Reisetipps: Urlaub mit Hund
auf Fischland-Darß

Reiseinfos Fischland-Darß ► Freizeittipps mit Hund ► Hundestrände ► Ferienunterkünfte Fischland-Darß-Zingst ►

Urlaub für Naturliebhaber: Willkommen auf Fischland-Darß

Karte von Fischland-Darß-Zingst

Dein Hund wird die salzige Luft des Meeres auf der Halbinsel Fischland-Darß lieben. Und wenn er nicht gerade seine Nase in den Wind hält, buddelt er vielleicht am Strand oder rennt in das frische Salzwasser. Die Halbinsel ist ein Paradies für Naturliebhaber. Genieße die einmalige Lagunenlandschaft im Norden von Mecklenburg-Vorpommern beim Urlaub mit Hund auf der Halbinsel Fischland-Darß und Zingst.

Die besten Tipps für dich und deinen Hund

Auf Fischland-Darß-Zingst findest du für dich und deinen Vierbeiner wunderbare Hundestrände - zum Beispiel an einem der schönsten Strände Europas, dem Weststrand. Im Herbst fliegen dort die Kraniche ein und der urwüchsige Darßwald hat viele Kilometer Wanderwege und Routen für euch. Wir haben hundefreundliche Ferienunterkünfte und geben euch hier die besten Tipps, wie ihr euren Urlaub in Fischland-Darß-Zingst verbringen könnt.

 

Urlaubsziel Fischland-Darß-Zingst: Lage und Regionen

Ostsee und Bodden umspülen die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst im Norden Deutschlands. Wind und Wellen haben die Küstenlandschaft geformt und so eine einmalige Lagunenlandschaft und ein wunderschönes Urlaubsgebiet geschaffen: hundefreundliche Ostseebäder, Hundestrände an vielen Orten und Gassi gehen über Landstriche, die rechts und links von Wasser eingerahmt sind - ein Traumurlaub mit Hund.

Lage: Von Sturmfluten geschaffen

Fischland-Darß-Zingst liegt im Landkreis Vorpommern-Rügen in Mecklenburg-Vorpommern. Früher bestand Fischland-Darß-Zingst aus eigenständigen Inseln. Im Laufe der Jahrhunderte bildeten Sturmfluten nach und nach immer mehr Land zwischen den Inseln und formten sie zu einer Halbinsel. Jede Region besitzt dennoch nach wie vor ihre eigenen Reize, die wir dir hier kurz zusammenfassen.

  • Fischland mit seinen Ostseebädern

  • Der Darß - zwischen Fischland und Zingst

  • Zingst - zwischen Bodden und Ostsee

  • Boddenküste - weltweit einzigartig

 

Dein Hund als Kurgast

Auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst gibt es überall in den Orten und in Strandnähe Spender mit Hundetüten. So freust du dich mit deinem Vierbeiner immer über ein sauberes Ferienziel und leistest selbst einen Beitrag dazu. Die Kurabgabe von 1 Euro (in der Nebensaison weniger) pro Tag für deinen Hund lohnt sich also. Die entsprechenden Kurkarten gibt es beim Vermieter der Ferienwohnung oder in der Kurverwaltung.

Mit Hund zu einem der schönsten Strände der Welt

Fischland-Darß-Zingst HundestrandInsgesamt 14 Hundestrände gibt es auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Ganz besonders schön ist der Weststrand am Darß. Der Fernsehsender ARTE hat ihn zu einem der schönsten 20 Strände der Welt gewählt. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen: Bäume, die durch den Wind in eine Richtung gewachsen sind (sogenannte Windflüchter), beugen sich dort über den Sand. Weit entfernt von Straßenlärm und Getümmel. Stattdessen entdeckt ihr nur die Weiten des Meeres und feinen Sand. Da es sich um einen Teil des Nationalparks handelt, gilt hier Leinenpflicht.

Die Höhepunkte des Strands für dich und deinen Hund:

  • 14 Kilometer feinster Sandstrand
  • unberührte Natur
  • absolute Ruhe, denn der Strand ist nur per Fuß und Rad zu erreichen
  • schöne Spaziergänge durch den Darßwald
  • Bernsteinsuche nach Stürmen

Auf unserer Seite Hundestrände stellen wir dir fünf Ostseebäder mit vielen schönen Hundestränden und Informationen zur Leinenpflicht, Lage und Parkmöglichkeiten vor.

 

Wandern zum Darßer Ort

ein strandnahes Haus auf Fischland-Darß-ZingstEs gibt viele schöne Wandertouren, die euch auf der Halbinsel durch wunderbare Naturlandschaften führen. Wir stellen euch den circa 15 Kilometer langen Rundwanderweg „Zum Darßer Ort“ vor. Hier lauft ihr durch den verwunschenen Darßwald, könnt brünftige Hirsche beobachten, besichtigt den Leuchtturm und entdeckt Natur in absoluter Ursprünglichkeit.

Tourbeschreibung

Los geht es für euch im Ostseebad Prerow. Dort findet ihr auch einen Parkplatz (in der Nähe des Strandes am Bersteinweg). Von hier ist es für dich und deinen Hund nicht weit in den Darßwald. Mit deinem Hund entdeckst du die Urwüchsigkeit des Waldes mit bizarren Dünenkiefern und knorrigen Buchen, Moore und eine faszinierende Tierwelt aus nächster Nähe.

Leuchtturm am Darßer Ort
Nach einigen Kilometern erreicht ihr den 35 Meter hohen backsteinroten Leuchtturm am Darßer Ort. 134 Stufen geht es hinauf und du genießt einen Blick über die Baumwipfel und das Meer. Bei klarer Sicht sind sogar die weißen Kreidefelsen der dänischen Insel Mön zu erkennen. Dein Hund darf hier leider nicht mit. Dafür aber in das Natureum. Es liegt am Fuße des Leuchtturms.

Besuch im Natureum
Das Natureum ist eine Außenstelle des Meeresmuseums Stralsund und beherbergt eine Ausstellung über den Naturraum der Darßer Landschaft. Hier darf dein Hund dich kostenlos und angeleint durch den Strand- und Dünengarten begleiten oder Schnäpel und andere Fischarten im Ostsee-Aquarium bestaunen.

Auf zum Strand
Vom Leuchtturm aus könnt ihr die Ostsee hören, riechen und fühlen. Geht in Richtung Strand und lauft diesen circa 800 Meter entlang. Danach geht es auf einem Holzbohlenweg weiter durch die Dünenlandschaft. Ihr kommt an 3 Seen vorbei. Von ausgebauten Ausgucken könnt ihr beobachten, wie sich in der Ferne Rehe, Kitze und Schwäne tummeln. Wandert ihr im Herbst zur Zeit der Hirschbrunft am Darßer Ort, werdet ihr mit einem schönen Naturschauspiel belohnt. Ihr seht Rothirsche vor der Kulisse der Ostsee. Noch mehr spannende Tipps für deinen Urlaub mit Hund haben wir für dich auf unserer Seite Freizeit mit Hund zusammengestellt.

Zurück durch den Darßwald
Der Rückweg führt euch wieder durch den Darßwald. Bei warmem Wetter freut ihr euch sicher über ein bisschen Schatten, den die Bäume spenden. Am Ende erreicht ihr euren Ausgangspunkt Prerow.

Tipps für deinen Urlaub mit Hund auf auf Fischland-Darß

Tipp 1: Herbst und Winterzeit nutzen
Dein Hund vergnügt sich am liebsten am Strand und buddelt kräftig im Sand? Perfekt, dann kann er dich ja bei der Suche nach Bernstein - dem „Gold des Meeres“ - tatkräftig unterstützen. Am besten könnt ihr ihn am Strand zwischen Dierhagen und Zingst finden. Mit unseren drei Tipps erhöht ihr eure Chancen.

Tipp 2: Stürme abwarten
Nach Stürmen mit auflandigen Winden könnt ihr sehr gut Bernstein finden. Am besten im Spülsaum. Das ist der Streifen am Strand, an dem sich Treibholz, Seetang, und alles, was die Wellen an den Strand spülen, sammeln.

Tipp 3: Ist der echt?
Folgender Test bringt Klarheit. Legt den Stein in eine Salzwasserlösung. Dazu löst ihr etwa 15 Gramm Salz in einer Tasse Wasser auf. Schwimmt der Stein oben, handelt es sich um echten Bernstein.

Deine Ferienwohnung auf Fischland-Darß

Wer viel erlebt, muss auch gut schlafen. In unseren Ferienwohnungen und Ferienhäusern kannst du dich mit deinem Hund perfekt erholen. Deine Ferienunterkunft dient außerdem als idealer Ausgangspunkt für eure Entdeckungstouren. Ob Ferienhaus mit Boddenblick oder Ferienwohnung in Strandnähe: öBei uns findest du bestimmt die ideale Unterkunft für deinen Urlaub mit Hund.

Ferienunterkünfte Fischland-Darß-Zingst ►