Hausbooturlaub mit dem Hund

Wenn man mit dem Vierbeiner verreisen möchte dann stellt sich mitunter die Frage, in welcher Art Unterkunft man wohnen möchte. Ein Hotel ist möglich – sofern es sich um ein hundefreundliches Hotel handelt – jedoch nicht immer angebracht. Ferienwohnungen sind vielleicht zu langweilig und auf dem Campingplatz fühlt man sich nicht wohl! Was bleibt? Ein Hausboot wäre doch mal eine gelungene Sache!

Es ist durchaus möglich mit dem „besten Freund“, dem Vierbeiner namens „Bello“, auf einem Hausboot einen Urlaub zu verbringen. Zahlreiche Hausboote erlauben die Tierhaltung, des Weiteren ist für viele Boote nicht einmal ein Führerschein nötig, so dass man diese auch führen darf wenn man noch nie ein Boot geführt hat – man lernt dies in einer Art Crash-Kurs direkt vor Ort bei der Übergabe des Hausbootes.

Der Hund wird sich ebenso pudelwohl fühlen wie auch man selbst, denn auch dieser wird begeistert sein, über Kanäle und Flüsse zu schippern und zwischendurch mal einen „Boxen-Stopp“ an interessanten Orten zu machen.

Die Möglichkeit, auf einem Hausboot mit dem Hund einen Urlaub zu verbringen, beschränkt sich nicht nur auf Deutschland. Sowohl in den USA, als auch in Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Spanien und auch in den Niederlanden ist der Urlaub auf dem Hausboot möglich.

Entsprechende Reiserouten und die Auswahl des Hausbootes kann man direkt über das Internet treffen, so dass man seine Reise bereits vor Antritt gut durchplanen kann. Damit steht weniger Stress auf dem Plan, wenn es los geht, denn auch wenn „Bello“ mit seinem Herrchen oder Frauchen verreist, so befindet er sich doch in einer fremden Umgebung, was bereits mit Stress für das Tier verbunden ist. Da sollte man sämtlichen anderen Stress vermeiden – sonst wäre es ja auch kein Urlaub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.