Tierisch gute Ferien: hundefreundliche Unterkünfte & Reiseziele mit Hund

Nach der Saison ist vor der Saison. Wenn urlaubshungrige Familien zu Hause bleiben, junge Leute den Strand mit der Disko am Heimatort tauschen und allgemeine Ruhe in den Ferienorten einkehrt, ist die Zeit reif für einen aufregenden Urlaub mit Hund.

Was bereits im Herbst beginnt, ist im Winter längst nicht vorbei und reicht bis weit ins Frühjahr hinein. Zahlreiche Anbieter richten vor allem in der Nebensaison ihre Ferienhäuser und Ferienwohnungen für ihre vierbeinigen Gäste und ihre menschlichen Begleiter her. Ob umgebaute Mühle, Luxus-Ferienhaus oder kleine Hütte. Jeder einzelne Vermieter auf hundeurlaub.de heisst Hunde herzlich Willkommen. Hier eine kleine Auswahl für den nächsten Urlaub mit Hund:

weiter zum Beitrag „Tierisch gute Ferien: hundefreundliche Unterkünfte & Reiseziele mit Hund“

Moin Moin aus dem hohen Norden

Inga von travel-dogs.deIch bin Inga und schreibe auf meinem Blog www.travel-dogs.de über das Reisen mit Hund und über hundefreundliche Ausflugsmöglichkeiten. Zu mir gehören mein Mann Thorsten, Jack Russel-Shih Tzu–Chihuahua–Mix „Hedda“ und „Jack“, ein Border Collie mit Migrationshintergrund. Gemeinsam reisen wir nicht nur durch ganz Europa, sondern auch sehr gerne durch unsere Heimat Schleswig-Holstein. Meine Heimat rockt einfach und ist ideal für Urlaube mit Hund(en). Warum, erfährst du hier:

Warum Schleswig Holstein so ein tolles Urlaubsland ist

So viel Abwechslung wie in Schleswig-Holstein findest du fast nirgendwo sonst. Du kannst Urlaub am Strand machen, Watt laufen, wandern und vor allem die Weite genießen. Wenn du Ruhe und Natur willst, dann ist Schleswig-Holstein dein Land. Und wenn du Action und Angebote für attraktive Freizeitgestaltung willst, dann auch. Das ist längst nicht alles, aber wo soll ich anfangen? Erst einmal, wir haben zwei Meere! Wer kann das schon von sich behaupten?

weiter zum Beitrag „Moin Moin aus dem hohen Norden“

Urlaubszeit ist Hundezeit – Tipps für die Ferien mit Hund

Urlaub mit HundEin spontaner Wochenend-Ausflug mit Hund ist jederzeit möglich: Kofferraumklappe auf, Hund rein, losfahren und die Natur genießen. Bei einem mehrtägigen Urlaub mit Hund sind der Spontaneität Grenzen gesetzt. Weite Reisen müssen gut geplant werden, Flugreisen solltest du dem Hund zuliebe vermeiden. Es sei denn, du bist ein vielfliegender VIP und dein Hund ist eher ein Hündchen und passt ins Handgepäck.

Ziel einer Urlaubsreise mit der gesamten Familie ist die Erholung von Mensch und Hund. Hierbei müssen sich Hundehalter vor der Urlaubsplanung genau über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Urlaubslandes informieren. Die meisten Fragen beantwortet der Tierarzt, der vor jeder Reise mit dem Hund ins Ausland aufzusuchen ist. Damit der nächste Hundeurlaub ein Erfolg für alle Beteiligten wird und nicht bereits vor der Abreise ins Wasser fällt, arbeitest du am besten eine persönliche Checkliste ab.

weiter zum Beitrag „Urlaubszeit ist Hundezeit – Tipps für die Ferien mit Hund“

Erlebnis-Event zum Jahresanfang: Warnemünder Turmleuchten

turmleuchten_2016_02Am Neujahrstag wird in Warnemünde Mensch und Tier heimgeleuchtet. Seit dem Millenniumsfeuerwerk zur Jahrtausendwende findet im Ostsseebad Warnemünde eine spektakuläre Inszenierung statt, bei der Gäste und Einheimische am Abend des 1. Januar mit Live-Performance, Lasershow und gemäßigtem Feuerwerk am und um den Leuchtturm erfreut werden.

Am Anfang kamen nur wenige hundert Besucher. Doch seitdem der Leuchtturm das erste Mal 1999 „in Flammen“ stand, begeistern sich immer mehr Menschen für die eintrittsfreie, für jedermann zugängliche Veranstaltung.

Seit dem Millenniumsfeuerwerk wird die romantische Show vom Förderverein Leuchtturm Warnemünde und der Hanseatischen Eventagentur betreut. Anfangs hieß das Event noch „Leuchtturm in Flammen“, seit 2014 trägt es den Namen „Warnemünder Turmleuchten“.

weiter zum Beitrag „Erlebnis-Event zum Jahresanfang: Warnemünder Turmleuchten“

Herbsturlaub mit Hund an der Nordsee & Ostsee

© by Typorama
Herbsturlaub mit Hund © by Typorama

Wenn die Sonne ihre letzten warmen Strahlen über den Horizont schickt und anschließend blutrot im Meer versinkt, ist die perfekte Zeit für einen Herbsturlaub mit Hund angebrochen. Die Strände sind fast menschenleer, die Luft riecht wie frisch gewaschen und der Wind weht Hund und Mensch um die Nase. Jetzt macht es Spaß, lange Spaziergänge am Strand, auf dem Deich oder durchs Watt zu unternehmen.

Es ist nicht mehr so heiß wie im Sommer und die meisten Urlauber sind längst nach Hause gefahren. Ideale Voraussetzungen für einen entspannten Hundeurlaub in der herbstlichen Natur.

Achtung: Herbsthund im Anmarsch!

Die Deichschafe legen ihr Winterfell an, halbjährige Fohlen und Jungbullen stehen Gräser kauend am Wegesrand, die Brutvögel fliegen in großen Schwärmen Richtung Süden, die Küstenabschnitte und Inseln leeren sich. Nur noch Einheimische triffst du auf deinen Wanderungen mit deinem Hund. Du hältst ein Schwätzchen übers Hier und Jetzt, lässt dir eine gemütliche Kneipe empfehlen, in der auch der Hund mit hinein darf und genießt die Freiheit, die nur ein Herbsturlaub an Nordsee oder Ostsee bietet. Schaut nur, dort hinten wartet der Leuchtturm darauf, von euch entdeckt zu werden!

weiter zum Beitrag „Herbsturlaub mit Hund an der Nordsee & Ostsee“

Roadtrip mit dem besten Freund

Urlaub mit dem HundUrlaubszeit ist Reisezeit. Und was könnte eine Reise schöner machen, als sie mit dem besten Freund gemeinsam zu erleben? Mit einem vierbeinigen besten Freund in die Ferien zu fahren, kann jedoch auch abenteuerlich sein. Daher gilt es, im Voraus die richtigen Reiseziele zu finden und auch für die Fahrt einiges zu beachten.

Die Reiseplanungen

Schon bei der Urlaubsplanung sollten die Bedürfnisse des besten Freundes einbezogen werden. Natürlich braucht es ein Reiseziel, bei dem auch Hunde erlaubt sind. In vielen Hotels, Ferienwohnungen und Pensionen dürfen die Vierbeiner mit einziehen – aber nicht in allen. Daher sollten Herrchen & Frauchen sich vorher genau informieren. Ebenso gibt es innerhalb Deutschlands von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Hundeverordnungen. Auch die Einreisebestimmungen im Ausland sind verschieden. In der Schweiz dürfen beispielsweise keine Hunde mit kupierter Rute oder Ohren einreisen. In Italien sind Maulkorb und Leine Pflicht, Pit Bull Terrier sind beispielsweise in Frankreich verboten. Vor dem Urlaub sollte sich mit den entsprechenden Bestimmungen des Reiselandes vertraut gemacht werden. Bei der Suche nach den hundefreundlichsten Ländern helfen die richtigen Tipps für den Urlaub mit dem Hund.

weiter zum Beitrag „Roadtrip mit dem besten Freund“

Checkliste: Wichtiges für einen Urlaub mit dem Hund einpacken

Jedes Jahr verreisen Millionen Deutsche in den Urlaub. Seit Jahren ist beim Urlaub ein Trend zu beobachten: Die Reisedauer wird kürzer und die Anzahl der Urlaube im Jahr wächst. Eine Gruppe genießt eine Sonderstellung: Hundehalter. Sie mussten früher ihren Urlaub penibel genau planen und auf Hasso abstimmen. Inzwischen kommen auch Reiseveranstalter auf den Hund und richten sich mit ihrem Angebot an diese Zielgruppe.

Urlaub mit Hund – drei Wörter, die auf den Suchergebnisseiten von Google rund 27 Millionen Treffer liefern. Es ist nicht verwunderlich, immer mehr Hundebesitzer möchten ihren Urlaub mit dem treuen Vierbeiner verbringen. Die Nachfrage wurde von Anbietern registriert. Immer mehr Ferienhäuser und Hotels, aber auch Wellnessangebote und Anbieter von Kreuzfahrten akzeptieren die Tiere auf vier Pfoten. Noch handelt es sich um ein Nischenangebot, deshalb müssen Hundebesitzer vor dem Urlaub einige Hinweise beachten, bevor sie ihren Urlaub antreten. Die wichtigsten Punkte behandelt die nachfolgende Checkliste.

weiter zum Beitrag „Checkliste: Wichtiges für einen Urlaub mit dem Hund einpacken“

Mit dem Hund in den Urlaub – Zu Lande, zu Wasser und in der Luft

neue-version-infografik-hundeurlaub-mit-frau-auf-dem-auto1Urlaubszeit ist die schönste Zeit. Das gilt auch für Hundebesitzer. Während Leute ohne Haustiere relativ unkompliziert verreisen können, gilt es beim Urlaub mit Hund einiges zu beachten. Eine umsichtige Planung und die richtige Wahl des Reiseziels sind entscheidend für entspannte Ferientage – für Mensch und Hund versteht sich. Anders als im Alltag gelten in einigen Ländern besondere Regeln: Einreise und Aufenthalt unterliegen unterschiedlichen Bestimmungen und Gepflogenheiten. Der folgende Artikel soll Anreize bieten, die thematisch ausführende Infografik bietet eine Übersicht über die wichtigsten Einreisebestimmungen der europäischen Länder.

weiter zum Beitrag „Mit dem Hund in den Urlaub – Zu Lande, zu Wasser und in der Luft“

Mit Hund unterwegs: Tierfreundliche Städte in Europa

Laut dem Verband für das Deutsche Hundewesen leben rund fünf Millionen Hunde in Deutschland. Die Vierbeiner genießen eine hohe Sympathie in der modernen Gesellschaft und ihre Besitzer trennen sich nur ungern von den tierischen Freunden. Selbst ihren lang ersehnten Urlaub planen Hundebesitzer auf eine Weise, die das Haustier mit einbezieht.

weiter zum Beitrag „Mit Hund unterwegs: Tierfreundliche Städte in Europa“

Kreuzfahrten: Hunde ahoi!

Urlaub gilt als die schönste Zeit des Jahres. Für die meisten Hundebesitzer ist der Urlaub jedoch nicht halb so schön wenn sie den besten Freund des Menschen nicht mitnehmen dürfen. Leider ist es bei mehreren Urlaubsarten die Regel, dass es nicht möglich oder zumindest problematisch ist, seinen Vierbeiner mitzunehmen. Zu diesen Reisearten zählte schon immer die Kreuzfahrt. Nur Blindenhunde wurden im Regelfall geduldet, doch inzwischen ist das Bild des hundelosen Schiffs langsam im Wandel. Einige wenige Reedereien begrüßen auf einzelnen Schiffen auch Passagiere mit vier Pfoten.

weiter zum Beitrag „Kreuzfahrten: Hunde ahoi!“