Meergucker oder Wattwanderer – welcher Typ bist du?

Was für den einen der Blick aufs Meer, ist für den anderen der Spaziergang über das Watt – wir alle haben verschiedene Vorlieben. Und genau die bestimmen, wohin die Reise gehen soll. Als überzeugter Meergucker wird es dich an die See ziehen. Und auch als Wattwanderer suchst du dir ein Ziel, an dem du diese Leidenschaft ausleben kannst. Watt oder Meer oder beides? Hier erfährst du, was beide Gruppen unterscheidet und was sie vereint. weiter zum Beitrag „Meergucker oder Wattwanderer – welcher Typ bist du?“

Was du beim Wandern mit Hund beachten solltest

Wandern mit Hund

Mit dem Hund gemeinsam die Natur zu erkunden macht nicht nur Spaß, sondern schweißt als Team zusammen. Schließlich liegt es in der Natur der Menschen und der Hunde, lange Strecken zu Fuß zurückzulegen. Bevor du jedoch nun voller Motivation deinen Rucksack packst und mit deinem Hund die Bergwelt eroberst, solltest du ein paar Dinge beachten. Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen und geben hilfreiche Tipps für sichere und erfolgreiche Wanderungen mit Hund.

Wie alt sollte mein Hund sein?

Nach oben hin sind dem Alter deines Hundes keine Grenzen gesetzt. Du solltest lediglich eine Route auswählen, die der Gesundheit und Fitness deines Hundes entspricht. Junge Hunde dagegen sollten die Wachstumsphase abgeschlossen haben, da lange Wanderungen eine zu hohe Belastung für die im Wachstum befindlichen Knochen und Gelenke darstellen können. Daher sollte dein Hund mindestens 1 Jahr alt sein. Gehört dein Hund einer sehr großen Rasse an, sollte er lieber 1,5 Jahre alt sein, bevor ihr weite Strecken zu Fuß zurücklegt.

weiter zum Beitrag „Was du beim Wandern mit Hund beachten solltest“

Probsteier Korntage: Leckerlis, Strohfiguren und eine Welt aus Stroh

Hey Freunde. Ich bin‘s wieder, Euer Charly. Träumt ihr manchmal auch? Ich träume oft. Mal von einem vollen Napf. Und da ist ja auch immer viel zu wenig drin, finde ich. Mal träume ich von Bella, der Nachbarshündin. Kennt Ihr Bella? Die kennt Ihr nicht? Oh da habt Ihr was verpasst. So tolle lange Beine hat sie. Und sie schnuppert immer so toll. Müsst ihr mal gerochen haben. Also die Bella… weiter zum Beitrag „Probsteier Korntage: Leckerlis, Strohfiguren und eine Welt aus Stroh“

Checkliste für die Wanderung mit Hund

Du möchtest mit deinem Hund mal wieder mehr als einen gewöhnlichen Spaziergang erleben? Dann spricht doch nichts gegen einen Tagesausflug oder gar einen ganzen Urlaub zum Wandern. Wie wäre es z.B. mit Wanderungen im Sauerland, der Pfalz oder dem bayerischen Wald?

Da ein solcher Ausflug länger als ein normaler Spaziergang andauert, solltest du für dich und deinen Hund eine bestimmte Ausrüstung dabei haben. Wir verraten dir, worauf du achten musst und was du für deinen treuen Begleiter alles mitnehmen solltest. Wohin darf es gehen? Bevor es ans Packen geht, überlege dir zunächst das Ziel deiner Reise. Besonders bei Welpen, Junghunden und Senioren muss die Streckenlänge an ihre körperliche Konstitution angepasst werden. Im Zweifelsfall ist ein Check-Up beim Tierarzt hilfreich, der dir mit Rat zur Seite steht. Auch sind nicht jedes Wetter und jede Umgebung für deinen geliebten Vierbeiner gleichermaßen geeignet.

weiter zum Beitrag „Checkliste für die Wanderung mit Hund“

Campen mit dem Hund in Holland

Du möchtest Urlaub machen, vielleicht in Holland? Du möchtest Campen, egal ob im Zelt oder im Wohnwagen/-mobil? Du möchtest deinen Vierbeiner dabei haben? Kein Problem! Dann kann Ace dir ein Camping-Platz in Holland empfehlen: Anna-Friso-Camping im Kamperland in Süd-Holland.

Dort hat er im August eine Woche Urlaub verbringen dürfen. Er hat das erste Mal im Zelt gecampt, auf dem Campingplatz „Anna-Friso„. Auf dem Platz herrscht Leinenpflicht, aber mit einer schönen Schleppleine, die du z.B. an der Anhängerkupplung befestigen kannst, fühlt sich dein Hund schon ziemlich frei. Oder du kaufst eine Bodenspirale, an welcher du die Leine befestigen kannst. Auf dem Gelände gibt es super gepflegte Duschplätze und Toiletten. Auch Dauercamper sind viel vertreten. weiter zum Beitrag „Campen mit dem Hund in Holland“

Der Osterhase auf Sylt – Urlaub mit dem Hund auf Sylt – Hoppel, hoppel – die suche nach 7 wertvollen Ostereiern

Ahoi Jungs und Deerns, hier meldet sich Euer Osterhase wieder. Ich bin ja mittlerweile schwer unter Sylter Termindruck geraten. Allerdings darf ich dafür jetzt bei Holger Bodendorf im Landhaus Stricker übernachten – in einer riiiiiiiesigen Suite. Was für ein Luxus. Die haben für mich sogar Kuchen gebacken. Und der Service erstmal… Mein lieber Schwan, das ist mal traumhaft. Heute Abend bekomme ich auf speziellen Wunsch sogar einen Karotten-Auflauf, hat Holger mir versprochen. Jetzt bin ich erstmal zur Sturmflotte gehoppelt.

Die hatten mir ja ein Stromrad versprochen, so ganz elektrisch und so. Hatte mir vorher sicherheitshalber schon mal im Baumarkt eine riesige Kabeltrommel gekauft. Man will ja nicht nur bei denen vorm Laden hin und her fahren.

weiter zum Beitrag „Der Osterhase auf Sylt – Urlaub mit dem Hund auf Sylt – Hoppel, hoppel – die suche nach 7 wertvollen Ostereiern“

Urlaub mit Hund in Ostfriesland – Hundeurlaub.de auf Youtube

[Werbung] Urlaub mit Hund in Ostfriesland – hier gibt es einen Überblick über hundefreundliche Ziele in Ostfriesland.

Der Urlaub mit Hund in Ostfriesland – hundefreundliche Ferienwohnungen und Ferienhäuser in der flachen Landschaft an der Nordsee. Genieße das Wattenmeer, die Nordsee, die Hundestrände und die vielen wunderschönen Dörfer.

Für den Urlaub mit Hund in Ostfriesland findest du hier die passende Ferienwohnung oder das Ferienhaus.

 

 

weiter zum Beitrag „Urlaub mit Hund in Ostfriesland – Hundeurlaub.de auf Youtube“

Campener Leuchtturm – der Eiffelturm Ostfrieslands

Im Jahr 1890 entstand der Campener Leuchtturm. Etwa zur selben Zeit entstand der Eiffelturm in Paris – und mit seiner Stahlkonstruktion erinnert der Leuchtturm in Campen auch ein wenig an seinen berühmten Kollegen. Seit 1891 weist das Richtfeuer den Schiffen bei der Emsmündung in die Nordsee den richtigen Weg. Auch wir vom hundeurlaub.de-Team haben mit unserer Ayka dem Turm einen Besuch abgestattet. Der Aufstieg auf die 65m hohe Aussichtsplattform benötigt schon etwas Kondition. Immerhin ist dies der höchste Leuchtturm Deutschlands. Aber die Mühe lohnt sich. An klaren Tagen gleitet der Blick von der Emsmündung zu unseren Nachbarn in die Niederlande bis hin zur Nordseeinsel Borkum und auf das wunderschöne Wattenmeer. Auch das Hinterland – das grüne Ostfriesland – liegt einem zu Füßen.

Dir hat das Video gefallen? Dann abonniere  doch unseren kostenlosen YouTube-Kanal! Über Kommentare würden wir uns auch sehr freuen. Warst du schon mal mit deinem Hund in Ostfriesland? Wie hat es dir gefallen? Was war besonders schön in dieser Region?

Der Leuchtturm Campen kann etwa von April bis Oktober regelmäßig besichtigt werden. weiter zum Beitrag „Campener Leuchtturm – der Eiffelturm Ostfrieslands“

Mit Hund im Auto verreisen – Zwischenstopps einlegen

[Werbung] Auch in der Urlaubssaison 2017 werden wieder Tausende mit dem Auto in die Ferien starten. Genau wie der Mensch ist auch der Familienhund an einem entspannenden, abenteuerlichen und rundum schönen Urlaub interessiert. Damit die Reise so angenehm wie möglich verläuft, gilt es auf einiges zu achten. Für die Hunde bedeutet Reisen Stress und ungewohnte Situationen. weiter zum Beitrag „Mit Hund im Auto verreisen – Zwischenstopps einlegen“

Winterwanderung mit Hund, rund um Schloss Dyck am Niederrhein

Am Samstag, 03.12.2016, sind wir bei strahlendem Sonnenschein von Düsseldorf mit Ziel Bedburdyck in der Nähe von Grevenbroich zu unserem Startpunkt einer 14 km-Wanderung aufgebrochen. Doch schon kurz hinter der anderen Rheinseite empfing uns dichter Nebel und der sollte uns auch mehr oder weniger den ganzen Tag begleiten.

Ayka (unsere professionelle Urlaubs- und Regionstesterin von www.hundeurlaub.de) und wir haben uns diesmal für eine Rundtour fast direkt vor unserer Haustüre entschieden. Die Wanderung beginnt in Bedburdyck und führt durch Felder- und Wiesenwege über Hemmerden zunächst zum altehrwürdigen Nikolauskloster (wie passend, da ich den Bericht genau am Nikolausabend schreibe).

Von dort geht es weiter und nach kurzer Zeit folgt Schloss Dyck – eine imposante Schlossanlage aus dem 11. Jahrhundert. Nach einer ausgiebigen Rast geht es dann auf die letzte Etappe über Aldenhoven zurück nach Bedburdyck.

weiter zum Beitrag „Winterwanderung mit Hund, rund um Schloss Dyck am Niederrhein“