Ferienunterkünfte sind auf den Hund gekommen

Sicherlich kennt jeder das Problem, dass man eine Ferienwohnung anmieten möchte jedoch feststellen muss, dass hier keine Hunde erwünscht sind – die Folge ist, dass man die Ferienwohnung nicht mietet und vergebens weiter nach Möglichkeiten sucht, den Vierbeiner mit in den Urlaub zu nehmen und nicht in einer Tierpension abzugeben für die Reisedauer. Sicherlich wird es Hundepensionen geben, die wenige Tiere aufnehmen und diese sodann auch adäquat behandeln können. Im Normalfall ist es jedoch so, dass die Tiere in tierheimähnlichen Verhältnissen „gehalten“ werden bis Herrchen oder Frauchen wieder kommt.

Jetzt ist Schluss damit: immer mehr Feriendomizile und Reiseveranstalter planen die Liebe zum Hund ein, so dass es immer mehr Unterkünfte gibt die es gestatten, dass auch die Vierbeiner sich in diesen aufhalten und wohlfühlen. Allein CASAMUNDO präsentiert über 30.000 Unterkünfte die auch mit einem Hund besucht werden können. Und dies nicht ausschließlich in einem Land, sondern in vielen europäischen Ländern, wie Österreich, Dänemark, Frankreich, Italien oder auch Kroatien.

Des Weiteren kann man auch Themenurlaube mit einem Hund durchführen, ganz offiziell in Hotels, Ferienwohnungen und Co. – und selbstverständlich ebenfalls auf den Hund ausgerichtet. Wanderurlaube, Strandurlaube und auch Sporturlaube mit Hund stellen somit kein Problem mehr dar.

Zum einen gibt man Herrchen und Frauchen auf diese Art und Weise die Möglichkeit, ihren kleinen Liebling überall mit hinnehmen zu können, zum anderen verringert man so die Gefahr, dass die lieben Hunde auf dem Rastplatz der Autobahn ausgesetzt werden. Man kann froh sein, dass immer mehr Unterkünfte diesem Trend hinterher eilen, so dass man schon an vielen Orten der Welt mit Hund reisen kann.

Ein Kommentar zum Thema “Ferienunterkünfte sind auf den Hund gekommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.