Hundestrand in Hörnum auf der Nordseeinsel Sylt

Hörnum

wurde früher von den Gästen nicht so oft frequentiert wie heute. Die Vorurteile waren: weit weg und wenig gute Unterkünfte. Das hat sich mittlerweile gewandelt, denn es
stehen ca. 2500 Gästebetten zur Verfügung. Der Badeort ist praktischerweise von 3 Seiten von Wasser umgeben und bietet nicht weniger als 2 tolle Hundestrände. Das meistfotografierte Wahrzeichen Hörnums ist der Leuchtturm. Für Abwechslung sorgen die nach Westen zum offenen Meer gewandte Seite und die etwas ruhigere Wattseite, wo auch der Hafen gelegen ist. Für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Jung und Alt sowie Familien, Paaren und Alleinreisenden sorgen der Campingplatz und die Jugendherberge.


Hundestrände Hörnum

Bei den Hundestränden können Herrchen und Frauchen wählen, ob sie den Textilstrand oder den FKK-Bereich für die Freunde der nahtlosen Bräune besuchen wollen. Ihr Vierbeiner hat auf jeden Fall an der Westküste Spaß. Der Hundestrand für FKK-Begeisterte befindet sich südlich des Übergangs „Barbecue am Meer“, der Hundestrand für Textil-badende Besitzer am Übergang „Aralsteg“. Am Aralsteg wurde sogar ein Servicemitarbeiter postiert, der alle Fragen rund um die Kurtaxe und den Leistungen für Gäste am Strand beantwortet.

Freizeitmöglichkeiten in Hörnum und in der näheren Umgebung

Der über 30m hohe Leuchtturm ist deshalb mit guter Sicht ausgestattet, da er zudem noch auf einer 17m hohen Düne steht. Selbst Firmen, die einen extravaganten Tagungsraum suchen und Hochzeitspaare nutzen das tolle Ambiente im eckenlosen Gebäude.

Hörnum hat einen Hafen und von hier aus Fahren die Ausflugsschiffe zu den Nachbarinseln Föhr und Amrum, zu den kleinen Halligen oder zur etwas weiter weggelegenen Insel Helgoland. Kurze Fahrten gehen zu den in der Nähe befindlichen Seehundbänken.

Auf dem Weg von Hörnum nach Westerland stößt man auf der linken Seite auf die berühmte Sansibar. Für das Abendessen muss man sehr frühzeitig reservieren, bessere Chancen bietet das umfangreiche Brunchbuffet.

Anreise nach Hörnum:

Die meisten Gäste reisen über die Hörnumer Straße mit dem eigenen Pkw an. Mit dem Rad fährt man in etwas mehr als einer Stunde nach Westerland. Wer es bequemer mag, nimmt den öffentlichen Bus. Dieser fährt werktags im Schnitt alle 20 bis 35 Minuten und benötigt nur knapp 25 Minuten für die Fahrt. Die Busse haben oftmals hinten einen Fahrradgepäckträger, wobei der Transport des Drahtesels extra kostet. Der Fahrpreis für einen Erwachsenen über 4 Tarifzonen kostet knapp 4,- Euro. Es gibt Familientageskarten und Zeitkarten für 3-Tage. Weitere Infos bekommen Sie hier: http://www.svg-sylt.de/

Hier geht es zu hundefreundlichen Unterkünften auf Sylt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.