Urlaub mit Hund auf dem Hausboot

Wellen plätschern, der Wind weht um die Hundenase, es riecht aufregend nach Freiheit und Abenteuer. Wenn sich das Wasser im Hundenapf sanft hin und her wiegt, befinden wir uns auf den Planken, die die große weite Welt bedeuten – fest verzurrt am Ufer.

Und bis ins kühle Nass ist es nicht mal ein Katzensprung. Das Badevergnügen buchstäblich vor der Nase und das Wasser direkt unter sich hat man nur auf einem Boot oder in einem Haus direkt am See. Noch besser ist eine Kombination aus beiden, deshalb wird dieses heißbegehrte Urlaubsdomizil auch Hausboot genannt.

weiter zum Beitrag „Urlaub mit Hund auf dem Hausboot“

Urlaub auf dem Hausboot: Wenn “Bello” zum Kapitän wird!

Schipperke – „kleiner Kapitän“ oder „Bootsmann“ – so nennt man jene alte, manchmal recht grimmig drein blickende Hunderasse, die von Kanalschiffern gerne als Wachhund und Rattenjäger gehalten wurde und wird. Obwohl der Name des neugierigen kleinen Gesellen aus dem Flämischen stammt ist sein Ursprung vermutlich in Holland zu suchen. Vermutlich stammt er vom nordischen Spitz ab. Es gibt jedoch auch Fachleute die glauben, Terrier oder belgische Schäferhunde könnten ihre Gene mit im Spiel gehabt haben …

weiter zum Beitrag „Urlaub auf dem Hausboot: Wenn “Bello” zum Kapitän wird!“

Hausbooturlaub mit dem Hund

Wenn man mit dem Vierbeiner verreisen möchte dann stellt sich mitunter die Frage, in welcher Art Unterkunft man wohnen möchte. Ein Hotel ist möglich – sofern es sich um ein hundefreundliches Hotel handelt – jedoch nicht immer angebracht. Ferienwohnungen sind vielleicht zu langweilig und auf dem Campingplatz fühlt man sich nicht wohl! Was bleibt? Ein Hausboot wäre doch mal eine gelungene Sache!

weiter zum Beitrag „Hausbooturlaub mit dem Hund“