Ausgezeichnet.org

Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter mit Hunden

Hunde im FrühjahrHunde im SommerHunde im HerbstHunde im Winter

 

Frühling, Sommer, Herbst und Winter mit Hund
– Tipps für alle vier Jahreszeiten

Jede Jahreszeit hat ihre Besonderheiten und bringt sowohl schöne als auch unliebsame Seiten mit sich. Das gilt natürlich ebenso für deinen Hund. Von Frühjahr bis Winter stellen sich andere Herausforderungen an deine Fellnase. Damit ihr diese gemeinsam meistert und du deinen Vierbeiner gesund und sicher durch alle vier Jahreszeiten begleitest, haben wir viele Tipps für euch zusammengestellt.

 

Tipps für den Frühling mit Hund

Die meisten Fellnasen lieben den Frühling, weil die Temperaturen perfekt für lange Spaziergänge im Wald und auf Wiesen geeignet sind. Dafür lauern bei den Streifzügen durch die Natur Zecken auf deinen Hund und im Garten können ihm Pflanzenschutzmittel, Dünger & Co. gefährlich werden. Noch dazu ist Frühlingszeit auch Allergiezeit und nicht selten leiden Fellnasen dann unter Pollen. Auf unserer Seite Hunde im Frühjahr findest du jede Menge Tipps für eine gute Vorbereitung auf den Lenz. 

 

Tipps für den Sommer mit Hund

Im Sommer geht es für deinen Vierbeiner natürlich zur Erfrischung an den See oder ans Meer. Um die Wette schwimmen und abtauchen macht einfach Spaß. Doch Vorsicht, denn in der heißen Jahreszeit können Blaualgen und Botulismus ihm das Baden vermiesen. Tankt deine Fellnase zudem zu viel Sonne, kann das einen schmerzhaften Sonnenbrand verursachen. Wie du das und noch mehr verhindern kannst, erfährst du auf unserer Seite Hunde im Sommer.

 

Tipps für den Herbst mit Hund

Im Herbst sind Spaziergänge durch den raschelnden Blätterwald bei deinem Hund sicher sehr beliebt. Danach geht es zum Entspannen ins kuschelige Körbchen. Die Schattenseiten der Jahreszeit sind Zecken, die gefährliche Krankheiten übertragen sowie Kastanien & Co., die für deine Fellnase giftig sind. Die Kälte und Nässe im Herbst sind außerdem nichts für empfindliche Hundepfoten. Wie du deinen Vierbeiner am besten auf die nasskalte Jahreszeit vorbereitest, erfährst du hier: Hunde im Herbst.

 

Tipps für den Winter mit Hund

Sich im Schnee wälzen zu können, ist eine der wenigen schönen Seiten für deinen Hund, die der Winter bereithält. Weniger freut er sich über die Kälte, die ihn frieren lässt und über das Streusalz, das seine Pfoten angreift. Nicht zu vergessen das Glatteis, das den Spaziergang für deine Fellnase zu einer gefährlichen Rutschpartie macht. Unsere Seite Hunde im Winter gibt dir viele Tipps, wie du deinen Vierbeiner am besten auf die ungemütliche Jahreszeit vorbereitest.

 

Wir wünschen dir und deinem Hund im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter stets eine gute Zeit!