Bitte mehr davon: Erster Hundewald Nordrhein-Westfalens wurde in Lünen eröffnet

In Lünen haben Hund und Mensch jetzt einen Wald zum Rumtoben ohne Leine – den ersten in NRW. Mit dem Hundewald Doghausen wurde nun der erste Hundewald in NRW eröffnet. In diesem hat dein Hund viel Platz zum freien Toben, Rennen oder kann sich nach Lust und Laune im Schlammloch suhlen. In einem eingezäunten Areal einige sich Hunden viele Möglichkeiten, sich so richtig auszutoben. Sogar ein kleiner Hindernisparcours steht zur Verfügung. Die Eröffnung erfolgte bereits am 7. Oktober 2018. Vielleicht wird der Hundewald auch dich begeistern?

Vom eingezäunten Areal zum Hundewald

Die meisten Hundebesitzer wünschen sich für ihre Vierbeiner mehr Freiraum zum Laufen und Spielen. Denn vielerorts sind große Auslaufflächen für Hunde nur schwer oder überhaupt nicht zu finden. Deshalb entschieden sich rund 20 Hundehalter aus Lünen dazu, einen Hundewald zu eröffnen. In Dänemark haben sich diese Hundewälder längst etabliert und sind Anziehungspunkt für viele Hundehalter. Die Hundehalter als Lünen setzten ihre Idee in die Tat um und fanden gemeinsam mit der Stadtverwaltung ein Grundstück, welches zum Hundewald umfunktioniert werden konnte: eine nicht mehr landwirtschaftlich genutzte Wiesenfläche mitten im Wald, ganz in der Nähe des Freibades im Stadtteil Brambauer. Diese Wiese hat in etwa die Größe eines Fußballfeldes und wurde eingezäunt. Insgesamt spendierte die Stadt rund 8.000 Euro für den Zaun und andere Materialien. Durch die Bepflanzung mit Sträuchern und Bäumen entstand schließlich der Hundewald.

Danke an Shelly & Mayla on Tour für das Video

Freilauffläche mit Platz für Aktivitäten

 

Hundewald Doghausen
Danke an Lea Benthaus für das Bild

Mittlerweile hat der Verein Hundewald Doghausen e.V der Hundehalter viel Zeit, Arbeit und auch Geld in das Projekt gesteckt und mit dem Hundewald eine Freilauffläche mit viel Platz für Aktivitäten geschaffen, die Hunde lieben. Ein Sandkasten, das Schlammloch und auch der kleine Hindernisparcours zogen bereits am Eröffnungstag viele Hundehalter aus der Stadt sowie der Umgebung an. Damit Hund und Mensch lange viel Freude an einer sauberen Anlage haben werden, mangelt es auch nicht an Abfallkörben und Hundetüten. Der Eintritt zum Hundewald in Lünen ist für dich und deinen Vierbeiner kostenfrei und nahezu jeder Hund ist willkommen.

Viele Hundehalter sind von der Idee und der erfolgreichen Umsetzung begeistert. Es bleibt abzuwarten, ob sich noch weitere Hundehalter in Deutschland zusammenschließen werden, damit noch mehr Hundewälder und damit Flächen für freies Spielen und Rennen für Hunde entstehen.

Wir von www.hundeurlaub.de finden die Idee des Hundewaldes Doghausen einfach tierisch toll. Was haltet ihr davon? Würdet ihr vielleicht selbst mal dort hinfahren? Gerne unten einfach kommentieren und teilt uns eure Meinung zu dieser Idee mit. Wir sind gespannt. 

9 Kommentare zum Thema “Bitte mehr davon: Erster Hundewald Nordrhein-Westfalens wurde in Lünen eröffnet

  1. Das finde ich total super!!!
    Würde mir so was im Landkreis Kassel auch wünschen.
    Vielleicht finden sich ja welche zusammen für dieses Projekt.

  2. Genial,davon sollte es in jedem Bundesland welche geben. Eine tolle Idee. Gerade für Tierrettungshunde toll, wenn mal einer flitzen geht,muss man keine Angst haben,dass er in die Nähe einer Straße kommt.

  3. Wenn alle Regeln eingehalten werden, eine tolle Sache. Auf vielen Hundewiesen gibt es leider zuviel schlecht erzogene Hundehalter, deshalb meide ich solche Austobeflächen eigentlich.

  4. Wäre bei uns im Raum Göppingen auch eine tolle Idee .Im Harz gibt es auch einen.Würde sofort hinfahren denn mein Hund kann leider nicht von der Leine.

  5. Wir können hier im Sauerland die Hunde eh gut laufen lassen.Aber trotzdem halte ich die Idee mit dem Hundewald für eine gute Sache.Wir werden demnächst mal den Hundewald besuchen.Ich grüße alle Hundebesitzer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.