Urlaub mit Hund im Nationalpark Wattenmeer Nordsee

Urlaub mit Hund im Nationalpark Wattenmeer

Der Urlaub ist für die meisten Menschen doch einfach das Schönste am ganzen Jahr.  Ein Urlaub mit Hund im Nationalpark Wattenmeer an der deutschen Nordseeküste ist ein Garant für einen erholsamen Urlaub. Aber nicht nur die Menschen freuen sich auf Entspannung und Abenteuer in einer anderen Umgebung. Auch der treueste Freund des Menschen, der Hund, wedelt schon freudig mit dem Schwanz, wenn die Koffer gepackt werden. Voraussetzung für die Freude ist natürlich, dass der Hund mit in den Urlaub darf und nicht eine Tierpension auf ihn wartet, während seine Menschen es sich am Strand bequem machen.

Mehr hundefreundliche Regionen

In den letzten Jahren sind immer mehr Urlaubsregionen hundefreundlich geworden. Sie bieten Zwei- und Vierbeinern das Höchstmaß an Freude, Action und Entspannung. Auch an der Nordsee am Nationalpark Wattenmeer warten viele Hundestrände, Ferienanlagen, Häuser und Wohnungen auf die jährlichen Besucher: Ferienunterkünfte Nordsee mit Hund. Genießen Sie einen herrlichen Urlaub mit Hund im Nationalpark Wattenmeer! Mit unseren Hinweisen und Tipps wird Ihr nächster Urlaub nicht nur für Sie, sondern auch für Ihren Vierbeiner ein unvergessliches Erlebnis.

Ferien mit Hund im Nationalpark Wattenmeer

Hund am StrandDer Nationalpark Wattenmeer ist für große und kleine Gäste, mit zwei oder vier Beinen ein echtes Urlaubsparadies. Hunde sind ausdrücklich willkommen. Auf die vierbeinigen Freunde warten Deiche und Wald, kühles Nordseewasser, Wind und jede Menge Wellen, in denen man toben, spielen und mit seinen Zweibeinern spazieren gehen kann. Von Sylt bis Norden können Hund und Herrchen / Frauchen einen tollen Urlaub verleben.

Ein Paradies für Hunde: St. Peter Ording – auch SPO genannt

Der weiße Strand von St. Peter Ording lädt zum Verweilen und Dösen ein. Es wartet eine erholsame Zeit auf die Urlauber im Nationalpark Wattenmeer in Schleswig-Holstein. Damit der Urlaub für alle Seiten, auch für die Natur eine echte Erholung wird, gibt es aber ein paar Dinge zu beachten, wenn man mit dem Hund an die Nordsee und das UNESCO-Weltkulturerbe Wattenmeer fährt.

Komfortabel eingerichtete Unterkünfte für Hunde und Hundebesitzer in St. Peter Ording – wo auch ein Urlaub mit dem Hunderudel möglich ist

Ehe man sich für einen Urlaub mit Hund an der Nordsee entscheidet, muss man natürlich vorher abklären, ob die Vierbeiner in der Unterkunft erwünscht sind. Bei dieser Frage entpuppt sich die Urlaubsregion und auch St. Peter Ording als beliebtes Ziel, als wahrlich hundefreundlich. Herzlich willkommen sind Hunde in vielen Ferienhäusern, Ferienwohnungen- und Pensionen. Darunter ist die neue Ferienhausanlage Martendorf Tating in direkter Nähe zu St. Peter Ording.

Dort stehen 6 komfortabel eingerichtete Ferienhäuser für bis zu 6 Personen, 3 Schlafzimmer, Gäste WC mit Dusche im Erdgeschoss, 1 Vollbad mit Dusche und Badewanne im Obergeschoss, Garten komplett eingezäunt und bis zu 10 Hunde sind je Unterkunft erlaubt. Dort wohnen die Hunde kostenlos.

Weitere Highlights der Ferienhausanlage Martendorf Tating:

– Abduschen für Hunde

– Hundespaziergang vom Haus aus möglich

– Hundestrand St. Peter-Ording ist in 5 Autominuten erreichbar

– Tierarzt in der Nähe

Weitere hundefreundliche Unterkünfte:

Erfahren Sie norddeutsche Gastfreundschaft und lassen Sie gemeinsam mit Ihrem Hund alle Viere grade sein!

Was macht das Wattenmeer so besonders?

Sonnenuntergang Wattenmeer

Das Wattenmeer ist ein einzigartiges Naturerlebnis. Es steht mit seiner bunten Artenvielfalt unter ganz besonderem Schutz. Das tägliche Spiel der Gezeiten, Ebbe und Flut, fasziniert die Betrachter und sorgt für Harmonie von Tier- und Pflanzenwelt. Hier kann man Robben und Seehunde beobachten, die Kinderstube vieler Fischarten kennenlernen und kleine Lebewesen wie Krebse, Muscheln und Wattwürmer finden. Die bunte und vielfältige Welt der Wasser- und Watvögel macht das Naturerlebnis perfekt. Damit dies auch so bleibt, ist dieser unvergleichliche Naturraum seit dem Jahr 1985 als Nationalpark geschützt. Er reicht von der dänischen Grenze bis hinunter zur Elbe. Im Jahr 2009 wurde das Wattenmeer von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.

Hunde im Nationalpark Wattenmeer – Regeln für Hunde und Besitzer

Da der Schutz der wildlebenden Tiere und Pflanzen im Nationalpark Wattenmeer im Vordergrund steht, müssen Hundebesitzer und ihre Vierbeiner sich an ein paar wenige Regeln halten. Die vielen Vögel sehen in den Hunden instinktiv eine Gefahr und auch ein kleiner Krebs möchte nicht zum Spielball des Hundes werden. Daher sollten Hunde im Nationalpark nur an der Leine geführt werden. Dicht neben dem Menschen laufend, nehmen die Wildtiere, vor allem die Vögel, den Hund nicht als Gefahr wahr. Weitere Tipps für den Urlaub mit Hund in St. Peter Ording: Reiseführer St- Peter Ording mit Hund

Deiche außerhalb des Nationalparks

Die Landschutzdeiche rund um den Nationalpark Wattenmeer gehören nicht zu diesem besonders schützenswerten Bereich mit Leinenpflicht. Allerdings gelten hier auch Regeln, und zwar die Regelungen der Deichbände und das Deichschutzgesetz. Hier dürfen die Hunde auch nicht angeleint mit dem Herrchen oder Frauchen laufen. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass die Deichschafe nicht belästigt oder gar angegriffen werden.

Ortschaften

In vielen Ortschaften im Nationalpark Wattenmeer, vor allem in den kleinen Inseldörfern, gibt es ebenfalls die Regel, Hunde an der Leine zu führen. Einige Orte, wie St. Peter Ording haben aber auch innerstädtische Bereiche als Auslaufzonen deklariert, in denen Ihr Hund frei laufen und sich austoben kann. Die innerörtliche Auslaufzone in St. Peter Ording befindet sich zwischen den Ortsteilen Ording und Bad, direkt neben dem alten Schützenhaus.

Hundestrände an der Nordsee – viel Platz zum Toben und Spielen

Hunde am Strand Nordsee

Wer sich jetzt Sorgen macht, dass der Hund im Urlaub an der Nordsee nicht genügend Bewegung bekommt, den können wir beruhigen. An vielen Stränden und abseits des Nationalparks gibt es genügend Auslaufflächen, auf denen sich der Vierbeiner so richtig austoben kann. Auch auf die wilde Toberei im Wasser muss der Vierbeiner nicht verzichten. Eigens eingerichtete Hundestrände bieten Zwei – und Vierbeiners pures Vergnügen im Sommer, aber auch im Winter. Die Hundestrände in und um St. Peter- Ording, wovon es am Strand der beliebten Urlaubsregion, gleich mehrere gibt, sind gut ausgeschildert und an Tafeln leicht zu erkennen.

2 Kommentare zum Thema “Urlaub mit Hund im Nationalpark Wattenmeer Nordsee

  1. Wir haben 2017 Urlaub mit Hund in SPO gemacht und waren begeistert.Wir haben auf Amt Eiderstedt geheiratet, selbst beim Standesamt war er mit dabei und willkommen.Viele Restaurants haben sogar kleine Tütchen mit Leckerchen für die Fellnasen. Sehr empfehlenswert!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.