Meergucker oder Wattwanderer – welcher Typ bist du?

Was für den einen der Blick aufs Meer, ist für den anderen der Spaziergang über das Watt – wir alle haben verschiedene Vorlieben. Und genau die bestimmen, wohin die Reise gehen soll. Als überzeugter Meergucker wird es dich an die See ziehen. Und auch als Wattwanderer suchst du dir ein Ziel, an dem du diese Leidenschaft ausleben kannst. Watt oder Meer oder beides? Hier erfährst du, was beide Gruppen unterscheidet und was sie vereint.

Darf es etwas Meer sein?

Darf es etwas Meer sein?

Freie Aussicht auf die weite See, das ist es, was du als Meergucker zum Wohlfühlen brauchst. Gesteigert werden kann das nur dadurch, dich auf oder im salzigen Nass zu tummeln. Ob in einem Boot, auf einem Schiff, mit einer Luftmatratze, schwimmend oder tauchend, bei dir muss es unbedingt etwas Meer sein!

Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, für dich eignet sich jede Jahreszeit für einen Ausflug an die See. Selbst Sturm kann dich davon nicht abhalten, der macht es erst richtig spannend. Den Wellen zuzuschauen wie sie toben und brausen, da schlägt dein Herz höher! Doch auch ihr sanftes Rauschen an ruhigen Tagen ist Musik in deinen Ohren. Du planschst begeistert wie ein Fisch im Salzwasser und genießt es, dich von ihm tragen zu lassen. Stundenlang könntest du zusehen, wie die Sonne das Meer zum Glitzern und Leuchten bringt. Ein Leben ohne Meer ist für dich unvorstellbar.

Watt ist das denn?

Als Wattwanderer fühlst du dich auf eine andere Art mit dem Meer verbunden. Du bist ganz aus dem Häuschen, wenn es sich für eine Weile zurückzieht und du barfuß über den weichen, sandigen Meeresboden laufen kannst. Wer dich dabei beobachtet, wird dich oftmals in gebückter Haltung sehen. Nicht etwa, weil du Rückenprobleme hast, sondern weil dich die Muscheln und Steine, die Tiere und Pflanzen des Watts faszinieren. Der feuchte Boden, der spezielle Geruch, die weite Aussicht – du erlebst das Watt mit allen Sinnen und tauchst vollkommen ab in die beruhigende Stimmung, die von ihm ausgeht.

Beim Wattwandern bekommst du den Kopf frei und genießt es, wenn dir dabei der Wind um die Ohren saust. Ebbe und Flut zu erklären, das ist für dich kein Problem. Wo anderen ins Straucheln kommen, bist du in deinem Element.

Watt wollen wir? Ans Meer!

Ob du nun am liebsten über das Watt läufst, dich am oder im Meer erfreust, letztendlich werden beide Gruppen durch ihre Liebe zur See vereint. Und wo ließe sich all das besser erleben als an der Nordsee. Das hiesige Leben ist geprägt durch die Gezeiten. Meergucker und Wattwanderer erwartet hier ein stetiges Kommen und Gehen, ein ständiger Wechsel.

Nun bleibt noch die Frage, welche Vorlieben dein Hund hat: ist er eine Wasserratte oder macht er darum lieber einen großen Bogen? Für alle Fälle – oder Felle – ist an der Nordsee gesorgt. Dein vierbeiniger Begleiter kann sich beim Baden im Meer verausgaben, dich beim stundenlangen Wattwandern begleiten oder einfach beides machen.

Und so bleibt zum Schluss nur zu sagen: Watt wollen wir Meer!
Wattwanderer oder Meergucker, zu welcher Gruppe gehörst du? Verrate uns, was das Besondere für dich daran ist. Wir freuen uns über deinen Kommentar.

Bildquelle & Danke an: Amy der Appenshepherd Trick & Filmhund, Manuela, Gaby, Claudia, Grace U Cuba und an alle tollen Mitglieder aus der Urlaub mit Hund Gruppe: https://www.facebook.com/groups/UrlaubmitHundGruppe

Weitere traumhafte Bilder bei uns auf Pinterest

– hier klicken –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.