Reiseführer Erzgebirge
mit Hund

Reiseführer Erzgebirge mit Hund ► Ferienunterkünfte mit Hund im Erzgebirge ►

Reiseführer Erzgebirge mit Hund - Bergbaugeschichte erwandern

Oberwiesenthal im ErzgebirgeMit einem herzlichen „Glück auf“ werden du und dein Hund im Erzgebirge empfangen. Hier kommt nämlich so gut wie alles vom Bergbau, dessen Geschichte du bei deinem Urlaub mit Hund im Erzgebirge erwandern kannst. Euch erwarten mehr als 20 Besucherbergwerke, zahlreiche Bergbaulehrpfade und Denkmäler, aber auch blühende Wiesen, frische Gebirgskräuter und historische Eisenbahnen.

Raus aus dem Alltag

Raus aus dem Alltag und rein in die vom Bergbau geprägte Gebirgswelt. So lautet das Motto eures Urlaubs im Erzgebirge. Damit ihr dieses Motto auch wirklich umsetzen könnt, haben wir eine Übersicht mit tollen Ausflugszielen, wichtigen Reiseinfos und hundefreundlichen Ferienunterkünften zusammengestellt.

 

Wo liegt das Erzgebirge?

Deutschland und die Tschechische Republik teilen sich den Anspruch auf eines der schönsten Mittelgebirge Europas: das Erzgebirge, welches zum Teil in Sachsen und zum Teil in Böhmen liegt. Bei Urlaubern mit Hund ist die Region sehr beliebt. Das Wandern mit Hund macht im Erzgebirge nämlich besonders viel Spaß. Immerhin darf dein Vierbeiner in den meisten Waldgebieten ohne Leine mit dir durch Feld und Wald streifen.

Für die Gipfelstürmer unter euch gibt es auf deutscher Seite den Fichtelberg und auf tschechischer Seite den Keilberg zu erklimmen. Wenn ihr lieber ebenerdig spazieren geht, dann schlendert eine der vielen Talsperren entlang. Oder durch die von Bergbau geprägten Städte wie Freiberg, Annaberg-Buchholz, Schwarzenberg und Aue.

 

Badeseen mit Hund und Flüsse im Erzgebirge

Im Sommer bei strahlendem Sonnenschein durch die Gebirgswelt wandern und sich zwischendurch in einem Badesee abkühlen. Für deinen Hund gibt es vermutlich kaum etwas Schöneres. Wir verraten dir, wo du mit deinem Hund schwimmen, paddeln und am Ufer entlang spazieren kannst.

HundepfoteZwickauer Mulde

An der Zwickauer Mulde kann sich dein Hund im Sommer wunderbar erfrischen. Unser Tipp: Schlendere mit deiner Fellnase das Flussufer entlang durch die Auenlandschaft und entdecke alte Ortskerne und historische Burgen.

Gut zu wissen: An der Mulde herrscht keine allgemeine Leinenpflicht, allerdings fließt sie teilweise durch ein Naturschutzgebiet. Dort gehört dein Vierbeiner dann selbstverständlich an die Leine.

Lage: Die Zwickauer Mulde fließt von Muldenberg über Aue und Zwickau bis sie sich nach 166 Kilometern schließlich, auf Höhe der Kiessandttagebau Sermuth II in 04668 Grimma, mit der Freiberger Mulde zur Mulde vereinigt.

HundepfoteSchwarzer Teich

Hunde an einem SeeUmgeben von Wiesen und Wäldern, eingebettet zwischen den Bergrücken des Erzgebirges, kannst du mit deinem Hund wunderschöne Sommertage am Schwarzen Teich verbringen. Und wenn ihr dann genug geplantscht habt, lockt die nahegelegene Gaststätte mit ihren leckeren Speisen und Getränken.

Gut zu wissen: Eine allgemeine Leinenpflicht herrscht am Teich nicht. Ist der Weiher gut besucht, solltest du deinen Hund aus Rücksicht trotzdem anleinen.

Lage: Der Schwarze Teich liegt zwischen den Orten Gelenau und Auerbach. Wenn du die Adresse Gelenauer Str. 125, 09392 Auerbach in dein Navi eingibst, kannst du ihn gar nicht verfehlen.

HundepfoteGrüner Graben

Wandern am und im Wasser - das steht am Grünen Graben auf dem Programm. Der künstliche Wasserweg führt euch nämlich von Kühnhaide zum Katzenstein bei Pobershau. Etwa 8 Kilometer legt ihr dabei zurück, überquert Brücken und genießt die Aussicht auf das Schwarzwassertal. Natürlich könnt ihr euch auch einfach ein schönes Plätzchen am Graben suchen und euch etwas abkühlen.

Gut zu wissen: Es herrscht keine allgemeine Leinenpflicht.

Lage: Den Grünen Graben erreicht ihr über den Schwarzwassertalweg, 09526 Olbernhau oder über den Katzensteinweg, 09496 Marienberg.

 

Leinenpflicht & Co. im Erzgebirge

Besitzt du einen American Staffordshire Terrier, einen Pitbull Terrier, einen Bullterier oder eine derer Kreuzungen, dann bist du im Erzgebirge gesetzlich dazu verpflichtet, eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen. Außerhalb eingezäunter Grundstücke dürfen diese Hunde zudem nur mit Leine und Maulkorb geführt werden. Für alle anderen Vierbeiner gibt es keine allgemeinen Vorgaben. Am besten erkundigst du dich vorab, welche Bestimmungen in deinem Urlaubsort gelten.

Hundefreundliche Ausflugsziele im Erzgebirge

Bei einem Urlaub mit Hund im Erzgebirge steht das Wandern ganz klar im Vordergrund. Doch die Region hat noch weitere Ausflugsziele für euch auf Lager. Unsere kleine Auswahl soll dir dabei helfen, einen ersten Eindruck von der bunten Erlebnisvielfalt des Erzgebirges zu erhalten.

  • Mit dem Hund auf Wanderschaft im Erzgebirge

    Wanderer mit einem DalmatinerIst dein Hund am liebsten mit dir in der Natur unterwegs? Dann wird er sich vermutlich über die ausgeschilderten Wanderwege im Erzgebirge freuen. Die Wege, die euch durch wildromantische Wälder, vom Bergbau geprägte Flusstäler und mit Kräutern geschmückte Berggipfel führen, sind bei Einsteigern und Profis gleichermaßen beliebt.

    Route für Einsteiger: Eine recht leichte und dennoch sehr erlebnisreiche Route führt dich und deinen Hund durch das Zuger Bergbaurevier in Freiberg. Eure Tour beginnt an der Gaststätte „Letzter 3er“ auf der Brander Straße 153 in 09599 Freiberg. Etwa 5,7 Kilometer lauft ihr von dort aus durch das Zentrum des Silberbergbaus, vorbei an dem Drei-Brüder-Schacht, der Beschert-Glück-Fundgrube, dem Konstatinschacht, der alten Mordgrube und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Rund 2 bis 3 Stunden solltest du für die Tour einplanen. Dann hat dein Hund auch genügend Zeit zum Schnuppern.

    Route für Fortgeschrittene: Im Erzgebirge ist eine Bergwanderung mit Hund kein Problem. Allerdings solltest du ihn nicht direkt überfordern, sondern mit kürzeren Strecken beginnen. Eine recht kurze Tour führt euch über den Basaltlehrpfad zum Gipfel des Scheibenberges. Vom Parkplatz der Bergauffahrt wandert ihr die Straße hinauf bis zum Lehrpfad und von dort bis zum Ottomar-Zahm-Steig. Ab hier geht es dann im Zickzack steil nach oben bis zur Plattform des Scheibenberges. Über viele Treppen geht es anschließend wieder hinunter zum Ausgangspunkt. Für die etwa 3 Kilometer lange Rundwanderung benötigt ihr zirka 2 Stunden.

    Route für Profis: Bei euren Wandertouren schießt du bestimmt das eine oder andere Urlaubsfoto. Auf dem Rundweg, der um den Krähenhügel führt, gibt es ein ganz besonderes Motiv: eine Eisenbahnbrücke aus dem Jahre 1888, besser bekannt als Streichholzbrücke. Die Strecke beginnt am Haus des Gastes „Kaiserhof“, Annaberger Str. 80 in 08352 Makersbach. Sie führt euch etwa 8 Kilometer durch Feld und Flur um den Krähenhügel herum. 4 Stunden seid ihr zirka unterwegs. Ihr habt also genug Zeit zum Fotos knipsen, um die Brücken zu bestaunen und die unbekannte Umgebung zu beschnuppern.

    Route im Winter: Für deinen Vierbeiner ist ein Spaziergang immer eine tolle Sache - egal zu welcher Jahreszeit. Wenn ihn dann auch noch Glitzerschnee, Sonne und eine märchenhafte Landschaft erwarten, gibt es für ihn bestimmt kein Halten mehr. User Tipp: Dreh mit ihm eine Runde um die Talsperre Cranzahl. Die etwa 4,8 Kilometer lange Strecke führt euch vom Bahnhof Sehmatal-Cranzahl über die Talsperrenstraße zur Staumauer und zurück zum Bahnhof. Während dein Hund unterwegs im Schnee tobt, lässt du den Blick über den Berg „Bärenstein“ schweifen.

  • Mit dem Hund auf den Fichtelberg

    Fichtelberg-LiftIn nur 3,54 Minuten gelangen du und dein Hund mit der Fichtelberg Schwebebahn auf den höchsten Berg Mitteldeutschlands. Während der Fahrt mit der ältesten Seilschwebebahn Deutschlands kannst du einen Blick auf das Tal und die Skisprungschanzen werfen. Oben angekommen atmet ihr dann die frische Gebirgsluft ganz tief ein und folgt einem der beschilderten Wanderwege, die euch durch den Wald zurück ins Tal führen.

    Gut zu wissen: Dein Hund darf kostenlos mit der Fichtelberg Schwebebahn fahren. Leine und Maulkorb nicht vergessen.

    Öffnungszeiten: täglich von 09.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. (Stand 10/2017)

    Preise: Für eine Einzelfahrt zahlen Erwachsene 7,00 Euro, Kinder von 6 bis 16 Jahren 5,50 Euro und Schüler, Studenten, Azubis sowie Senioren ab 63 Jahre 6,50 Euro. (Stand 10/2017)

    Adresse: Vierenstraße 10, 09484 Oberwiesenthal

  • Mit dem Hund ins Eisenbahnmuseum in Schwarzenberg

    Eisenbahn auf einer BrückeHistorische Loks und Eisenbahnen sind Teil des Landschaftsbildes im Erzgebirge. Überall dampft, zischt und hupt es. Eine der größten Fahrzeugsammlungen Sachsens befindet sich im Eisenbahnmuseum Schwarzenberg, das du mit deinem Hund besuchen kannst. Gemeinsam schlendert ihr an den bis zu 140 Jahre alten Exponaten vorbei und erfahrt mehr über die erzgebirgische Eisenbahngeschichte. Du kannst dich sogar in eines der Führerhäuschen setzen und für einen Augenblick selbst Lokomotivführer sein. Im Anschluss könnt ihr dann eine Karte lösen, in die Erzgebirgische Aussichtsbahn einsteigen und durch das Erzgebirge bis nach Annaberg-Buchholz und wieder zurück fahren.

    Gut zu wissen: Dein Hund ist im Eisenbahnmuseum herzlich willkommen. Eine Fahrt mit der Erzgebirgischen Aussichtsbahn ist mit deinem Hund ebenfalls möglich. Allerdings gehören Hunde während der Fahrt an die kurze Leine. Größere Vierbeiner müssen zusätzlich noch einen Maulkorb tragen. Als gefährlich eingestufte Hunderassen dürfen leider nicht mitfahren.

    Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10.00 bis 14.00 Uhr; Samstag von April bis Oktober zwischen 10.00 und 16.00 Uhr; Samstag von November bis zum dritten Adventswochenende von 10.00 bis 14.00 Uhr; sonntags nur an den Fahrtagen der Erzgebirgischen Aussichtsbahn von 10.00 bis 16.00 Uhr. (Stand 10/2017)

    Preise: Ein Museumsbesuch kostet Erwachsene 4,00 Euro und Kinder 2,00 Euro. Seid ihr insgesamt 2 Erwachsene und 2 Kinder, dann lohnt sich die Familienkarte für 10 Euro. Eine Einzelfahrkarte der Erzgebirgischen Aussichtsbahn kostet für Erwachsene 5,00 Euro (Preisstufe 1), 9,00 Euro (Preisstufe 2) und 12,50 Euro (Preisstufe 3). Kinder zahlen für eine Fahrkarte der Preisstufe 1 und 2 jeweils die Hälfte vom Normalpreis und 7,00 Euro für die Preisstufe 3. (Stand 10/2017)

    Adresse: Schneeberger Str. 60, 08340 Schwarzenberg

Hundeurlaub im Erzgebirge: Ein Überblick

Das Erzgebirge ist ein tolles Reiseziel für dich und deinen Hund. Wieso? Na, hier kann er mit dir …
… auf markierten Wegen durch die Gebirgswelt wandern. Und das oftmals sogar ohne Leine.
… auf Schatzsuche gehen und zahlreiche Sachzeugen aus dem Bergbau entdecken.
… wasserwandern, schwimmen und durch romantische Flusstäler schlendern.
… in den meisten Kneipen, Cafés und Restaurants die einheimische Küche genießen.
… auf den Fichtelberg fahren oder steigen.
… das Eisenbahnmuseum Schwarzenberg besuchen.
… in einem wunderschönen Ferienhaus oder einer gemütlichen Ferienwohnung mitten im Wald übernachten.
… einen Ausflug nach Tschechien unternehmen.
… im Winter über die Weihnachtsmärkte schlendern und die Schwibbögen, Räuchermännchen und Nussknacker bewundern.

Hundefreundliche Ferienunterkünfte im Erzgebirge

Die Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf hundeurlaub.de sind von Kopf bis Fuß auf einen Urlaub mit Hund eingestellt. Die meisten Domizile im Erzgebirge verfügen über ein eingezäuntes Grundstück mit einem Garten zum Toben und einer Hundehütte zum Entspannen. Oftmals werden sogar Futternäpfe von den Vermietern bereitgestellt. Im Erzgebirge wohnt ihr also in kleinen hundefreundlichen Häusern im Wald, direkt an der Loipe oder mit Blick auf die Berge. Wir wünschen dir und deinem Hund viel Spaß im Erzgebirge.

Ferienunterkünfte mit Hund im Erzgebirge ►