Wie wichtig ist eine Hundehaftpflichtversicherung?

Wenn es um das Thema Versicherungen geht, herrscht oftmals genau das Gegenteil: Verunsicherung. Welche kannst du freiwillig abschließen, welche sind gesetzlich vorgeschrieben? Hier den Überblick zu behalten und eine gute Entscheidung zu treffen, ist nicht immer einfach.

Auch der Bereich Hundehaftpflichtversicherung wirft bei vielen Hundehaltern Fragen auf. Ob du eine brauchst, wie die gesetzlichen Bestimmungen dazu aussehen und noch mehr erfährst du in diesem Artikel.

Hundehaftpflichtversicherung in Deutschland

Wer einen Hund zu sich nimmt, muss sich zwangsläufig mit dem Thema Hundehaftpflichtversicherung beschäftigen. Während sie in einigen Bundesländern grundsätzlich für alle Hunde vorgeschrieben ist, gilt sie in anderen nur für bestimmte Rassen. Ausgenommen von den jeweiligen Regeln können Hunde sein, die spezielle Aufgaben erfüllen, zum Beispiel Assistenzhunde.

Unabhängig von den gesetzlichen Vorgaben ist es allerdings sinnvoll, eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen, am besten inklusive Mietschäden. So bist du auch auf der sicheren Seite, wenn dein Hund etwas in einer Ferienwohnung, einem Hotelzimmer oder Ferienhaus kaputt machen. Die Versicherung kommt für die Schäden auf, die dein Vierbeiner verursacht hat. Das gilt für Sach-, Personen- und Vermögensschäden.

Selbst bei einem noch so lieben Hund kann etwas zu Bruch oder kaputt gehen. Mal wedelt dein großer Vierbeiner mit seinem Schwanz die teure Vase vom Tisch deiner Freunde, mal nagt dein kleiner Welpe nachts heimlich die Fußleiste in der Ferienwohnung an. Meist sind es kleine Missgeschicke, die teure Folgen nach sich ziehen können.

Mit einer passenden Hundehaftpflicht im Rücken schläft es sich somit auch in Urlaubsbetten deutlich entspannter!

In diesen Bundesländern ist eine Hundehaftpflichtversicherung Pflicht

In sechs Bundesländer ist eine Hundehaftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben und zwar unabhängig von der Rasse des Tieres.

  • Niedersachsen
  • Hamburg
  • Berlin
  • Thüringen
  • Schleswig-Holstein
  • Sachsen-Anhalt

Ab dem Alter von drei bzw. sechs Monaten musst du in diesen Bundesländern eine solche Versicherung für ihn abschließen. Wer dies nicht macht, dem droht unter Umständen ein hohes Bußgeld. Welches Alter in dem jeweiligen Bundesland gilt, erfährst du bei deiner zuständigen Behörde.

In diesen Bundesländern benötigen nur bestimmte Rassen eine Hundehaftpflichtversicherung

In neun Bundesländern musst du nur dann eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen, wenn dein Hund dort laut ihrer Rasseliste als gefährlich gilt oder als solcher eingestuft wurde, weil er durch aggressives Verhalten auffällig wurde. Damit verbunden sind meist weitere Vorgaben wie ein Leinenzwang oder das Tragen eines Maulkorbs.

  • Sachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Bayern
  • Baden-Württemberg
  • Brandenburg
  • Hessen
  • Bremen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland

Die einzige Ausnahme bildet Mecklenburg-Vorpommern. Dort gilt für keinen Hund eine grundsätzliche Versicherungspflicht. Da sich die konkreten Regelungen von Bundesland zu Bundesland unterscheiden, solltest du dich bei deiner Gemeinde nach den genauen Vorgaben erkundigen.

Wie teuer ist eine Hundehaftpflichtversicherung

Auch bei Hundehaftpflichtversicherungen kannst du zwischen verschiedenen Preisen und Leistungen wählen. Die Kosten beginnen bei ca. 25 Euro und sind nach oben offen. Es gibt allerdings ein paar Punkte, auf die du achten solltest. Zum einen auf eine hohe Deckungssumme, um Schäden mit hohen Folgekosten abzudecken, wie es schnell bei einem Personenschaden der Fall sein kann.

Für manche Hundebesitzer kann es zudem sinnvoll sein, einen ungewollten Deckakt mitzuversichern. Wird dein Vierbeiner gelegentlich von anderen Personen betreut, kannst du dies durch das Fremdhüterrisiko absichern. Und wenn du mit deinem Hund im Ausland Urlaub machen möchtest, empfiehlt es sich darauf zu achten, dass Auslandsreisen im Versicherungsschutz enthalten sind.

Die genauen Kosten für eine Hundehaftpflichtversicherung hängen auch davon ab, ob du einen Tarif mit oder ohne Selbstbeteiligung wählst. Eine sehr guten Überblick über die Leistungen und Kosten von Hundehaftpflichtversicherungen bekommst du auf dieser Seite.

Fazit – Ja zur Hundehaftpflicht!

Ob dein Hund beim Jagen einer Katze versehentlich in ein Fahrrad läuft und sich dabei jemand verletzt oder ihm in der Ferienwohnung ein Malheur passiert, mit einem Hund kann es immer wieder zu kleinen oder großen Schäden kommen. Eine Hundehaftpflichtversicherung gibt es schon zu günstigen Preisen. Sie schützt vor finanziellen Konsequenzen, die weit in die Tausende gehen können. Eine Investition, die sich daher unbedingt lohnt!

Vergleichen Sie hier die Tarife zur Hundehaftpflicht

Bereits heute vertrauen mehr als 350.000 Kunden der vs vergleichen-und-sparen GmbH unter anderem den Versicherungsschutz für ihren Hund an. Dadurch können wir mit vielen Hundeversicherungen exklusive Spezialtarife aushandeln, die Sie nur bei vergleichen-und-sparen.de finden. Hier geht´s zum großen Vergleichsrechner zur Hundehaftpflicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.