Ausgezeichnet.org

 

TschechienUrlaub mit Hund: Einreisebestimmungen für Tschechien

Möchtest du mit deinem Hund nach Tschechien einreisen? Gute Wahl, denn das vierbeinerfreundliche Land hat euch jede Menge Abwechslung zu bieten. Vom Böhmerwald zum Wandern, bis hin zur Moldau, die sich bestens für einen Bootsausflug mit deinem Hund eignet. Noch dazu ist die Einreise ganz einfach. Du musst dich lediglich an die EU-Verordnung Nr. 576/2013 halten. Sie regelt die Einreisebestimmungen für Hunde und ist für alle EU-Länder gültig.

Nach der EU-Verordnung benötigst du für die Einreise mit deinem Hund nach Tschechien …

… einen EU-Heimtierpass.
… eine gültige Tollwutimpfung.
… einen Mikrochip

 

Zusätzliche Hinweise für die Einreise mit Hund nach Tschechien:


Reisen mit Welpen

Hunde, die jünger als 15 Wochen sind, dürfen nicht einreisen:

Seit 2015 dürfen Welpen nur noch mit einer gültigen Tollwutimpfung nach Tschechien einreisen. Diese Regelung ergibt sich aus der Tatsache, dass das Mindestalter für die Impfung 12 Wochen beträgt und die Ausbildung des Schutzes 21 Tage. Demnach dürfen Welpen erst mit 15 Wochen nach Tschechien einreisen.

 

Mit wie vielen Hunden darf ich nach Tschechien einreisen?

Du darfst mit maximal 5 Vierbeinern nach Tschechien einreisen.

 

Verbotene Hunderassen für die Einreise nach Tschechien:

Es gibt keine Einreisebeschränkungen für bestimmte Hunderassen.

 

 

Du suchst hundefreundliche Ferienwohnungen/Ferienhäuser in Tschechien?

Ferienunterkünfte mit Hund in Tschechien ►

 

Stand der Informationen: 2019
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.