Wanderer mit einem Hund

WandergebieteVorbereitungAusrüstungVerhalten

 

 

Wandern mit Hund im Sauerland

Wanderer mit ihrem Hund im WaldDeutschland ist, was Wanderregionen angeht, bestens aufgestellt. Besonders beliebt ist das Sauerland. Hier kannst du mit deinem Hund endlos weit wandern und euch dabei ordentlich auspowern. Dabei entdeckt deine Fellnase idyllische Bachläufe, umrundet kristallklare Seen, schnuppert sich durch die Wälder und tollt im Schnee.

 

Wanderwege im Sauerland - Vielfalt für dich und deinen Vierbeiner

Doch was macht die Region Sauerland zum Wandern mit Hund so begehrt? Es ist vor allem die wunderschöne Landschaft mit den saftigen Wiesen, den tiefen Wäldern und den vielen Bergen. Schließlich wird die Region nicht umsonst auch als das Land der 1.000 Berge bezeichnet. Die beeindruckende Natur der Region kannst du mit deinem Hund am besten auf einem der zahlreichen, gepflegten Wanderwege zurücklegen. Unabhängig davon, ob ihr eher gemütlich oder sportlich unterwegs sein möchtet: Das Wanderwegenetz ist vielfältig und bietet für jeden Anspruch eine passende Route an. Ob du mit deinem Hund nur einen kurzen, ebenen Wanderweg zurücklegen möchtest, ob ihr gemeinsam einen großen Fernweg plant oder euch vielleicht sogar bei einer Bergwanderung auspowern wollt: Im Sauerland findest du vielfältige Wanderwege, die euch viel Abwechslung versprechen.

  • Wandern mit Hund im Sauerland: Themenwege

    Das Sauerland kannst du mit deinem Hund am besten beim Wandern auf Themenwegen kennenlernen. Das sind Wege, auf denen ihr nicht nur Ausblicke auf schöne Landschaften genießen könnt, sondern gleichzeitig etwas über die Region erfahrt. Je nach dem, welchen Weg ihr auswählt, erzählen sie Geschichten über die Zeit des Bergbaus in Ramsbeck oder über den Drahthandel in Iserlohn.

  • Wandern mit Hund im Sauerland: Fernwanderwege

    Das Sauerland kannst du mit deinem Hund am besten beim Wandern auf Themenwegen kennenlernen. Das sind Wege, auf denen ihr nicht nur Ausblicke auf schöne Landschaften genießen könnt, sondern gleichzeitig etwas über die Region erfahrt. Je nach dem, welchen Weg ihr auswählt, erzählen sie Geschichten über die Zeit des Bergbaus in Ramsbeck oder über den Drahthandel in Iserlohn.Seid ihr besonders geübte Wanderfreunde, dann seid ihr auf Fernwanderwegen bestens aufgehoben. Dabei könnt ihr das Sauerland durchqueren und gleich mehrere Landschaften entdecken. Besonders beliebt ist der Rothaarsteig. Er wird auch als „Weg der Sinne bezeichnet“. Auf 154 Kilometern darf dein Hund sich auspowern, die Pflanzen am Wegesrand beschnüffeln und sich im Quellwasser erfrischen. Möchtet ihr das Sauerland von oben entdecken? Denn eröffnen sich euch auf dem Wanderpfad Höhenflug spektakuläre Aussichten auf Gipfel und Türme. Auf 250 Kilometern durchquerst du mit deinem Hund die Region und lässt den Alltag komplett hinter dir.

  • Wandern mit Hund im Sauerland: Wege für Vierbeiner

    Natürlich sind alle Wanderwege, je nach Kondition und Vorlieben, für deinen Hund geeignet. Doch im Sauerland gibt es auch Wege, die sich ganz besonders für Fellnasen eignen. Sie zeichnen sich durch ihre unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade von leicht bis schwer und durch ihre Streckenlänge aus. So ist für jeden Hund ein schöner Wanderweg dabei. Zudem findet ihr entlang der Wanderwege auch hundefreundliche Gastronomiebetriebe, in denen ihr euch eine Pause gönnen könnt, bevor es wieder auf Wanderschaft geht.

  • Wandern mit Hund im Sauerland: Winterwanderwege

    So gut wie alle Hunde lieben Schnee. Wie gut, dass das Sauerland auch für seine Winterwanderwege bekannt ist. Es gibt auch nichts Herrlicheres, als durch die verschneite Landschaft zu wandern und die stille, klare Luft zu genießen. Und dein Vierbeiner nutzt natürlich auch die Gelegenheit, um sich im Puderschnee zu wälzen. Das Sauerland bietet euch eine große Auswahl an präparierten Winterwanderwegen, auf denen du mit deinem Hund willkommen bist. Ob Winterwanderung rund um die Lange Heide, durch Willingen oder Winterberg, ob leicht, mittel oder schwer: Für jedes Fitnesslevel steht der richtige Winterwanderweg für dich und deinen Hund zur Verfügung.

     

Schöne Ferienwohnungen/Ferienhäuser für eine Wanderung mit Hund im Sauerland hier:

Ferienwohnungen mit Hund im Sauerland ►

 

Tipp 1: Wandern mit dem Hund im Sauerland zum Wasserfall Plästerlegge

Die Auswahl an Wanderwegen für dich und deinen Hund ist im Sauerland besonders groß. Je nach Kondition und natürlich Vorlieben wählst du die für euch spannendste Route aus. Um euch einen kleinen Vorgeschmack zu geben, stellen wir euch eine Wanderung vor. Sie führt dich und deinen Vierbeiner zum höchsten natürlichen Wasserfall Nordrhein-Westfalens.

Wandern mit Hund zum höchsten Wasserfall NRWs: Plästerlegge

Hund sitzt vor einem Wasserfall im WaldDiese Wanderung hat es in sich, denn sie führt dich und deinen Hund zum einzigen und höchsten natürlichen Wasserfall Nordrhein-Westfalens. Wie kommt er eigentlich zu seinem Namen? Ganz einfach: Plästerlegge lässt sich von „plästern“ und „leggen“ von schiefrige Felsen ableiten. Also: Regen auf Gestein. Der Wasserfall lässt sich daher nur nach regnerischem Wetter bestaunen und ist auch nur zu Fuß zu erreichen. Einmal angekommen kannst du mit deinem Hund zusehen, wie das Wasser circa 20 Meter fast senkrecht über einen Felsvorsprung hinunterstürzt und nach etwa 500 Metern in einen Sturzbach fließt. Das Wasser der Plästerlegge mündet übrigens in die Elpe. Der Wasserfall eignet sich natürlich hervorragend für einen Schnappschuss mit deinem Vierbeiner. Oder ihr nutzt die kuschelige Sitzecke, die unterhalb des Wasserfalls liegt, für eine kleine Pause. Interessierst du dich für die Flora im Naturschutzgebiet Plästerlegge, dann kannst du dich mithilfe der Infotafeln schlau machen.

Übrigens: Ein Teilstück der Wanderung verläuft über den Bestwiger Panoramaweg. Er verwöhnt dich und deinen Hund immer mal wieder mit schönen Ausblicken in die Landschaft. Außerdem könnt ihr euch auf die Spuren vergangener Zeiten begeben, schließlich ist der Erzbergbau, Schieferbergbau und die Eisenbahngeschichte hier noch präsent. Wenn du dich mit deinem Hund auf den Rückweg gemacht hast und ihr euch oberhalb von Ramsbeck befindet, dann könnt ihr noch einen Kurzbesuch im Café Hamich einlegen. Dein Hund ist auf der Terrasse ein gern gesehener Gast und wird sicher mit einem Napf Wasser versorgt, während du dir ein Stück hausgemachten Kuchen schmecken lässt. Ebenso lohnenswert ist ein Besuch im nahe gelegenen Besucherbergwerk Ramsbeck. Dein Vierbeiner ist im Museum angeleint willkommen. Im Besucherbergwerk unter Tage ist er tabu.

 

Wegweiser zum Wasserfall Plästerlegge

Du startest mit deinem Hund am Wanderparkplatz Valmetal und folgst dem Zeichen VA2, bis ihr eine kleine Holzbrücke seht. Die überquert ihr und lauft dann rechts am Bach Valme entlang bis zur Untervalme. Nun führen euch die Zeichen VA6 und X10 zur nächsten Wegkreuzung (im Riese). Folgt hier der Markierung X10 in Richtung Heinrichsdorf. An der Straßenkreuzung wanderst du mit deinem Hund nach rechts bis zum Gasthof Ehls, bevor es links nach Wasserfall geht. Dann lauft ihr die Wegweiser X16/W4 entlang des Campingplatzes Wasserfall und folgt diesen bis zum Abzweig W4/W3. An der Kreuzung geht es für euch rechts zur Plästerlegge/Wasserfall. Von dort wandert ihr die Markierung W4 bergauf nach Wasserfall und dann den Pfad X16 nach Ramsbeck (Tennisplatz). Oberhalb von Ramsbeck überquerst du mit deinem Vierbeiner die Straße und folgst dann dem Schild VA6 zurück zum Wanderparkplatz in Valme.


Start und Ziel: Landgasthof Rüppel, Valme 4, 59909 Bestwig oder Wanderparkplatz Valmetal
Streckenlänge: circa 15,8 Kilometer
Dauer: circa 5 Stunden und 42 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

Adresse vom Café Hamich:
Bäckerei Café Hamich
Uferweg 5
59909 Bestwig-Ramsbeck

Adresse vom Besucherbergwerk:
Glück-Auf Str. 3, 59909 Bestwig

Preise: Museum (ohne Besucherbergwerk); Erwachsene: 4,00 Euro, Kinder, Schüler, Schwerbehinderte 2,00 Euro
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Tipp 2: Wandern auf dem Rundweg Ettelsberg-Mühlenkopfschanz

Ein schöner Rundweg führt dich und deinen Hund auf den Ettelsberg und zur Mühlenkopfschanze. So verbindet ihr gleich zwei sehenswerte Attraktionen in Willingen.

Routenbeschreibung

Seilbahn

Mit deinem Hund beginnst du die Wanderung am Startcenter beim Besucherzentrum (Tourist-Information). Von hier aus lauft ihr etwa 500 Meter oberhalb des Sauerland Stern Hotels (Vor den Weiden) zur Talstation der Ettelsberg-Seilbahn.

Fahrt mit der Ettelsberg-Seilbahn
Ihr müsst lediglich ein Ticket für die Bergfahrt lösen. Und schon kann es losgehen mit der entspannten Seilbahnfahrt in der Panoramakabine. Sie ist übrigens ganzjährig von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Magst du es lieber sportlich oder hat dein Hund Höhenangst? Dann könnt ihr den Berg auch zu Fuß erklimmen. Dazu folgt ihr der Straße bergauf Richtung Berggasthof Zum Wilddieb. Oben in der Kurve angekommen, führt euch ein Serpentinenweg hinauf. Ihr benötigt circa 45 Minuten.

Hochheideturm
Auf der Bergstation angekommen, kannst du mit deinem Hund den Ausblick vom Hochheideturm genießen. Mit 59 Metern ist er der höchste begehbare Aussichtspunkt in Nord-West-Deutschland. Auf die verglaste Plattform gelangst du mit deinem schwindelfreien Vierbeiner per Aufzug. Danach geht es für euch rechts am Turm und Bergsee vorbei.

Mühlenkopfschanze
Nach circa 400 Metern kommt ihr am Kyrillpfad vorbei. Ein Stückchen weiter findet ihr an der Großen Grube einen Wanderplatz mit Sitzgelegenheiten und einer Schutzhütte. Ideal für eine Pause mit deinem Vierbeiner. Von hier aus folgt ihr dem Weg links neben der Hütte in Richtung Mühlenkopfschanze. Nach etwa 1,5 Kilometern erreicht ihr den Anlaufturm der größten Großschanze (145 Meter) der Welt. Der Blick vom „Adlerhorst“ (Vorbereitungsraum für die Skispringer) über die Anlaufspur ist beeindruckend.

Hund im Sauerländer WaldRückweg: zwei Möglichkeiten
Anschließend kannst du mit deinem Hund mit der Standseilbahn die 120 Höhenmeter mit schönem Ausblick ins Tal zurücklegen. Unten angekommen hältst du dich mit deinem Vierbeiner links. Dann erreicht ihr die Mühlenkopfstraße. Dort beginnt ein Wanderweg, der euch circa 2 Kilometer parallel zum Itterbach am Strycksee bis zum Abenteuergolfplatz am Viadukt vorbeiführt. Nun geht es für euch weiter geradeaus in den Ortskern. Dort gibt es viele Gaststätten in die ihr einkehren könnt. Hundefreundlich ist beispielweise die Dorf Alm, Briloner Str. 44, 34508 Willingen. Anschließend müsst ihr ein kurzes Stück nach links laufen und dann wieder rechts hinauf zum Ausgangspunkt am Lagunenbad/Besucherzentrum.

Alternativweg
Fahrt ihr nicht mit der Seilbahn ins Tal, dann folgt ihr dem Wanderweg leicht bergab durch den Wald. Nach einer Rechtskurve geht es links in den Waldlehrpfad. Danach lauft ihr einfach die Straße Am Tiasbusch entlang und orientiert euch weiter am Wanderweg W1. Dieser führt dich und deinen Hund vorbei am Ettelsberger Hof und unterhalb des Wild- und Freizeitparks zurück zum Startpunkt der Tour, dem Besucherzentrum.

Start: Besucherzentrum Willingen, Am Hagen 10, Uplandsteig-Wandertafel
Streckenlänge: circa 5 Kilometer
Schwierigkeitsgrad: leicht
Dauer: circa 2 Stunden
Parkplätze: Am Besucherzentrum / Lagunenbad
Preise für die Seilbahnfahrt: Erwachsene 6,50 Euro, Kinder 5,00 Euro, Hunde 2,00 Euro (Stand 09/2017)
Preise Anlaufturm: Anlaufturm inkl. Fahrstuhlnutzung; Erwachsene 2,00 Euro, Kinder 6-15 Jahre 1,00 Euro, Hunde kostenfrei (Stand 09/2017)
Preise Standseilbahn: Talfahrt; Erwachsene 3,00 Euro, Kinder 6-15 Jahre 1,50 Euro, Hunde kostenlos (Stand 09/2017)

Tipp 3: Wandertour Sauerland mit Hund: Blick-ins-Land Kahle Pön 

Mit insgesamt 993 Wandertouren ist das Rothaargebirge ein beliebtes Wanderziel. Wir stellen euch die Route Blick-ins-Land Kahle Pön vor. Sie ist etwa sieben Kilometer lang und für eine Wanderung mit deinem Hund bestens geeignet, denn der Anstieg ist mit 180 Metern einfach zu bewältigen. Es handelt sich übrigens um eine Qualitätstour.

Routenbeschreibung

Wanderer mit HundStarte mit deinem Hund am Wanderparkplatz Auf´m Knoll. Als nächstes legt ihr circa 300 Meter bis zur Graf Stolberg Hütte zurück. Kurz hinter der Hütte biegt ihr dann links ab und lauft etwa 250 Meter bergab und vor der Verbindungsstraße rechts in den Wald. Nun lohnt sich ein kurzer Abstecher zur 2016 neu gestalteten Diemelquelle. Danach kehrst du mit deinem Vierbeiner zurück in den Wald. Nun geht es für euch hinauf bis zum Uplandsteig. Diesem folgt ihr eine Weile. Zunächst auf einem schmalen Pfad durch den Wald. Dann passiert ihr den Skihang Am Pön.

Schöne Aussicht vom Gipfelkreuz
Nun geht es weiter, bis ihr am Gipfelkreuz ankommt. Hier genießt du mit deinem Vierbeiner eine wunderbare Aussicht auf Usseln und die umliegenden Upländer Berge. Tipp: Unternehmt ihr die Wandertour im August/September dann seht ihr die Heide blühen! Über einen kleinen Pfad geht es dann weiter. Er führt leicht bergab vorbei an der Grillstation. Ab hier führt euch der Weg wieder bergauf in Richtung Spitzbubenbusch. Und von dort sind es für dich und deinen Hund nur noch ein paar Schritte bis ihr die Ka-lied (745 m), eine Nebenkuppe der Kahlen Pön erreicht. Hier könnt ihr euch eine Pause gönnen und den Ausblick genießen.

Bergab durch den Buchenwald
Von der Ka-lied führt euch der Weg weiter an einer Wiese vorbei und dann bergab durch den Buchenwald. Hier müsst ihr aufpassen, denn Wildschweine können unterwegs sein. In einer Senke biegst du mit deinem Hund nun rechts ab. Bis zum Wendeplatz wird der Naturweg nun etwas schmaler und ihr habt wunderbare Aussichten entlang der Grenze Hessen/Nordrhein-Westfalen. Dann gelangt ihr wieder zur Graf Stolberg Hütte. In Sichtweite seht ihr übrigens einen Grenzstein von 1769. Jetzt habt ihr die Wahl: Ihr könnt euch in die Hütte begeben und eine Erfrischung genießen oder ihr nehmt den direkten Weg zum Ausgangspunkt (Parkplatz) zurück.

Start: Parkplatz Auf'm Knoll in Willingen-Usseln
Streckenart: Rundwanderweg
Streckenlänge: circa 7 Kilometer
Dauer: circa 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht

Du möchtest für deinen Wanderurlaub mit Hund im Sauerland direkt eine hundefreundliche Ferienunterkunft finden? Dann schau hier:

Ferienwohnungen mit Hund im Sauerland ►