Freizeittipps für die Kvarner
Bucht mit Hund

Reiseinfo Kvarner Bucht ► Hundestrände ► Freizeittipps mit Hund ► Ferienunterkünfte in der Kvarner Bucht ►

Sechs Ausflugstipps für euren Hundeurlaub in der Kvarner Bucht

In der Adria schwimmen, unter einem Pinienbaum alle viere von sich strecken und gemütlich dösen. All das kann dein Hund in der Kvarner Bucht machen. Wenn ihm das süße Nichtstun aber auf Dauer langweilig wird, dann hat die beliebte Urlaubsregion ebenso viele Ausflugsmöglichkeiten zu bieten.

Erlebnisurlaub mit deinem Hund

Wandert entlang des Liebespfades - einem der schönsten Fußwege an der Riviera Crikvenica. Flaniert im mondänen Seebad Opatija auf der 12 Kilometer langen Uferpromenade oder unternehmt einen Ausflug in den Nationalpark Risnjak. Hier genießt ihr auf eurer Wandertour zum Gipfel Veliki Risnjak eine einmalige Aussicht auf die Landschaft. Besonders ist auch ein Ausflug in den Nationalpark Plitvicer Seen, wo ihr am größten Wasserfall Kroatiens entlang wandert.

Auf der Insel Krk gibt es eine wunderbare Wanderroute für dich und deinen Hund. Sie heißt Weg zum Mond und führt euch durch eine beeindruckende Mondlandschaft. Genießt außerdem unseren kulinarischen Tipp und kostet die Peka - eine der vielen Spezialitäten der Kvarner Region.

  • Tipp 1: Crikvenica - Wandern auf dem Liebespfad

    Wandern mit dem Hund auf dem Liebespfad

    Zu den schönsten Fußwegen in Crikvenica zählt der Liebespfad. Hier kannst du bei einem Spaziergang mit deinem Vierbeiner abschalten und eine Pause vom touristischen Treiben an der Promenade und von der Sommerhitze machen. Denn der Weg führt euch durch einen Schatten spendenden Wald. Nebenbei werdet ihr mit den verlockenden Düften mediterraner Pflanzen verwöhnt und lernt etwas über die Geschichte des Ortes. Die Wanderung startet auf der Ljubavna cesta, ist für deinen Hund leicht zu bewältigen und dauert ohne Pause circa 2 Stunden.

    Warum eigentlich Liebespfad?

    Die Ursprünge dieses bildhübschen Waldwegs gehen auf die 1930er Jahre zurück. In dieser Zeit wurde er nämlich sehr gerne von frisch verliebten Paaren aufgesucht. Daher hat er auch seinen heutigen Namen erhalten. Mit deinem angeleinten Hund kannst du den etwa 8 Kilometer langen und 1,5 m breiten Weg entlang spazieren und jede Menge Sehenswürdigkeiten entdecken. Der Weg führt euch an folgenden Punkten vorbei:

    Ruine Badanj
    Die Ruine der spätantiken Burg Badanj ist circa 60 Meter hoch und der älteste Teil des historischen und kulturellen Erbes im unmittelbaren Hinterland von Crikvenica.

    Pod veli kamik
    Pod veli kamik ist eine ehemalige Trinkwasserquelle, die einst zur Wasserversorgung des Gebiets Sopaljska genutzt wurde und zugleich die erste Wasserleitung in Crikvenica war. Errichtete wurde sie 1890.

    Schöner Aussichtspunkt auf das Dorf Tribalj
    Der nächste Zwischenstopp führt euch zu einem schönen Aussichtspunkt zwischen der Burg Badanj und dem Fels "Kavranova sten" (155 Meter). Hier genießt ihr einen schönen Blick auf das Dorf Tribalj und den Stausee.

    Tümpel vor dem Felsen
    Am Tümpel, vor dem Felsen mit kleinen Wiesen, kannst du mit deinem Hund eine Pause machen und die Ruhe genießen.

    Fels Kavranova sten
    Die letzte Station auf dem Liebespfad ist der Fels Kavranova, der oberhalb des Tümpels liegt und 290 Meter hoch ist.

    Badetipp: Dein Hund am Luxusstrand Podvorska

    Nach eurer Wandertour wird es Zeit für eine Erfrischung. Direkt in Crikvenica liegt der luxuriöse Hundestrand Podvorska mit eigener Hundebar! Hier erfrischt sich dein Vierbeiner mit belgischem Hundebier und genießt Hundechips. Lust auf noch mehr Strandtipps? Auf unserer Seite Hundestrände findest du weitere schöne Hundestrände für deinen Vierbeiner.

  • Tipp 2: Opatija - Spazieren entlang der Küstenpromenade

    Meerpromenade Lungomare

    Einen besonders schönen Spaziergang kannst du mit deinem Hund auf der 12 Kilometer langen Meerpromenade Lungomare unternehmen. Sie wurde nach dem österreichischen Kaiser Franz Josef I. benannt. Das elegante Seebad begeistert auf eurem Spazierweg mit prächtigen Villen und noblen Hotelanlagen. Mittendrin gedeihen prächtige Palmen, Akazien, Oleander und Magnolien in gepflegten Parks.

    Gassistrecke mit Blick aufs Meer

    Die berühmte Küstenpromenade erstreckt sich vom Fischerort Volosko bis zum historischen Städtchen Lovran. Für die einfache Wegstrecke musst du circa 3,5 bis 4 Stunden einplanen. Es gibt keine Steigungen, sodass die Strecke auch für deinen Vierbeiner gut zu bewältigen ist. Falls ihr nicht zurücklaufen möchtet, könnt ihr den Bus nehmen. Die Linie 32 fährt fast parallel zur Uferpromenade zum Ausgangspunkt zurück. Natürlich müsst ihr auch nicht die gesamten 12 Kilometer laufen und könnt euch für einen Abschnitt entscheiden. Am besten startet ihr in Volosko, denn dann habt ihr Blick auf das Panorama der Insel Cres und der Učka-Kette.

    Was gibt es zu sehen?

    Auf dem Spazierweg an der gesunden Meeresluft warten auf dich und deinen Hund viele Eindrücke. Zunächst natürlich die glitzernde Adria. Durch die vielen Felsen gibt es spektakuläre Wasserfontänen, die ein schönes Fotomotiv abgeben. Auf der Landseite spazierst du mit deinem Hund vorbei an prachtvoller Architektur, denn die Promenade wird von Villen und Palais gesäumt. Sie wechseln sich ab mit Hotels, Cafés, schönen Parks und vielen Sehenswürdigkeiten.

    Spaziergang durch den Stadtpark Angiolina
    Dein Hund freut sich bestimmt über einen Ausflug in den Stadtpark, denn für ihn gibt es hier jede Menge exotische Düfte zu erschnuppern. Er ist unterteilt in den Park Angiolina (Park Angiolina 1, 51410, Opatija) und den Park des Hl. Jakobs. Sehenswert sind die Villa Angiolina und der botanische Garten, der um den Park des Hl. Jakob verläuft. Hier wachsen auf 3,6 Hektar Pflanzenarten wie Mammutbäume, japanische Bananen und rote Kamelien - Opatijas Wahrzeichen.

    Schnappschuss vom „Mädchen mit der Möwe“
    Statue am Meer: Mädchen mit Möwe

    Ein schönes Foto mit deinem Hund und dem „Mädchen mit Möwe“ gefällig? Die beliebte Statue findet ihr am Fußweg entlang des Meeres im Zentrum von Opatija. Sie ist nicht nur das Symbol von Opatija, sondern auch von der gesamten Kvarner Region. Sie steht elegant auf einem Felsen vor der Uferpromenade Lungomare. Wenn du kein Fotoapparat dabei hast, kein Problem. Es gibt dort eine Fotospot-Kamera, mit der du von deinem Hund und der Statue ein Bild machen kannst. Das Ergebnis kannst du auf der am Automaten angegebenen Webseite bestaunen.

    Hundestrände am Lungomare
    Auf eurem Spazierweg gibt es sogar Bademöglichkeiten für deinen Hund. Einmal am Kieselstrand bei Punta kolova zwischen Opatija und Ičići und zwischen Ika und Lovran in der Nähe der Villa Frappart.

    Spaziergang durch Lovran
    Euer letztes Ziel ist die Stadt Lovran. Dein Hund wird hier ganz viel Lorbeerduft schnüffeln, denn der begegnet euch in der üppigen und waldreichen Vegetation überall. Daher leitet sich auch der Name Lovran (kroatisch Lovro) ab. Mit deinem Hund spazierst du durch den schönen Ortskern mit dem kleinen Fischerhafen und den verwinkelten Gassen.

  • Tipp 3: Rijeka - auf in den Nationalpark Risnjak

    Nationalpark Rijeka

    Rijeka ist eine Weltstadt und Mittelpunkt der Kvarner Region. Neben dem Hafen mit seinen beeindruckenden Werftanlagen, den du mit deinem Hund erkunden kannst, lockt auch die wunderschöne Altstadt mit ihrem barocken Stadtturm zum Flanieren ein. Aber auch die Natur ist hier nicht fern. In den Bergen hinter Rijeka liegt nämlich der Nationalpark Risnjak.

    Nationalpark Risnjak - mit Hund in die Natur

    Nur etwa 15 Kilometer von Rijeka entfernt liegt der Nationalpark Risnjak (Tagesticket für Erwachsene circa 6 Euro, Kinder circa 3,30 Euro, Hunde frei, täglich geöffnet - Stand 05/2017) und gehört zum waldreichen Gebirgsland Gorski kotar. Ein Besuch lohnt sich für dich und deinen Hund zu jeder Jahreszeit, denn die Wiesen, vielen Quellen, Bäche, Hügel und Berglandschaften bieten auf den vielen Wanderwegen schöne Ausblicke für euch. Vielleicht könnt ihr von weitem sogar Luchse sehen. Nach ihnen ist der Park sogar benannt (kroatisch "ris"). Aber auch Braunbären und Wölfe sind auf der 6.400 Hektar großen, waldreichen Fläche zu Hause.

    Wandern zum Veliki Risnjak

    Der Aufstieg auf den Berg Veliki Rsinjak bietet eine wunderbare Aussicht und ist deswegen für dich und deinen Hund ein schönes Wanderziel. Es gibt mehrere Routen dort hin. Eine weniger beschwerliche, die auch dein Hund bei guter Kondition schaffen kann, beginnt am Parkplatz Velo Vilje. Etwa zwei Stunden dauert der dreieinhalb Kilometer lange Weg. Er ist gut markiert und kann selbst von ungeübten Wanderern nicht verfehlt werden. Dich und deinen Hund führt er direkt zur Berghütte Risnjak, die auf etwa 1528 Meter Höhe liegt. Unterwegs könnt ihr euch in der Berghütte stärken und dann vom Gipfel aus einen wunderbaren Panoramablick genießen.

    Waldlehrpfad Leska und Kupa Quelle

    Es muss nicht gleich die Tour zum Gipfel sein. Mit deinem Hund kannst du auch durch den Waldlehrpfad Leska spazieren und vieles über die Geologie sowie über die Tiere und Pflanzen des Naturreservats erfahren. In diesem kaum touristisch erschlossenen Areal mit gut markierten Wanderwegen findest du wunderbare Ruhe für dich und deinen Hund. Einen Besuch wert ist auch die Kupa Quelle - eine der größten und tiefsten Quellen Kroatiens. Ihr erreicht sie zum Beispiel über das Dorf Razloge. Dorthin gelangst du mit dem Auto über eine enge Asphaltstraße, die nahe Malo selo von der Straße Gerovo Crni Lug abzweigt. Aus dem Dorf Razloge führt der Weg steil bergab in Richtung Kupa-Quelle, die dann noch etwas 30 Minuten entfernt ist.

    Adresse: NP RISNJAK, Bijela Vodica 48, 51317 Crni Lug, Kroatien
    Parken: Auf dem Parkplatz Velo Vilje kannst du dein Auto abstellen.

  • Tipp 4: Insel Krk - auf dem Weg zum Mond

    Hund ein Hund steht auf einem Stein

    Unser nächster Tipp führt dich und deinen Hund auf die Insel Krk. Mit vielen Freizeitmöglichkeiten ist sie für dich und deinen Vierbeiner ein ideales Ausflugsziel. Außerdem ist sie über die Festlandbrücke gut mit dem Auto (Mautgebühr Hin- und Rückfahrt mit dem Pkw 4,70 Euro - Stand 05/2017) zu erreichen. Auf der Insel gibt es für euch viele Wandermöglichkeiten. Besonders schön ist der „Weg zum Mond“ in der Kleinstadt Baška.

    Die Tourbeschreibung

    Die Wanderung ist circa 7,5 Kilometer lang, mittelschwer und dauert ohne Pause circa 3 Stunden.

    Start eurer Wanderung
    Ihr startet im Ortszentrum von Krk. Dort führt dich und deinen Hund ein asphaltierter Weg zum Friedhof Sv. Ivan (134m) oberhalb von Baška neben der strahlend gelben Kirche des Heiligen Johannes. Dort gibt es kostenlose Parkplätze.

    Wanderweg durch den Wald
    Der Serpentinen-Wanderweg ist gut ausgeschildert und schlängelt sich durch den Wald. Bei hohen Temperaturen schätzt ihr die Schatten spendenden Bäume bestimmt. Unterwegs genießt ihr außerdem schöne Ausblicke auf Baška. Tipp: Kamera nicht vergessen!

    „Plateau des Mondes“
    Irgendwann führt euch der Weg zum „Plateau des Mondes" ("Plato Mjeseca"). Er liegt auf einer Meereshöhe von 380 Metern. Nun stehst du mit deinem Hund in einer steinigen Mondlandschaft mit alten Steinmauern, wo vereinzelt Schafe grasen. Seid vorsichtig, denn auch Hornvipern und Schwarze Witwen sind hier zu Hause! Übrigens kommt ihr immer mal wieder an kleinen Teichen vorbei. Hier kann dein Hund seine Pfoten eintauchen und sich erfrischen. Am Waldende könnt ihr bereits aus der Ferne euer nächstes Ziel sehen: den Gipfel Veli Hlam.

    Wunderbare Aussicht vom Gipfel
    Hast du mit deinem Hund das Gipfelkreuz Veli Hlam (484 m) erreicht, genießt ihr eine wunderbare Aussicht auf die Insel Krk, die umliegenden Inseln bis hin zum Festland und den Velebit Gebirgszug.

    Zum Abschluss an den Strand
    Eine Gipfelwanderung kann ganz schön anstrengend sein. Da kommt der lange Strand Vela Plaža in Baška wie gerufen. Hier gibt es sogar einen Hundestrand, an dem dein Vierbeiner entspannen und herumtollen darf. Dieser befindet sich am Ende des Ortsteils Zarok. Den Strand könnt ihr bequem mit dem Auto oder der Bimmelbahn erreichen, die zwischen dem Hafen und Zarok verkehrt. Direkt hinter dem Strand liegt auch ein kleiner Parkplatz. Ein großes Serviceangebot mit Eisdielen, Cafés und Duschen und Liegestuhlverleih macht euren Strandtag perfekt.

  • Tipp 5: Kulinarisches aus dem Hut gezaubert

    traditionelle Lamm-Peka

    Überall in der Region Kvarner schmoren leckere Gerichte in Pfannen und Töpfen oder duften fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte auf dem Grill. Und selbstverständlich gibt es ein Glas Wein dazu. Die Region steht an der Spitze der kroatischen Gourmet-Szene und wird von renommierten europäischen Restaurantführern regelmäßig mit Kochmützen ausgezeichnet. Wir empfehlen ein traditionelles Gericht, das du unbedingt probieren solltest.

    Peka - Spezialität unter einem Hut gegart

    Wenn du in einem der zahlreichen Restaurants das Wort Peka auf der Speisekarte liest, dann musst du unbedingt zugreifen. Du bekommst ein Gericht serviert, das unter einer Tonglocke zubereitet wird. Diese wird mit Asche und Glut bedeckt. Darunter wird in einer Pfanne Fleisch, Fisch und Gemüse langsam geschmort und dadurch wunderbar zart. Dein Hund wird dem Duft ebenfalls kaum widerstehen können. Natürlich darf er auch ein bisschen von der Spezialität probieren oder es sich unter dem Tisch mit einem Leckerli gemütlich machen.

    „Dobar tek i živjeli!“ - Guten Appetit und Prost!

    Restauranttipp: Leckere Peka zubereitet unter der Peka-Backglocke (Krake, Kalb, Lamm) und andere leckere Speisen gibt es im hundefreundlichen Restaurant Cantinetta Sveti Jakov in Opatija. Hier sind Hunde willkommene Gäste. Zudem liegt das Restaurant in unmittelbarer Nähe des Parks Angiolina und der Kirche des Hl. Jakob.
    Adresse: Pave Tomashica 1, 51410 Opatija

  • Tipp 6: Plitvicer Seen: Wandern mit Hund im schönsten Nationalpark Europas

    WasserfallMit seinen zerklüfteten Bergen, türkisblauen Seen und rauschenden Wasserfällen gehört der Nationalpark Plitvicer Seen zu den schönsten in Europa. Hier wanderst du mit deinem Hund (angeleint) auf Holzstegen entlang 16 kaskadenförmig angeordneter Seen und vorbei an unzähligen beeindruckenden Wasserfällen. Der Park ist der bekannteste und älteste Nationalpark Kroatiens und wurde bereits 1979 als eines der ersten Naturdenkmäler überhaupt in die Liste der UNESCO-Welterbe aufgenommen.

    Lage

    Der Nationalpark Plitvicer Seen befindet sich in der Gebirgslandschaft Mittelkroatiens, zwischen Slunj und Korenica und unweit der Grenze zu Bosnien und Herzegowina.

    Anreise

    Der Nationalpark liegt direkt an der Nationalstraße D1, die das Landesinnere und die Küste miteinander verbindet. Er ist nur circa 50 km von der Autobahn A1 entfernt, der Hauptverkehrsader zwischen Zagreb und Split. Über die Ausfahrten Karlovac im Norden, Otočac im Westen und Gornja Ploča im Süden erreichst du mit deinem Hund bequem den Park. Der kürzeste Weg von der Küste führt euch von Senj über etwa 60 Kilometer zu den Seen. Die beiden Eingänge befinden sich an der Nationalstraße N1 (Zagreb-Split), die das Parkgebiet im Osten durchzieht. Eingang 1 liegt im Norden (Parkplatz Rastovaca), Eingang 2 im Süden (Parkplatz Hladovina).

    Eintritt und Öffnungszeiten

    Der Nationalpark ist ganzjährig von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen in der Nebensaison vom 01.4. - 30.6 und vom 01.09. - 31.10. 180 Kuna (circa 24 Euro - Stand 04/2017), in der Hauptsaison vom 01.07. - 31.08 280 Kuna (circa 37 Euro - Stand 04/2017). Für deinen Hund ist der Park kostenlos. Im gesamten Park gilt Leinenpflicht.

    Beste Reisezeit

    In der Hauptsaison, also in den Sommermonaten, kann es mitunter sehr voll werden. Deshalb empfehlen wir die Nebensaison. Dann herrscht auf den Holzstegen weniger Gedrängel und du kannst mit deinem Hund bequemer durch den Park spazieren.

    Was könnt ihr erleben?

    WasserfallMit deinem Hund bist du im Nationalpark auf den berühmten Spuren von Winnetou unterwegs. Schließlich wurden hier in den 60er Jahren die See- und Wasserfallszenen von Winnetou I sowie große Teile von Winnetou II und III vor der einzigartigen Naturkulisse gedreht. So führen dich und deinen Vierbeiner die Wege vorbei an tosenden Wasserfällen zum Silbersee, in dem der berühmte Schatz versteckt war.

    Einmalige Pflanzen- und Tierwelt

    Alle Spazierwege leiten euch durch die fast unberührte Natur des circa 300.000 Hektar großen Nationalparks. Dabei begleitet euch eine beeindruckende Pflanzenwelt aus über 1.200 Arten. Viele davon sind geschützt. Beispielsweise die seltene Orchidee Frauenschuhe. Genauso vielfältig präsentiert sich die Tierwelt aus Fledermäusen, Vögeln und Schmetterlingen. Auch Bären und Wölfe haben hier ihr Zuhause. Zwar wirst du mit deinem Hund wahrscheinlich keinem der Tiere begegnen, aber vielleicht könnt ihr sie aus der Ferne hören.

    Veliki Slap - Wandern zum großen Wasserfall

    Der Nationalpark bietet viele schöne Aussichten auf spektakuläre Wasserfälle. Ein ganz besonderes Highlight ist aber der Veliki Slap - der größte Wasserfall des Parks und ganz Kroatiens. Er befindet sich an den unteren Seen. Du und dein Hund werden beeindruckt sein, wenn ihr dabei zuseht, wie der Bach Plitvice über einen 78 m hohen Felsen hinab in die Tiefe stürzt.

    Silbersee und Höhle Supljara

    Die Naturkulissen des Nationalparks dienten vielen Winnetou Filmen als Drehort. Mit deinem Hund kannst du den legendären Silbersee besuchen. Er heißt allerdings in Wirklichkeit Kaluderovac jezero. Das ist der erste große See den ihr erreicht, wenn ihr am Eingang I beginnt. Auch die Schatzhöhle, in der das Silber tonnenweise aufgestapelt lag, kann besichtigt werden. Sie heißt Supljara pecina und liegt zwischen den Seen Jezero Gavanora und Jezero Kaluderovac. Über Treppen gelangt ihr in die Höhle. Dort genießt du mit deinem Hund im Sommer eine willkommene Abkühlung, denn die Temperatur beträgt konstante 10,5 Grad. Folgt ihr den Stufen weiter nach oben, erreicht ihr den Panoramaweg. Von hier aus erwartet dich und deinen Hund eine grandiose Aussicht!