Urlaub mit dem Hund in Schweden

Das Leben in Schweden ist anders als hierzulande. Es ist ruhiger, man hat mehr Natur, aber auch mehr Tiere. Wenn man mit dem Hund nach Schweden reist, stellt sich zunächst einmal die Frage des Transports. Per Flugzeug, per Bahn oder mit der Fähre oder die Öresundbrücke sind Möglichkeiten, die sich ergeben. Wer über die Brücke fährt, muss nur die geltenden Impfvorschriften beachten, da es in Schweden keine Tollwut gibt und das soll auch so bleiben. Für Flüge und Fähren braucht man eventuell Transportboxen. Wenn man in Schweden ist, muss man die Leinenpflicht während der Jagdzeit beachten.

Außerhalb dieser Zeiten dürfen Hunde auch ohne Leine laufen. Hier können sie sich auslaufen und auch die Natur mit Herrchen und Frauchen genießen. In Unterkünften ist man auch mit Hunden meist willkommen, vor allem an den vielen Campingplätzen. Schweden ist ein hundefreundliches Land und man liebt auch Kinder. Wer jetzt noch keinen Hund hat, der kann ja mal bei Quoka.de einen Hund kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.