Urlaub mit Hund
in Berlin

Reiseinfo Berlin ► Ferienunterkünfte in Berlin ►

Berlin - die Stadt mit dem großen Herz für Hunde

„Zu den Zierden Deutschlands gehören seine Städte. Unter ihnen ist Berlin weder die älteste noch die schönste. Unerreicht aber ist seine Lebendigkeit.“
Richard von Weizsäcker

Berlin mit Hund - klingt zunächst verrückt, ist es aber gar nicht. Kaum eine andere Metropole bietet dir und deinem Vierbeiner so viel Abwechslung. Wie Weizsäcker treffend gesagt hat: Berlin ist lebendig. Eine glitzernde, pulsierende, aber auch geschichtsträchtige Stadt, die Trends vorlebt und für ihre Toleranz bekannt ist. Und vielleicht bald mittendrin: du und dein Hund. Übrigens ist dein Vierbeiner hier in bester, tierischer Gesellschaft. In Berlin sind über 100.000 Hunde gemeldet.

Lust auf einen Trip nach Berlin mit Hund? Hier findest du sowohl zahlreiche Ausflugstipps für dich und deinen Vierbeiner als auch das passende Feriendomizil in Berlin - in dem dein Hund nicht nur geduldet, sondern ein gern gesehener Gast ist.

 

Fakten zu Berlin

Berlin liegt im Nordosten Deutschlands. Mit weit mehr als drei Millionen Einwohnern ist sie die bevölkerungsreichste deutsche Stadt - und gleichzeitig auch ein eigenes Bundesland. Das Stadtgebiet verteilt sich auf die 12 Bezirke:

Karte der Berliner Bezirke
  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • Lichtenberg
  • Marzahn-Hellersdorf
  • Mitte
  • Neukölln
  • Pankow
  • Reinickendorf
  • Spandau
  • Steglitz-Zehlendorf
  • Tempelhof-Schöneberg
  • Treptow-Köpenick

Neben einem umfassenden Kulturangebot gibt es zahlreiche Erholungsgebiete in Berlin, die dir und deinem Vierbeiner gefallen werden. So kann dein Hund morgens auf dem Ku´damm den Duft der Schönen und Reichen schnuppern und abends bei einem Spaziergang die frische Brise entlang der Spree oder der Havel genießen. Oder wie wäre es mit einem Ausflug zu einem der vielen Seen in Berlin. Darunter der bekannte Wannsee oder der riesige Tegeler See.

Aufgrund seiner Lage kannst du einen Städtetrip nach Berlin wunderbar mit einem Urlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte verbinden.

 

 

Berlin mit Hund: das Wichtigste zuerst

In Berlin gibt es wirklich unendlich viel zu sehen. Weiter unten haben wir deshalb einige Tipps für dich zu Sehenswürdigkeiten mit deinem Hund sowie zu Freilaufflächen zusammengestellt. Doch erst einmal beantworten wir dir drei Fragen zu Berlin, die dich als Hundebesitzer interessieren könnten:

  • Darf mein Hund Berliner Currywurst essen?

    Berliner Currywurst Ob mit Darm oder ohne, ob klein geschnitten oder im Ganzen - Berlin ohne Currywurst wäre wie Nordseeurlaub ohne Fischbrötchen. Doch denk bitte daran: Für deinen Hund ist die Berliner Spezialität leider nicht geeignet, da die Sauce in der Regel zu stark gewürzt ist. Achte also auch darauf, dass dein Vierbeiner nicht die leeren Currywurstschalen ausleckt, die oft im Umkreis der Currywurstbuden und der Mülleimer verstreut liegen.

    Hier geht es um die Wurst

    Als eine der Top-Adressen für eine traditionelle Currywurst gilt übrigens „Konnopke´s Imbiß“. Im Kultimbiss an der Schönhauser Allee 42 im Prenzlauer Berg, gab es 1960 die erste Currywurst Ost-Berlins. Ein Besuch lohnt sich!

  • Was passiert, wenn mein Hund sein Beinchen an der Berliner Mauer hebt?

    Berliner Mauer Zunächst wahrscheinlich erst einmal nichts. Dennoch solltest du nicht vergessen, dass es sich bei den Überbleibseln der Berliner Mauer um ein Stück Geschichte handelt. Und aggressiver Hundeurin muss da ja nicht unbedingt sein. Also wenn du deinen Hund ein Stückchen weiter bis zu einem Baum führst, würdest du einen kleinen Beitrag zum Erhalt leisten. Schnuppern hingegen ist durchaus erlaubt.

    Geschichte erleben

    Wenn du dir gerne von der damaligen Stimmung ein Bild machen und ein wenig Geschichte hautnah erleben möchtest, empfiehlt sich ein Besuch der East Side Gallery (Mühlenstr. 4, 10243 Berlin). Hier verläuft ein unter Denkmalschutz stehendes Mauerstück über eine Strecke von 1,3 km. Das Besondere: Das gesamte Teilstück wurde 1989 von zahlreichen Künstlern verziert, die mit ihren Kunstwerken die damalige Stimmung von Freiheit und Versöhnung zum Ausdruck bringen wollten. Eines der bekanntesten Bilder: „Der Bruderkuss“ von Dimitrji Vrubel.

  • Muss mein Hund in der Berliner Straßenbahn tatsächlich einen Maulkorb tragen?

    Hund in der Bahn In den Bussen und Bahnen der Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG) gilt tatsächlich die Vorschrift, dass Hunde stets angeleint sein und einen Maulkorb tragen müssen. Die einzige Ausnahme: kleine Hunde, die in einem geeigneten Behältnis transportiert werden. (Stand 04/ 2017)

    Wenn du mit deinem Hund nach Berlin reist, solltest du dich natürlich an die dort geltenden Regelungen und Vorschriften halten. Selbst wenn du Hunde siehst, die ohne Maulkorb in der Bahn sitzen: Hier gilt dann wahrscheinlich keine Sonderregelung, sondern vielmehr nimmt der Besitzer das Risiko einer Strafbuße in Kauf - so er denn erwischt wird …

    Weitere Vorschriften für dich und deinen Hund in Berlin:

    • In Fußgängerzonen, öffentlichen Gebäuden und generell dort, wo sich viele Menschen aufhalten, darfst du deinen Hund an einer höchstens 1 Meter langen Leine führen.
    • In öffentlichen Grünanlagen, auf Kanalpromenaden sowie in Waldflächen, die nicht extra als Auslauffläche gekennzeichnet sind, darf die Leinenlänge höchstens 2 Meter betragen.

 

Vom Brandenburger Tor bis zum Wannsee: Berlin mit Hund

Von Sightseeing bis Freilaufflächen - es gibt viele Arten, deinen Urlaub mit Hund in Berlin zu gestalten. Wichtig ist jedoch, dass der Städtetrip euch beiden Spaß macht. Deshalb zeigen wir dir, welche unterschiedlichen Möglichkeiten dir mit deinem Hund in Berlin offenstehen. Wie heißt es doch immer so schön: Die Mischung macht´s. Hier eine kleine Auswahl, was dich und deinen Hund in Berlin erwarten könnte:

  • Outdoor-Sightseeing mit Hund

    Bei vielen Sehenswürdigkeiten Berlins lohnt sich bereits ein Blick von außen.

    1. Brandenburger Tor

    Brandenburger Tor

    Wenn du in Berlin bist, kommst du an einem Wahrzeichen der Stadt mit Sicherheit nicht vorbei: dem Brandenburger Tor. Als Symbol der deutschen Einheit ist es definitiv einen Besuch wert. Es steht am Pariser Platz. Dank der Weitläufigkeit des Platzes könnt ihr das Brandenburger Tor mit seiner Quadriga in Ruhe betrachten. Und zwar ohne dass du und dein Hund euch in die Menschenmassen stürzen müsst. Stoßzeiten sowie nationale Feiertage solltest du für deinen Besuch in Berlin mit Hund natürlich meiden.

    Adresse: Brandenburger Tor, Pariser Platz, 10117 Berlin

    2. Reichstagsgebäude

    Mit seiner auch von außen gut sichtbaren Glaskuppel ist der Reichstag definitiv einen Besuch wert. Ein imposantes Gebäude - direkt neben dem Bundeskanzleramt und ganz in der Nähe vom Brandenburger Tor. Den Abstecher von nur wenigen Gehminuten solltet ihr ruhig machen, wenn ihr eh beim Brandenburger Tor seid. Ist doch interessant zu sehen, wo der Sitz des Deutschen Bundestags liegt und wo der deutsche Präsident gewählt wird. Umrundet das Reichstagsgebäude bei einem gemütlichen Spaziergang und genießt die schöne Lage an der Spree.

    Adresse: Reichstagsgebäude, Platz der Republik 1, 11011 Berlin

    3. Siegessäule

    Siegessäule

    Ebenfalls gut vom Brandenburger Tor aus zu erreichen, ist die fast 67 Meter hohe Siegessäule. Das von 1864 bis 1873 erbaute Nationaldenkmal liegt relativ zentral im bekannten Berliner Tiergarten. Du kannst daher vom Brandenburger Tor entweder die Grünflächen des Tiergartens entlang schlendern oder die Straße des 17. Juni wählen. Dein Hund wird wahrscheinlich die Variante mit dem Tiergarten bevorzugen.

    Adresse: Siegessäule, Großer Stern, 10557 Berlin

    4. Gendarmenmarkt

    Ebenfalls nur einen rund 15-minütigen Spaziergang vom Brandenburger Tor entfernt, liegt der Gendarmenmarkt. Er zählt zu den schönsten Plätzen in Berlin. Vor allem die Französische Friedrichstadtkirche mit dem Französischen Dom, das Berliner Konzerthaus und der Deutsche Dom sorgen für ein anschauliches Gesamtbild - und bieten deinem Hund viel französisches Flair zum Erschnuppern.

    Adresse: Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

    5. Kurfürstendamm mit Wilhelm-Kaiser-Gedächtniskirche

    Der Kurfürstendamm - allgemein als Ku´damm abgekürzt - ist bekannt für sein vielfältiges Angebot an Gastronomie und Geschäften. Oft wird der Ku´damm als die Einkaufsstraße der Schönen und Reichen bezeichnet. Kein Wunder, lassen hier klanghafte Namen wie Gucci, Louis Vuitton und Rolex so manches Herz höher schlagen. Doch auch Ottonormalverbraucher kommt hier auf seine Kosten. Deinem Hund zuliebe solltest du dir allerdings nicht gerade die Stoßzeiten für einen Bummel aussuchen. Auch außerhalb der Ladenöffnungszeiten könnt ihr einen tollen Eindruck erlangen. Übrigens: Direkt am Ku´damm befindet sich die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, die im 2. Weltkrieg fast vollständig zerstört wurde und heute noch als Mahnmal gegen den Krieg dient.

    Adresse: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin

  • Freilaufflächen für den Hund in Berlin

    Auch, wenn ein Städtetrip häufig nur auf kurze Zeit angelegt ist, sollte dein Hund nicht zu kurz kommen. Hier einige Tipps für Hundeauslaufgebiete in Berlin:

    1. Bezirk Tempelhof-Schöneberg: Tempelhofer Feld mit Hund

    Tempelhofer  Feld

    Das Gelände des 2008 geschlossenen Flughafens Berlin-Tempelhof ist seit 2010 für die Öffentlichkeit zugänglich. Das auch Tempelhofer Feld genannte Areal bietet dir und deinem Hund eine Fluchtmöglichkeit aus dem stressigen Stadtleben Berlins. Die großen Grünflächen laden zum Entspannen und Verweilen ein, die ehemaligen Start- und Landebahnen zum Radfahren und Inline-Skaten.

    Deinem Hund wird es hier gefallen

    Während der Öffnungszeiten (monatlich wechselnd, jedoch mindestens zwischen 7:30 Uhr und 17 Uhr, im Sommer auch länger) stehen euch drei ausgewiesene Hundeauslaufgebiete in der Nähe folgender Zugänge zur Verfügung: Tempelhofer Damm, Oderstraße und Columbiadamm. Setz dich auf eine der angebotenen Sitzmöglichkeiten und lass deinen Hund mit Artgenossen spielen. Aufgepasst: In den anderen Bereichen des Flughafengeländes gilt jedoch Leinenpflicht - es wird regelmäßig kontrolliert!

    Adresse: Tempelhofer Damm 103, 12099 Berlin

    2. Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf: Grunewald mit Hund

    Gerade wenn du im Sommer nach Berlin fährst, wird sich dein Hund über diese Freilauffläche in Berlin freuen: Denn hier, am Grunewaldsee, gibt es eine der wenigen Badestellen, an denen Hunde in Berlin schwimmen dürfen. Generell zählt das Gebiet zu einer der größten und beliebtesten Freilaufflächen für Hunde. Lass deinen Hund toben und schwimmen, während du bestimmt schnell mit einem der weltoffenen Berliner Hundebesitzer ins Gespräch kommst. Aufgepasst: Die umzäunten Naturschutzgebiete darf dein Hund nicht betreten.

    Adresse: Riemeisterfenns 1, 14193 Berlin

    3. Bezirk Steglitz-Zehlendorf: Kleiner Wannsee mit Hund

    Wannsee

    Zwischen dem Greibnitzsee, Stölpchensee und Kleiner Wannsee liegt das Hundeauslaufgebiet Wannsee-Düppel. Von üppigem Wald über frische Wiesen bis zu weitläufigen Wasserufern - dein Hund wird sich hier mit Sicherheit wohl fühlen, zumal er auf dem rund 50 Hektar großen Gelände fast durchgängig frei laufen darf. Nur Vorsicht, Jogger und Fahrradfahrer können hier eure Wege kreuzen. Daher ist es wichtig, dass alle ein wenig Rücksicht aufeinander nehmen.

    Adresse: Kohlhasenbrücker Str., 14109 Berlin

    4. Bezirk Spandau: In den Stadtpark Spandau mit Hund

    Das Hundeauslaufgebiet Hakenfelde: Im Stadtpark Spandau liegt dieses abwechslungsreiche Auslaufgebiet, das neben breiten Waldwegen auch kleine Gewässer zum Abkühlen bietet. Hier kann sich dein Hund wunderbar austoben und neue Spielkameraden finden. Doch gerade weil das Gebiet so schön weitläufig und dicht bewaldet ist, kann es in sehr seltenen Fällen vorkommen, dass ihr Wildschweinen begegnet - aber dat Risiko gibt et ja nischt nur in Berlin, wa?

    Adresse: Schönwalder Allee (Johannesstift), 13587 Berlin

    5. Bezirk Pankow: Hundeauslaufgebiet Arkenberge

    Im Hundeauslaufgebiet Arkenberge kannst du mit deinem Hund zwei tolle Stunden verbringen. Folgt einfach dem Rundweg, da kann nix mehr schiefgehen. Die Fläche ist schön angelegt und bietet euren Hund viel Abwechslung. Auch einen Kanal gibt es dort. Ob ihr euren Hund allerdings dort baden lasst, ist euch überlassen: Das Wasser kommt zu Teilen aus einer Kläranlage, soll jedoch - laut Wasserbetrieben - keinem Tier schaden! Doch selbst, wenn euer Hund nicht ins Wasser soll, ist es ein geeigneter Ort, um deinen Hund toben zu lassen.

    Adresse: Am Schafstall, 13159 Berlin

Wichtig: In Berlin ist eine Hundehaftpflicht Pflicht! Das gilt auch für Touristen wie dich und deinen Hund. Wenn du also noch keine Hundehaftpflicht hast, solltest du das rechtzeitig vor Reiseantritt ändern! Besonders schnell und einfach geht dies mit einem Hundehaftpflicht-Vergleichsrechner.
Auf der Seite: www.vergleichen-und-sparen.de/hundehaftpflicht findest du schnell und einfach die benötigte Hundehaftpflicht.

Dufte Ferienunterkünfte mit Hund in Berlin

In Berlin gibt es so viel zu sehen. Da vergeht die Zeit schneller als dir wahrscheinlich lieb ist. Umso schöner, wenn du und dein Hund nach einem aufregenden - und wahrscheinlich langen - Tag in ein gemütliches Feriendomizil einkehrt. Bei uns findest du tolle Unterkünfte, die speziell auf dich und deinen vierbeinigen Freund ausgelegt sind. Vom Apartment direkt am KaDeWe bis zum Ferienhaus am Wasser ist alles dabei. Schau doch einmal rein.

Ferienunterkünfte in Berlin ►