Ausgezeichnet.org

Freizeittipps mit Hund

Reiseführer Nord-Holland mit Hund Hundestrände Freizeittipps mit Hund Ferienunterkünfte mit Hund in Nord-Holland ►

 

Fünf Ausflugstipps für euren Hundeurlaub in Nord-Holland

An der holländischen Küste kannst du mit deinem Hund vor allem wunderbare Strandtage verbringen. Das ist aber längst nicht alles. Nord-Holland hat jede Menge Freizeitmöglichkeiten für euch im Gepäck.

Erlebnisurlaub mit deinem Hund

Alle unsere Freizeittipps bringen dich und deinen Hund an die frische Luft. Die kann nie schaden und gleichzeitig powert ihr euch ordentlich aus. Beispielsweise beim Dünenwandern in Schoorl. Nirgendwo sonst in den Niederlanden findet ihr breitere und höhere Dünen. Oder ihr macht euch auf in den Nationalpark Zuid-Kennemerland. Hier gibt es sogar Freilaufgebiete für deinen Hund! Natürlich gehört ein Ausflug in die Landeshauptstadt Amsterdam ebenso zum Pflichtprogramm. Inklusive Grachtenfahrt und Spaziergang im Vondelpark. Auf Texel könnt ihr ebenfalls eine Menge unternehmen. Auf unserer Seite Reiseinfos Texel findet ihr nicht nur Freizeittipps, sondern auch alles Wissenswerte rund um euren Hundeurlaub auf der Insel.

  • Tipp 1: Dünenwandern mit Hund in Schoorl

    DünenwandernNord-Holland ist ein wahres Wanderparadies. Mit deinem Hund kannst du jede Menge Kilometer in wunderbarer Natur zurücklegen und dabei die Nordseeluft genießen. Besonders gut wandern könnt ihr in den Schoorlser Dünen (niederl. Schoorlse Duinen). Dein Vierbeiner ist hier herzlich willkommen. Vom 01. März bis zum 01. September musst du ihn jedoch an die Leine nehmen.

    Was erwartet euch?

    Die Schoorlser Dünen sind ein einzigartiges Naturgebiet, das zurecht zu den schönsten der Niederlande gehört. Zudem zählen sie zu den höchsten und breitesten Dünen im Land. Stolze 54 Meter misst die höchste Erhebung. Die Breite von bis zu fünf Kilometern ist ebenso beachtlich. Das Naturgebiet wechselt sich ab mit offenen Dünen, Wäldern und Heiden. Entsprechend vielfältig ist deine Wanderung mit deinem Hund. Und die lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Es gibt immer etwas Neues für euch zu entdecken. Im Frühjahr sehr ihr Grünspechte, Fasane und die äußerst selten vorkommenden Nachtschwalben. Im Juni verzaubert euch bei eurer Wandertour ein Meer aus wilden Orchideen und im Hochsommermonat August präsentiert sich die Heide lilafarben. Im Herbst wachsen dann mehr als 800 Pilzsorten. Der Wind sorgt zudem dafür, dass du mit deinem Hund immer neue Pfade entdeckst, denn er verändert die Dünen ständig. Der feine Sand ist übrigens nicht nur bei deinem Hund beliebt, sondern ebenso bei der Zauneidechse. Diese kannst du mit etwas Glück beim Sonnenbaden beobachten.

    Besucherzentrum Schoorl: Infozentrum und Startpunkt

    Am Besucherzentrum Schoorlse Duinen starten die meisten Wanderrouten. Ein Souvenirladen, ein Café sowie den Spielewald Zandspoor findet ihr hier auch. In den Schoorlser Dünen sind über 60 Kilometer Wege angelegt. Für dich und deinen Hund also viele Möglichkeiten, die Ruhe und Einmaligkeit des Naturgebietes kennenzulernen und sich dabei so richtig auszupowern. Ihr habt die Wahl, welchen Weg ihr gehen möchtet. Die Wanderrouten sind nach Themen sortiert. Die rote Route führt dich und deinen Hund beispielsweise über die höchsten Dünen. Wichtig ist immer, dass ihr auf den markierten Wegen bleibt. Es sind sowohl einfache als auch schwierige Strecken dabei. Je nach Kondition deines Vierbeiners kannst du zum Beispiel die 3 Kilometer kurze Route (gelb markiert) durch die Dünen nehmen oder dich für den etwas anstrengenderen, 17 Kilometer langen Weg entscheiden (weiß markiert). Auf der Wanderkarte sind alle Wanderwege eingezeichnet. Diese händigt das Besucherzentrum aus.

    Start: Besucherzentrum Schoorlse Duinen
    Adresse: Oorsprongweg 1, 1871 HA Schoorl, bei der Anreise mit Auto musst du folgende Adresse in das Navigationsgerät eingeben: Heereweg 62, 1871 HA Schoorl.
    Parken: Der Parkplatz P2 kostet 1,90 Euro pro Stunde, eine Tageskarte kostet 12,00 Euro.
    Öffnungszeiten Besucherzentrum: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr, am 25. Dezember geschlossen
    Kosten: Das Gebiet ist das ganze Jahr über frei zugänglich.

  • Tipp 2: Drei Ideen für deinen Ausflug mit Hund nach Amsterdam

    AmsterdamMenschen aus mehr als 170 Nationen, viele Museen und malerische Grachten: Das und mehr macht Amsterdam, die Hauptstadt der Niederlande, aus. Ein Besuch mit deinem Hund ist ein absolutes Muss, wenn ihr euren Urlaub in Nord-Holland verbringt. Und es lohnt sich, denn Amsterdam ist hundefreundlich und bietet viele Aktivitäten, die ihr gemeinsam unternehmen könnt.

    Idee 1: Besuch vom Hauptplatz Dam

    In Amsterdam gibt es viele sehenswerte Plätze. Einer davon heißt Dam. Eigentlich könnt ihr die Hafenstadt nicht besichtigen, ohne an diesem Platz mit den prachtvollen Bauten vorbeizukommen. Er ist wohl der bekannteste Treffpunkt in ganz Amsterdam, denn hier steht auch der Königliche Palast (Koninklijk Paleis). In diesem haben Hunde zwar keinen Zutritt, dennoch lohnt es sich, ihn von außen zu besichtigen. Ihr könnt hier verweilen und dem regen Treiben zusehen. Auf der anderen Seite vom Dam seht ihr das Natioonal Monument. Jedes Jahr am 04. Mai findet hier die Nationale Dodenherdenking, eine Nationale Gedenkfeier zum Gedenken an die Opfer des Zweiten Weltkrieges, statt. Auf dem Platz tummeln sich außerdem viele Straßenkünstler und lebende Skulpturen. Für einen kleinen Obolus kannst du einen Schnappschuss von ihnen mit deinem Hund machen. Übrigens ist hier auch das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds zu Hause. Hier sind Haustiere nicht erlaubt. Was deinen Hund aber wahrscheinlich freuen wird: Auf dem Dam gibt einen Hot-Dog-Stand. Vielleicht wird dein Vierbeiner ja von dir für das Kulturprogramm mit einem Leckerchen belohnt?

    Wo liegt der Dam? Ihr findet ihn mitten im Zentrum von Amsterdam, im Herzen der Altstadt. Um den Platz sind die Grachtengürtel angelegt.
    Adresse: Dam, 1012 JL Amsterdam

    Idee 2: Spaziergang mit Hund im Vondelpark

    Ein schöner Spaziergang kommt bei deinem Hund immer gut an. Gut, dass Amsterdam auch Grünbereiche vorweisen kann. Zum Beispiel den Vondelpark. Er liegt mitten in der Stadt, ist im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt und mit 47 Hektar recht groß. Genug Platz also, um mit deinem Vierbeiner eine ausgedehnte Runde zu laufen und dem Stadttrubel ein wenig zu entgehen. Oder ihr legt euch gemütlich auf die Wiese, genießt ein kleines Picknick und lauscht im Sommer den Musikern, die sich hier ebenso gerne aufhalten wie Einheimische und Touristen. Habt ihr keine Decke mit? Macht nichts. Parkbänke gibt es hier auch. Genauso wie ein Café, in dem ihr euch mit Snacks versorgen könnt. Einen Napf mit Wasser bekommt dein durstiger Hund sicher auch serviert. Übrigens: Auch wenn im Park viele Hunde frei laufen, es gilt Leinenpflicht!

    Adresse: Vondelpark, 1071 AA Amsterdam

    Idee 3: Grachtenfahrt mit deinem Vierbeiner

    Ganz klar: Seid ihr in Amsterdam, dann gehört eine Grachtenfahrt unbedingt zum Pflichtprogramm. Übrigens gibt es 165 Grachten in Amsterdam. Das sind ganz schön viele. Nicht umsonst wird die Stadt auch gerne als das Venedig des Nordens bezeichnet. Der Grachtengürtel gehört seit 2010 sogar zum UNESCO Weltkulturerbe. Besonders interessant sind die Hauptgrachten, denn diese durchziehen die Innenstadt Amsterdams und ihre vielen Sehenswürdigkeiten. Dein Hund darf sich ebenfalls über das Wasser schaukeln lassen. Solange er das Bootfahren verträgt und sich ruhig verhält, heißen die meisten Anbieter ihn willkommen. Oft dürfen Vierbeiner sogar kostenlos mit an Bord. Verschiedene Anbieter findet ihr unter anderem am Hauptbahnhof sowie auf dem Damrak. Eine Grachtenfahrt ist eine schöne Abwechslung zum vielen Laufen durch die Stadt. Sicher freust nicht nur du dich über eine Pause. Dein Vierbeiner wird garantiert auch erstmal alle Viere von sich strecken und sich einfach treiben lassen. Und ganz nebenbei bekommt ihr viele Sehenswürdigkeiten zu Gesicht.

  • Tipp 3: Mit Hund in das Dorf Zaanse Schans und das "echte Holland" entdecken

    Zaanse SchansLerne bei einem Spaziergang mit deinem Hund das Leben der Niederländer im 17. und 18. Jahrhundert kennen. Einblick gewährt euch das Wohn- und Handwerkerviertel Zaanse Schans. Es liegt etwa 20 Kilometer von Amsterdam entfernt gegenüber von Zaandijk und an der Zaan.

    Geschichte zum Anfassen

    Und was gibt es für dich und deinen Hund bei eurer Reise in die Vergangenheit zu sehen? Jede Menge, was das Leben in der damaligen Zeit widerspiegelt. Authentische Häuschen, Werkstätten, in denen Holzschuhe hergestellt werden, Zinn gegossen, oder Käse gereift wird. Und ganz viele Windmühlen (über 600!), die zum Herstellen von Gewürzen oder Öl genutzt wurden, begleiten euren Besuch im Freilichtmuseum.

    Bummeln und entspannen

    Möchtet ihr ein bisschen bummeln, dann könnt ihr in den Souvenirläden etwas für die Lieben daheim mitnehmen. In der Käserei gibt es zudem allerlei Sorten zum Probieren und Kaufen. Kleine Cafés, in denen ihr euch eine Pause gönnen könnt, sind ebenso zahlreich im Museumsdorf vorhanden. In den meisten wird dein Hund freundlich mit einem Napf Wasser empfangen. Das Dorf Zaanse Schans ist ein äußerst beliebtes Ziel in Nord-Holland. Wir empfehlen euch daher, in der Hauptsaison das Wochenende zu meiden und eher montags oder dienstags anzureisen, denn dann geht es ruhiger zu und du kannst mit deinem Hund viel gemütlicher durch das Museum schlendern.

    Adresse: Schansend 7, 1509AW Zaandam

    Parken: Die Parkplätze kosten 10,00 Euro pro Tag. Mit dem Rad könnt ihr ebenso gut anreisen. Ein durchgehender Radweg führt euch an der Schans vorbei und durch den Ort. Auf dem großen Parkplatz findet ihr ausreichend Fahrradständer.

    Eintritt: Der Eintritt ist kostenlos, für einzelne Attraktionen wird jedoch eine Gebühr erhoben.

    Öffnungszeiten: Das Gelände ist frei zugänglich. Die Handwerkshäuser, Windmühlen und Museen sind von April bis Oktober von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Im Winter ist das Gelände nur teilweise zugänglich.

  • Tipp 4: Mit Hund in die Käsestadt Alkmaar

    AlkmaarKäse spielt in den Niederlanden selbstverständlich eine große Rolle. Das kannst du mit deinem Hund vor allem in Alkmaar spüren. Das ist die nämlich die Käsestadt schlechthin. Bereits seit 1365 findet hier jeden Freitag von April bis September der „Kaasmarkt“ statt. Eine echte nordholländische Tradition! Kein Wunder, dass ihr nicht die Einzigen seid, die sich einen Besuch nicht entgehen lassen möchten. Gäste aus der ganzen Welt kommen nach Alkmaar, um beim bunten Treiben auf dem Käsemarkt dabei zu sein. Es ist schon beeindruckend, wie Hunderte von Käselaiben ihren Platz vor der Stadtwaage finden. Eine wichtige Funktion haben die Käseträger. Sie tragen die Käseräder ins Waagehaus, um den Verkaufspreis zu bestimmen und transportieren sie natürlich wieder zurück. Dieses Schauspiel kannst du mit deinem Hund vom Rand aus beobachten.

    Außerdem findet um den Käsemarkt herum ein Kunst- und Handwerkermarkt statt. Hier könnt ihr natürlich Käse kosten, euch original holländische Poffertjes oder auch einen Matjeshering schmecken lassen. An den Handwerksständen könnt ihr sicher ein Souvenir ergattern.

    Lage: Der Käsemarkt liegt im Zentrum von Alkmaar, Waagplein 2, 1811 JP Alkmaar.

    Anfahrt: Reist du mit dem Auto an, stellst du es am besten in einem der Parkhäuser oder auf einem der Parkgelände rund um das Zentrum z.B P+R Bergermeer und Oudorp ab. Möchtet ihr mit der Bahn nach Alkmaar, dann starten vom Hauptbahnhof Amsterdam Centraal Station pro Stunde vier Züge direkt in die Käsestadt.

    Öffnungszeiten: Der Käsemarkt findet von April bis September immer freitags von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr statt.

  • Tipp 5: Wandern mit Hund im Nationalpark Zuid-Kennemerland

    Nationalpark Zuid-KennemerlandDünen, Strände, Polder und eine einzigartige Pflanzen- und Tierwelt kannst du mit deinem angeleinten Vierbeiner im Nationalpark Zuid-Kennemerland entdecken. Er liegt zwischen Haarlem und Zandvoort und ist mit dem Auto etwa 40 Minuten von Amsterdam entfernt. Zum Wandern ist der Park perfekt geeignet, denn er ist mit vielen Pfaden durchzogen. Dabei kannst du mit deinem Vierbeiner die Ruhe der Natur und den Blick auf das Meer genießen. Sogar baden kannst du hier mit deinem Hund! An folgenden Strandabschnitten darf er sich über leinenloses Badevergnügen freuen:

    • Strand im Norden des Strandaufgangs Parnassia bis Strandslag Kattendel (ohne Leine)
    • Strand bei IJmuiderslag (ohne Leine)
    • Strand IJmuiden aan Zee (vom 01. Oktober bis 01. April ohne Leine)

    Einzigartige Pflanzen- und Tierwelt

    Im über 4.000 Hektar großen Dünengebiet wachsen mehr als 600 Pflanzenarten. Darunter Dornbüsche, Sanddorn- und Holundersträucher sowie Stranddisteln. Schaut ihr euch um, gibt es noch mehr zu entdecken. Neben zwanzig verschiedenen Schmetterlingsarten, die fröhlich umherflattern, haben hier auch große Tiere ihr Zuhause. Beispielsweise Konikpferde, Schottische Hochlandrinder, imposante Büffel und Rehe. Aber auch Kaninchen hoppeln über die Dünen. Einige Bereiche des Parks sind zum Schutz der Tiere als Ruhegebiete ausgewiesen und dein Vierbeiner ist hier nicht erlaubt. Aber es gibt jede Menge Areale, in denen er herzlich willkommen ist und meistens ohne Leine laufen darf! In folgende Gebiete darfst du deinen Hund mitnehmen:

    Dünenbereiche:

    • In den Heerenduinen vor dem Viehgitter (ohne Leine)
    • Entlang des Visscherspad (ohne Leine)
    • Entlang des Duinpieperpad (ohne Leine, in den Bereichen zwischen Viehgattern angeleint)
    • Entlang des Blinkertweg (ohne Leine)
    • Im Brouwerskolkpark (ohne Leine)
    • Im Wethouder van Gelukpark (vom 01. März bis 01. August angeleint, sonst ohne Leine)
    • Im Meester Enschedepark (ohne Leine)

    Landgüter:

    • Landgut Caprera (ohne Leine)
    • Elswout (angeleint)

    Adresse: Besucherzentrum „De Kennemerduinen“ am Zeeweg 12, 2051 EC Overveen, beim Parkplatz Koevlak.

    Öffnungszeiten Besucherzentrum: Dienstag bis Sonntag 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr, 01. Weihnachtsfeiertag, 01. Januar und montags geschlossen, Ausnahmen: 2. Ostertag, 2. Pfingsttag, jeden Montag im Juli und August, Herbstferien, Weihnachtsferien und Frühjahrsferien im Februar.

    Parken: Auf den Parkplätzen Koevlak, Parnassia und Bleek en Berg kannst du dein Auto kostenpflichtig abstellen. Alle übrigen Parkplätze sind kostenlos.

    Preise: Der Nationalpark Zuid-Kennemerland ist kostenfrei zugänglich.

Tierisch guter Hundeurlaub in Nord-Holland

Nord-Holland ist perfekt für einen Urlaub mit Hund geeignet. Kein Wunder, bei den vielen Freizeitmöglichkeiten. Denn das alles kannst du mit deinem Vierbeiner unternehmen:

  1. Ihr könnt in Schoorl eine herrliche Dünenwanderung unternehmen.
  2. Ihr könnt gemeinsam die hundefreundliche Stadt Amsterdam unsicher machen.
  3. Ihr könnt dem bunten Treiben auf dem Käsemarkt in Alkmaar zuschauen.
  4. Ihr könnt euch im Dorfmuseum Zaanse Schans auf eine Reise in die Vergangenheit begeben.
  5. Ihr könnt in Nord-Holland wunderbar wandern gehen. Beispielsweise im Nationalpark Zuid-Kennemerland.

Ferienunterkunft in Nord-Holland

Ob Ferienhaus hinter den Dünen, direkt am Wald in Bergen aan Zee oder in Strandnähe: Bei uns findest du ein riesiges Angebot an Ferienwohnungen. Von hier aus könnt ihr bequem unsere Freizeitziele ansteuern und euch nach einem erlebnisreichen Tag zurückziehen und neue Energie tanken.

Ferienunterkünfte mit Hund in Nord-Holland ►