Höhen und Tiefen. Bei einer Radtour durch das Puderbacher Land erwarten dich daher auch teils herausfordernde Auf- und Abfahrten. Die Anstrengung lohnt sich jedoch. Immerhin gibt es unterwegs viel zu sehen - den haushohen Beilstein Oberdreis, eine der ältesten Ölmühlwerke des Westerwaldes, das idyllische Grenzbachtal und die Burg Reichenstein.

    Gut zu wissen: Die Strecke führt vorwiegend über Landwirtschafts- und Forstwege, du benötigst daher ein Trecking-Rad. Doch keine Sorge, in Döttesfeld und in Raubach kannst du dir ein Fahrrad leihen. Deinen Hundeanhänger solltest du allerdings mitnehmen.  

    Strecke: etwa 45 Kilometer
    Dauer: etwa 3 ½ Stunden
    Start/Ziel: Wir empfehlen den Fahrradverleih Raubach als Ausgangs- und Endpunkt der Tour, Elgerter Straße 40, 56316 Raubach. Alternativ könnt ihr auch vom Fahrradverleih Döttesfeld aus aufbrechen, Waldstraße 14, 56305 Döttesfeld.

  • Mit dem Hund in den Angelpark Ernst

    Mann mit Hund beim AngelnRoute vorbereiten, Angelbekleidung an, Fischereischein einstecken und auf geht es mit deinem Hund an der Seite in den Angelpark Ernst. Dort wirfst du deine Angel in einen der acht Fischteiche aus. Danach heißt es: warten, dich auf die Natur einlassen und ihre Zeichen richtig deuten. Auch dein Vierbeiner blickt gespannt aufs Wasser und freut sich mit dir, sobald die Pose zu zittern beginnt. Der Fisch, den du an Land ziehst, könnte ja schließlich sein Abendessen werden. Doch selbst wenn du kein Glück hast, ist ein Tag im Angelpark ein besonderes Erlebnis. Denn hier kommst du der Natur des Westerwaldes in einer entspannten Atmosphäre auf ganz besondere Weise nah.

    Gut zu wissen: Auf dem über drei Hektar großen Gelände befinden sich acht Fischteiche, die durch den Niederbach mit frischem Wasser versorgt werden. Mit etwas Glück kannst du Forellen, Lachsforellen, Saiblinge und Störe an Land ziehen. Alternativ kannst du auch den Mietteich wählen und ihn nach deinen Wünschen mit Fischen befüllen lassen.

    Preise: Tageskarte 32,00 Euro; Halbtageskarte ab 12.00 Uhr 22,00 Euro; Mietteich Mindestbesatzung 50,00 Euro

    Öffnungszeiten: Sonn- und Feiertage zwischen 07.00 und 16.00 Uhr sowie nach Absprache

    Adresse: Weiherstraße 10, 57644 Hattert

  • Altstadtbummel mit Hund in Bad Marienberg

    Stadtpanorama Bad MarienbergMöchtest du zwischendurch auch einmal raus aus der Natur, ist ein Altstadtbummel durch Bad Marienberg eine gute Idee. Dort schlenderst du mit deiner Fellnase an den imposanten Fachwerkhäusern vorbei, drückst dir deine Nase an den Schaufenstern der kleinen Läden platt und gönnst dir anschließend in einem der Cafés ein Eis. 

    Ausflug in den Erlebnis-Wildpark Bad Marienberg

    Mit einem Bummel durch die Altstadt kannst du deinen Vierbeiner allerdings nur wenig begeistern. Er würde bestimmt viel lieber im Erlebnis-Wildpark das Zusammenleben von Wildschweinen, Alpakas, Fasanen und Hochlandrindern beobachten.

    Gut zu wissen: Von der Stadtmitte benötigt ihr nur etwa 20 Gehminuten und schon seid ihr im Park.  

    Adresse: Wildparkstraße, 56470 Bad Marienberg (Westerwald)

Gründe für einen Urlaub mit Hund im Westerland

Der Westerwald ist ein tolles Reiseziel - vor allem für deinen Hund. Wieso?

  1. Weil er im Westerwald in zahlreichen Ferienunterkünften willkommen ist.
  2. Weil er mit dir die verschiedenen Naturräume der Region erkunden kann.
  3. Weil es im Westerwald selbst in den Städten herrlich grün ist.
  4. Weil ihm im hier der Duft von frischem Harz und Moos in die Nase strömt.
  5. Weil er sich im Sommer am Hundestrand am Wiesensee und in verschiedenen Bachtälern abkühlen kann.

Buch eine Ferienunterkunft mit Hund von privat im Westerwald

Bevor dein Urlaub mit Hund im Westerwald beginnt, benötigst du natürlich noch ein passendes Domizil. Ein Glück, dass du bei uns auf hundeurlaub.de tolle Angebote findest. Zur Auswahl stehen beispielsweise gemütliche Ferienhäuser mit eingezäuntem Garten, preiswerte Ferienwohnungen am Waldrand und Ferienappartements auf einem idyllischen Fachwerkhof. Am besten klickst du dich selbst durch unsere Angebote.

Ferienunterkünfte mit Hund im Westerwald ►

 

*Stand der Informationen: 2018

* Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.